Hail, Caesar!

Hail, Caesar!

Originaltitel: Hail, Caesar!
Genre: Komödie
Regie: Robert Graf
Hauptdarsteller: Josh Brolin
Laufzeit: DVD (101 Min) • BD (106 Min)
Label: Universal Pictures
FSK 0

Hail, Caesar!   28.06.2016 von Xthonios

No Country for Old Men, Burn After Reading, The Big Lebowski und O Brother, Where Art Thou? haben alle Eines gemeinsam: die Regisseure. Hail, Caesar! ist das neueste Werk der Coen Brüder und wir haben uns gefragt, ob der Film mehr zu bieten hat, als der Trailer anfangs vermuten lässt.

 

Wir blicken zurück in die Fünfzigerjahre. Die Filmindustrie in Hollywood erlebt einen echten Aufschwung. Eddie Mannix (Josh Brolin) ist der Mann für besondere Probleme bei Capitol Pictures - eines der größten Filmstudios in der Region. Seine Aufgabe ist es, Probleme beiseite zu räumen und von der Presse fernzuhalten. Wann sein Arbeitstag beginnt und wann endet, scheint Niemand genau zu wissen. Momentan ist der Druck auf Mannix groß: Zeitgleich werden mehrere sehr kostspielige Produktionen gleichzeitig gedreht und die Probleme werden nicht weniger. Zickige Schauspieler, unfähige Stars oder witterungsbedingte Probleme an Außendrehorten sind in diesen Tagen keine Seltenheit. Dem nicht genug, scheint die Klatschpresse nur auf den nächsten Skandal zu warten. Zeitgleich bemüht sich das Luftfahrtunternehmen Lockheed Corp intensiv darum, Mannix abzuwerben, und bietet ihm einen lukrativen Job mit geregelten Arbeitszeiten und einer guten Altersabsicherung an.

 

Zu allem Überfluss verschwindet Baird Whitlock (George Clooney) während der Dreharbeiten zu dem neuen Epos "Hail, Caesar!". Während Mannix anfangs noch auf eine Sauftour tippt, flattert plötzlich eine ominöse Lösegeldforderung. Eine Gruppierung mit dem Namen "Die Zukunft" fordert 100.000 Dollar für den Star. Und die Zeit läuft - denn ein Stillstand der Produktion würde jede Menge Geld kosten und die Klatschpresse wittert schon ihre Chance auf eine Exklusivstory.

 

Kann Mannix die Produktion retten und Whitlock rechtzeitig zurückholen? Wer verbirgt sich hinter der seltsamen Gruppierung? Und welche Rolle spielt ein steppender Matrose in dem ganzen Chaos?

 

Bildergalerie von Hail, Caesar! (9 Bilder)

Die Ton- und Bildqualität der DVD war durchgehend gut. Zahlreiche Szenen sind oftmals in den damals typischen Sepia-Tönen gehalten, was den zeitgenössischen Charme widerspiegelt. Ansonsten finden wir kräftige und satte Farben wieder, die dunklen Szenen sind ebenfalls gut gelungen. Ein großes Manko sind die Untertitel, die überhaupt nicht ins Bild passen und pixelhaft wirken. So etwas darf nicht sein und wir können nur hoffen, dass dies in der Endfassung nicht vorhanden sind wird.

 

Für unser Review lag uns eine Vorabmuster der DVD-Version vor. Zu den tatsächlichen Angaben können wir uns daher nur auf die Herstellerangaben beziehen. Für die Richtigkeit aller Details können wir leider keine Garantie übernehmen.


Das Fazit von: Xthonios

Xthonios

 

Mit Hail, Caesar! haben die Coen Brüder wieder eine sehr unterhaltsame Komödie und geschicktem subtilen Hinterfragen unserer Werte und Gewohnheiten produziert. Die millionenschwere Filmindustrie, die uns das Leben und unseren Glauben mithilfe von Filmen und ihrer Ansicht der Wahrheit erklärt und die wir womöglich viel zu leicht für selbstverständlich nehmen. Ein Film, der mit seinen zahlreichen Anspielungen auf die Geschichte zum Nachdenken anregt. Hail, Caesar! ist mehr als nur eine einfache Komödie.


Die letzten Artikel des Redakteurs:




Kommentar verfassen

Schreibe hier einen Kommentar. Du musst einfach alle Felder, die mit einem *-markiert sind, ausfüllen.

Noch 1000 Zeichen übrig

Meine Eingaben merken?

Ich akzeptiere die AGBs


Kommentare[X]

[X] schließen