Highlander 1 - Digital Remastered

Highlander 1 - Digital Remastered

Originaltitel: Highlander
Genre: Action-Fantasy-Film
Regie: Russell Mulcahy
Hauptdarsteller: Christopher Lambert
Laufzeit: DVD (111 Min) • BD (117 Min)
Label: Studiocanal
FSK 16

Highlander 1 - Digital Remastered   03.08.2016 von Panikmike

Regisseur Russell Mulcahy war in den 80ern und 90ern bekannt für seine actionreichen Filme - unter anderem führte er Regie bei Ricochet – Der Aufprall mit Denzel Washington und auch bei Shadow – Der Fluch des Khan mit Alec Baldwin. Sein bekanntestes Werk ist allerdings der Action-Science-Fiction-Film Highlander – Es kann nur einen geben, der nun von Studiocanal in einer 30th Anniversary Edition digital überarbeitet auf den Markt kam. Ob sich die Qualität zur vorherigen Blu-ray, welche von Fans verschmäht wurde, gebessert hat? Lest weiter…

 

MacLeod (Christopher Lambert) ist 1518 in Schottland geboren und ein Krieger. Eines Tages wird er im Kampf gegen den Clan der Fraser tödlich verwundet und von seinen Kameraden am Sterbebett begleitet.  Innerhalb von ein paar Tagen heilen aber seine Wunden und er ist wohlauf, was jeden Mann und jede Frau in seinem Dorf glauben lässt, dass er den Teufel in sich hat. Sie fordern seinen Tod, doch sein Verwandter Angus (James Cosmo) kann den wilden Mob überreden, dass MacLeod „nur“ aus seinem Dorf verbannt wird.

 

Einige Jahre später lebt er glücklich mit seiner Frau Heather in einem abgeschiedenen Turm mitten in den Highlands, bis auf den Tag, in dem der spanische Adlige Juan Sánchez (Sean Connery) in sein Leben tritt. Er lehrt dem Highlander das Kämpfen mit dem Schwert und erzählt ihm, dass er nicht sterben könne, außer jemand schlägt ihm den Kopf ab. Die wenigen Unsterblichen bekriegen sich seit ewigen Zeiten selbst, bis zum Schluss nur noch einer übrig bleibt, der dann die Welt beherrschen könne. Der Gefährlichste unter ihnen ist der schwarze Ritter Kurgan, der MacLeod damals fast das Leben genommen hatte. Als Juan Sánchez dann einige Tage später von Kurgan getötet wird, zieht der Highlander umher, um den schwarzen Ritter irgendwann einmal über 500 Jahre später in unserer Zeit enthaupten zu können…

 

Die Geschichte von Highlander ist zeitlos, vor 30 Jahren klappte der Film genauso gut wie jetzt. Die Drehorte sind fantastisch, die Kamerafahrten und -einstellungen ideenreich und die Musik ist legendär. Regisseur Mulcahy wusste einfach wie er den Fan bei der Stange halten kann, heraus kam ein Feuerwerk an Gefühlen, Action und Kult. Nicht umsonst wurden insgesamt drei Teile und eine Serie gedreht, Fans weltweit feierten diesen Film in den 80ern, 90ern und auch heutzutage immer noch. Das hat mitunter mit den oben genannten Punkten zu tun, aber auch mit der Musikgruppe Queen, welche teilweise den Soundtrack für den Film gemacht hat. Alleine die Szene mit den beiden Hauptdarstellern und im Hintergrund das Musikstück „Who Wants To Live Forever“ bringt bei vielen Zuschauern eine Gänsehaut hervor.

 

Bildergalerie von Highlander 1 - Digital Remastered (6 Bilder)

Die Neuveröffentlichung auf Blu-ray war zwingend notwendig, da die vorherige Fassung keine gute Qualität hatte. Fans im Internet beklagten sich, dass die Blu-ray nicht würdig sei und dass man sich gleich nur die DVD hätte kaufen brauchen. Nun wurde seitens Studiocanal der Film digital überarbeitet und neu auf Blu-ray und auf DVD gepresst. Auch wenn es immer noch ein Bildrauschen gibt und manche Szenen lediglich VHS-Niveau besitzen, so lohnt sich die Neuauflage. Das Bild selbst ist um einiges besser als bei der vorherigen Version und auch die Farben sind natürlicher geworden. Alles in allem eine gute Verbesserung, welche die meisten Fans nun milde stimmen wird. Beim Ton gibt es ebenso positive wie auch negative Seiten. Zum einen ist die deutsche Synchronisation gut gelungen und auch die Dynamik ist vorhanden, andererseits wird die Dolby-Digital-Anlage nicht ausgereizt und das ist für einen Action-Science-Fiction-Film besonders schade. Es ist aber auch verständlich, da der Film bereits 30 Jahre alt ist. An Extras gibt es auch ein paar Interessante Boni, allen voran zwei interessante Interviews mit Hauptdarsteller Christopher Lambert.


Das Fazit von: Panikmike

Panikmike

Wer Highlander – Es kann nur einen geben noch nicht zu Hause hat, der sollte spätestens jetzt bei der überarbeiteten Fassung zugreifen. Das Bild ist besser als bei der vorherigen Version, wenn es auch nicht perfekt ist. Für einen 30 Jahre alten Film ist dies aber in Ordnung. Inhaltlich ist es immer noch ein Meisterwerk, die Geschichte, die Schauspieler und auch die Drehorte sind super und absoluter Kult. Ich mag den Film und finde es immer noch verwunderlich, dass Christopher Lambert eher in der Versenkung verschwunden ist, als dass man ihn noch öfters in Hollywood vor der Leinwand sah. Umso wichtiger ist aber der Film, da es DIE Rolle für den amerikanisch-französischen Schauspieler war!


Die letzten Artikel des Redakteurs:




Kommentar verfassen

Schreibe hier einen Kommentar. Du musst einfach alle Felder, die mit einem *-markiert sind, ausfüllen.

Noch 1000 Zeichen übrig

Meine Eingaben merken?

Ich akzeptiere die AGBs


Kommentare[X]

[X] schließen