Hunter - Staffel 6

Hunter - Staffel 6

Originaltitel: Hunter
Genre: TV-Serie • Krimi • Action
Regie: James Whitmore Jr. • Michael Preece
Hauptdarsteller: Fred Dyer
Laufzeit: DVD (2x 506 Min)
Label: Tiberius Film
FSK 12

Hunter - Staffel 6   25.07.2015 von Born2bewild

1984 bis 1991 wurde die Fernsehserie Hunter produziert. Zwei bis drei Jahrzehnte später ist die Serie bereits mit der 6. Staffel auf DVD erschienen. Ob sich ein Kauf lohnt, erfahrt Ihr in unserem Review …

 

Kate Lawson (Erin Gray) ist Radiomoderatorin bei einem der erfolgreichsten Radiosender in Los Angeles. Ihre Show ist eine Art Seelsorge für Liebende, bei der die Zuhörer anrufen können und ins Studio durchgestellt werden und Kate sich dann ihrer Sorgen annimmt und zum Großteil auch etwas mit ihnen flirtet.

 

Sie selbst hat einen neuen Freund. Sie ist begeistert von ihm, er fährt sie sogar zur Arbeit. Doch das Glück ist nicht von langer Dauer, denn als er zuhause ist, wird er von einem Mann überrascht und erschossen. Es ist Lyle (Don Swayze), ein Stammhörer aus Kates Show. Er ruft noch vom Tatort aus bei ihr an und erzählt ihr, dass nun nichts mehr zwischen ihm und seiner Freundin steht.

 

Detective Sergeant Hunter (Fred Dryer) übernimmt den Fall. Am Tatort angekommen fällt gleich der merkwürdige Anruf auf. Die Polizei hat den Verdacht, dass der Anrufer eine Art Beziehung zu Kate aufgebaut hat und alle männlichen Konkurrenten aus dem Weg schaffen möchte. Kurze Zeit später wird ihr Manager, mit dem sie sich zuvor zu einem Kaffee getroffen hatte, tot aufgefunden. Sofort wird eine Fangschaltung in Kates Studio eingerichtet.

 

Doch der Plan schlägt fehl, der Täter ist zu gerissen für eine Ortung. Detective Hunter sieht nur eine Möglichkeit: Er muss sich als Kates neuer Freund ausgeben. Sein Chef Captain Charles Devane (Charles Hallahan) ist auf Grund der Gefahr eines Undercover-Einsatzes nicht begeistert, lässt sich jedoch mit Hilfe von Hunters Partnerin Detective Sergeant Dee Dee McCall (Stepfanie Kramer) überzeugen. Hunter und Kate gelingt es, eine nicht nur berufliche Beziehung aufzubauen und der Plan geht auf, bis auf Hunter geschossen wird …

 

Hunter ist eine Reise in die Vergangenheit. In den 80er und 90er Jahren gab es einige Krimi-Serien wie zum Beispiel auch Magnum, die die Grundsteine des Genres gelegt haben. Damals waren die männlichen Charaktere noch richtige Männer. Hunter ist auf der einen Seite der knallharte Polizist, der sich nichts sagen lässt, auf der anderen Seite hat er aber auch einen weichen Kern. So verliebt er sich auch gleich in der ersten Episode in Kate. Interessant ist auch der Stil der Folgen: Zu Beginn jeder Folge gibt es eine Art Vorschau, in der einige Schlüsselszenen der Folge aneinander geschnitten sind.

 

Technisch ist die Serie auf dem Stand der 80er Jahre. Der Ton ist leider nur in Stereo und klingt genauso, wie man es von einem Film oder einer Serie aus dieser Zeit kennt oder gewohnt ist. Natürlich kann man das negativ werten, aber auf diese Weise bleibt der Charme der Serie bestehen, der vermutlich bei einer überarbeiteten Fassung verloren gehen würde. Das Bildformat ist noch in 4:3 und die Bildqualität ist altersbedingt leider nicht die Beste, passt aber einfach sehr gut zum Gesamtbild.

 

Bildergalerie von Hunter - Staffel 6 (10 Bilder)

Abschließend gibt es für Euch noch die Übersicht aller Episoden aus Staffel 6


DVD-Box 6.1

  • Folge 01: Der Mörder ist auf Sendung
  • Folge 02: Teufelskreis und Attentat
  • Folge 03: Makler des Bösen
  • Folge 04: Ein Mädchen namens Hunter
  • Folge 05: Legion der Angst - Teil 1
  • Folge 06: Legion der Angst - Teil 2
  • Folge 07: Ricks Sohn heißt Ben
  • Folge 08: Jack ist nicht Billy
  • Folge 09: Elf Opfer und zwei Mörder
  • Folge 10: Der hilflose Bruder
  • Folge 11: Der Arzt des Todes

 

DVD-Box 6.2:

  • Folge 12: Die Laurie und Eddie Story
  • Folge 13: Das Schicksal der Scarlattis
  • Folge 14: Das Gift und die Schuld
  • Folge 15: Die Lust auf Kaffee
  • Folge 16: War sie eine Hure?
  • Folge 17: Die versiegelten Akten
  • Folge 18: Seines Bruders Ehre
  • Folge 19: Eine Schwäche für Banker
  • Folge 20: Übersinnliche Phasen
  • Folge 21: Dee Dee und der Partner fürs Leben - Teil 1
  • Folge 22: Dee Dee und der Partner fürs Leben - Teil 2

Das Fazit von: Born2bewild

Born2bewild

Alex:

Als ich das erste Mal von der Serie hörte, dachte ich an Mickey Mouse und Kommissar Hunter. Doch mit diesem Genre hat die Serie wenig gemein. Das Cover wirbt mit „Die 80er Kultserie“ und das kann gut sein. Als 83er Jahrgang kann ich es schwer beurteilen, doch ich könnte es absolut nachvollziehen, wenn sie diesen Status gehabt hat. Denn Hunter ist einfach eine coole Sau und weiß zu überzeugen. Den Kultstatus hat die Serie bei mir sofort erreicht. Die Vorschau hatte irgendwie etwas von den schwarz-weiß Bildern aus NCIS und der gesamte Stil harmoniert einfach perfekt mit der Bild- und Tonqualität. Irgendwie fühlte man sich sofort in die Kindheit zurückversetzt und an Kultserien wie zum Beispiel auch das A-Team erinnert. Dennoch ist es Geschmackssache, die Wertung fällt mir daher etwas schwer. Ich würde hier eine 8 vergeben, was in Worte gefasst heißen soll: 80er-Jahre, Retro- und Krimiserien-Fans können bedenkenlos zugreifen, sofern sie keine HD Qualität in Ton und Bild erwarten. Aber: Ich muss leider noch einen Punkt abziehen, da ich den Trend nicht gut finde, Serienstaffeln in zwei Boxen aufzuteilen, und Hunter erscheint leider, mit insgesamt 6 DVDs, in den Boxen 6.1 und 6.2.


Die letzten Artikel des eingeschworenen Redaktions-Teams in leidenschaftlicher Kooperation:




Kommentar verfassen

Schreibe hier einen Kommentar. Du musst einfach alle Felder, die mit einem *-markiert sind, ausfüllen.

Noch 1000 Zeichen übrig

Meine Eingaben merken?

Ich akzeptiere die AGBs


Kommentare[X]

[X] schließen