Im Herzen der See

Im Herzen der See

Originaltitel: In the Heart of the Sea
Genre: Action • Abenteuer • Fantasy
Regie: Ron Howard
Hauptdarsteller: Chris Hemsworth
Laufzeit: DVD (117 Min) • BD (122 Min)
Label: Warner Home Video
FSK 12

Im Herzen der See   19.04.2016 von Panikmike

Schauspieler Chris Hemsworth ist jedem Filmfan spätestens seit der Comicverfilmung Thor von Marvel bekannt. Aktuell kann man den Frauenschwarm im Kinofilm The Huntsman & the Ice Queen bestaunen oder aber im aktuellen Abenteuer-Actionfilm Im Herzen der See, der vor kurzem fürs Heimkino erschienen ist…

 

Owen Chase (Chris Hemsworth) hat eine hübsche Frau, die bald ein Kind von ihm erwartet. Um endlich in eine bessere Gegend und in ein größeres Haus ziehen zu können, muss Chase auf See zum Walfang gehen. Obwohl er eigentlich den Posten des Kapitäns bekommen hätte, wurde von der Schiffswerft die politische Entscheidung gefällt, dass George Pollard (Benjamin Walker) der Kapitän auf dem Walfänger Essex sein wird. Mit dem Posten des ersten Steuermannes gibt sich Chase zwar zufrieden, dennoch hat er immer ein Auge auf den Kapitän, der noch sehr unerfahren ist. Nach ca. drei Monaten auf hoher See treffen die Männer das erste Mal auf einen Wal, den sie schon nach kurzer Zeit getötet und ausgebeutet haben. Doch das Glück scheint nicht auf der Seite der Crew zu sein, denn die See ist überfischt und kaum ein Wal geht ihnen an die Angel. Eines Tages treffen sie auf einen spanischen Kapitän, der ihnen von einem teuflischen Monsterwal erzählt. Die Warnungen werden ignoriert und der Wal gesucht, doch diese Entscheidung war die falsche…

 

Die Geschichte beruht auf einer wahren Begebenheit. Die Essex war ein amerikanisches Walfangschiff welches nach 19 Jahren zu Grunde ging. Obwohl das 28m lange und 8m breite Schiff sehr robust war und abgesehen vom neuen Kapitän eine sehr erfahrene Crew dabei hatte, sank es 1819 im Pazifik. Die Essex ist das bekannteste Schiff, welches von einem Wal angegriffen und versenkt wurde. Im Herzen der See erzählt die tragische Geschichte der 21 Männer, die eigentlich nur ihr Geld mit Walfängen verdienen wollten. So grausam das Töten der Tiere auch ist, so fühlt man mit der Crew mit und kann sich in jeden einzelnen Charakter hineinversetzen. Der Vorfall, der um die Welt ging, war über 30 Jahre später auch die Basis zum bekannten Roman Moby Dick von Herman Melville.

 

Die Machart des Films ist gigantisch, auch wenn sehr viel mit CGI-Effekten dargestellt wurde. Die Schauspieler spielen ihre Rollen allesamt gut, das Setting auf See wurde sehr gut eingefangen und auch die Geschichte ist von vorne bis hinten durchdacht. Obwohl die Szenen auf See teils ekelhaft und ein wenig brutal sind, wurde der Film von der FSK ab 12 Jahren freigegeben. Der Blu-ray liegt neben dem Film auch ein Digitalcode für Ultraviolet bei, sodass man den Film auch von unterwegs aus schauen kann.

 

Bildergalerie von Im Herzen der See (10 Bilder)

Die Qualität auf Blu-ray ist unglaublich detailreich und für einen Filmfan absolut fantastisch. Die Farben wurden absichtlich ein wenig blass gehalten, die Schärfe und der Kontrast spielen in der Oberliga und ein Bildrauschen gibt es nur kaum zu sehen. Die spannenden Szenen werden zudem noch mit sehr zahlreichen Effekten aus den hinteren Lautsprechern unterstützt, sodass man als Zuschauer mittendrin und nicht nur dabei ist. Ein actionreicher Soundtrack unterstreicht dazu noch die spannenden Szenen, nebenbei sind die deutschen, sowie auch die englischen Originalstimmen jederzeit zu verstehen. An Extras hat Warner auch einiges geliefert, Fans sollten sich die Specials auf keinen Fall entgehen lassen.


Das Fazit von: Panikmike

Panikmike

 

Ich wusste nicht was mich bei diesem Film erwartet, doch ich wurde in keiner Weise enttäuscht. Im Herzen der See ist ein spannender Abenteuerfilm, der sich in der zweiten Hälfte zu einen dramatischen Überlebenskampf verwandelt. Gewaltige Bilder, eine gut erzählte Geschichte und sehr gute Schauspieler machen das Werk zu einem unvergesslichen Filmerlebnis, welches man als Fan unbedingt gesehen haben sollte. Ich wurde jedenfalls sehr gut unterhalten und kann den Film uneingeschränkt empfehlen.


Die letzten Artikel des Redakteurs:




Kommentar verfassen

Schreibe hier einen Kommentar. Du musst einfach alle Felder, die mit einem *-markiert sind, ausfüllen.

Noch 1000 Zeichen übrig

Meine Eingaben merken?

Ich akzeptiere die AGBs


Kommentare[X]

[X] schließen