Kein Cover vorhanden: upload/articles/Inazuma_Eleven_3_Team_Oger_greift_an_hNw9OJVx0JqctU9Gm0H3.jpg

Inazuma Eleven 3: Team Oger greift an!

Publisher: Nintendo
Entwicklerstudio: Level-5
Genre: Rollenspiel
Sub-Genre: Fußball/Rollenspiel
Art: Fullprice
Erscheinungsdatum: 14.02.2014
USK 0

Inazuma Eleven 3: Team Oger greift an!   15.02.2014 von BeN

Brasilien hat als exotisches Land Südamerikas viel zu bieten. Der legendäre Karneval in Rio de Janeiro oder die berühmten Wasserfälle von Iguaçu sind nur zwei der vielen Sehenswürdigkeiten. Es ist also nicht verwunderlich, dass jährlich bis zu 5 Millionen Menschen nach Brasilien reisen. Allerdings wird diese Zahl für 2014 keine Gültigkeit besitzen. Dieses Jahr findet nämlich die Fußball Weltmeisterschaft in Brasilien statt und das ganze Land ist außer Rand und Band. Passend zu diesem sportlichen Großereignis veröffentlicht Nintendo das Spiel Inazuma Eleven 3: Team Oger greift an! Für Nintendo 3DS. Wie viel das brandneue Spiel taugt, erfahrt Ihr natürlich in unserem Review ...

 

Canon Evans wird als neue Spielfigur implementiert und stellt gleichzeitig Euren Protagonisten dar. Der Titel „neue Spielfigur“ stimmt allerdings nur teilweise, denn es handelt sich hierbei um Niemand geringeren als den Urenkel der Inazuma Eleven-Hauptfigur Mark Evans. Canon wird zufällig Zeuge eines weitreichenden und hasserfüllten Plans der Mitglieder des Teams Oger. Diese haben sich in den Kopf gesetzt, zurück in die Vergangenheit zu reißen und das Team rund um Mark Evans zu besiegen. Diese Handlung hätte das absolute Ende der Sportart Fußball zur Folge. Neben diesem Handlungsstrang müssen aber natürlich wichtige Fußballentscheidungen getroffen werden und die Meisterschaft am internationalen Football Frontier gewinnt sich auch nicht von allein. Alles in Allem verspricht die vielschichtige Handlung jede Menge Spielspaß für die ganze Familie.

 

Ihr habt sicherlich schon bemerkt, dass die Handlung dieses Titels ausgiebig auf alte Teile zurückzuführen ist. Der Einstieg in die Serie mit diesem Teil ist somit nicht empfehlenswert. Der Charme der Handlung, insbesondere das Treffen alter Weggefährten, würde an einem Neuling komplett vorbeigehen. (Hier ein Review eines älteren Teils auf der Wii)

 

Japan ist das Land der Rollenspiele. Wohl aufgrund dessen versuchen die Entwickler in nahezu jedes Genre diverse Rollenspielaspekte unterzubringen. Dies ist hier natürlich auch der Fall, so wurde quasi eine Fußballsimulation mit einem Rollenspiel vermischt. Du kannst Dein Team also ganz klassisch mit Erfahrungspunkten und Ausrüstungsgegenständen verbessern. Eine gelungene Idee sind die generierten Zufallskämpfe als Fußball-Match. Werdet Ihr in einen Zufallskampf verwickelt, handelt es sich hierbei um ein Fußballspiel gegen eine andere Mannschaft. Neben diesen Minispielen gibt es natürlich auch ausgiebige Turnierspiele gegen andere Mannschaften. Fußballsimulation wird hier aber nicht großgeschrieben. Jedem Spieler stehen nämlich neben den üblichen Funktionen wie Schießen und Grätschen auch Spezialfunktionen zur Verfügung. Diese reichen von Überschwemmung des Spielfeldes, über gigantische Berge die aus dem Boden sprießen, bis hin zu einer dicken Wand aus Feuer.

 

Fußball auf die etwas andere Art

 

Die Steuerung ist einsteigerfreundlich und schnell erklärt. Ihr steuert die Bewegungen Eurer Spieler mit dem Touchpen auf Eurem Touchscreen. Einfach den gewollten Laufweg aufzeichnen und zusätzlich Aufträge zum Passen oder Schießen geben. Werdet Ihr von einem gegnerischen Spieler in einen Zweikampf verwickelt, pausiert das Geschehen und Ihr könnt Euch für einen coolen Move entscheiden. Einfacher geht es wirklich nicht. Das gleiche gilt leider auch für den Schwierigkeitsgrad. Der Titel stellt nicht den Hauch einer Anforderung an den Spieler. Ich bin zwar kein Freund von sinnlosen Frustmomenten bedingt durch aberwitzige Schwierigkeitsgrade, aber eine minimale Herausforderung hätte dem Spiel inklusive mir sicher nicht geschadet.

 

Die schlechten Meldungen gehen in die zweite Runde. Leider kann Team Oger greift an nur sehr bedingt mit neuen Kaufgründen aufwarten. Es handelt sich ja schon um den dritten Ableger des dritten Teils der Serie, sozusagen um eine Erweiterung. Spielerisch unterschieden sich die drei Titel nur marginal. Auch optisch kann der Titel keine Pluspunkte sammeln. Das Spielgeschehen wirkt plump, lediglich die schönen Anime-Sequenzen und Spezialeffekte bieten gelegentliche Lichtblicke. Ebenso habe ich einen Multiplayer bei Team Oger greift an! schmerzlich vermisst. Es ist nur offline möglich gegen andere Teams anzutreten. Schade, da wir doch wie bereits erwähnt, das Jahr 2014 schreiben.


Das Fazit von: BeN

BeN

Leider kann ich Euch keine wirkliche Kaufempfehlung aussprechen. Der Titel findet einfach keine richtigen Kaufargumente. Viele Aspekte wirken gewollt aber nicht gekonnt. Die Grafik und Technik ist nicht auf dem aktuellen Stand der Dinge. Das Fehlen eines Online-Modus ist einfach nicht mehr zeitgemäß, auch wenn es sich "nur" um einen Nintendo 3DS Titel handelt. Zwar kann Inazuma Eleven 3: Team Oger greift an! mit der deutschen Sprachausgabe und den exzellenten Anime-Zwischensequenzen Punkte gutmachen, für eine ausgeglichene Bilanz reicht es schlussendlich aber trotzdem nicht. Es sind keine wirklichen Verbesserungen zu den "quasi" Vorgängern erkennbar, was hinsichtlich des Gameplays sehr schade ist. An der etwas faden Handlung kann man zwar trotzdem seinen Spaß finden und das sogar über 20 Spielstunden lang, trotzdem reicht es nicht für eine bessere Bewertung. Absolute Fans der Serie können natürlich getrost zuschlagen.


Die letzten Artikel des Redakteurs:


positiv negativ
  • Über 2000 Charaktere
  • 25 Stunden Spielzeit
  • Sehr einsteigerfreundlich
  • Deutsch synchronisiert
  • Intuitive Steuerung
  • Führt Handlungsstrang aus Vorgänger fort
  • Ausbaufähige Grafik
  • (Zu) einfacher Schwierigkeitsgrad
  • Kein Online / Multiplayer-Modus





Kommentare[X]

[X] schließen