Interview mit den Machern von ´The Kore Gang´

Interview mit den Machern von ´The Kore Gang´

Genre: Interview

Interview mit den Machern von ´The Kore Gang´   25.10.2010 von Panikmike

Christian von Duisburg ist der Geschäftsführer von SnapDragon Games. Wer dieses deutsche Entwicklerstudio nicht kennt und eine Nintendo Wii sein eigen nennt, der hat etwas verpasst. Auf der Wii gibt es sehr viele Jump&Run-Games, doch selten gibt es richtig gute Spiele in diesem Genre. Klar ist Super Mario der Klassiker schlechthin, doch auch von kleineren Studios gibt es gute Alternativen. Eine davon wäre „The Kore Gang“ von SnapDragon Games. Wer das Spiel nicht kennt, der sollte schleunigst unseren Artikel dazu lesen: Artikel zu "The Kore Gang"

Christian war so freundlich und hat uns ein paar Fragen dazu beantwortet, so bekommt ihr ein einen kleinen Einblick in die Welt eines Spieleentwicklers:

Sofahelden:
Haben euch Mama und Papa nicht dazu animieren können, etwas Ordentliches zu lernen? Wie seid ihr denn zum Beruf “Spieleentwickler” gekommen?

Christian:
Wir wollten immer nur Spielerentwickler werden! Die Mamas und Papas unterstützen uns noch heute und sind tatsächlich ab und zu auch stolz auf uns.

Sofahelden: Es hat ja einige Zeit gedauert, bis das Spiel auf dem Markt kam. Warum hat das so lange gebraucht?

Christian: Neun Jahre können tatsächlich schneller umgehen, als allen Beteiligten lieb ist, vor allem wenn der Publisher wegbricht oder Technologie, Plattform oder das Team gewechselt werden. Schon ein solcher Einschnitt ist ein Supergau für eine Produktion, bei TKG kamen leider alle Punkte zusammen.

Nach dem ambitionierten Start von Zoink und UDS waren es nach drei Jahren dann finanzielle Engpässe beim damaligen Publisher cdv, die in einem Projektstop endeten. Das Projekt verschwand erst einmal in der Schublade. Erst vier Jahre später gelang es einem der ehemaligen cdv Producer, frisches Geld für das Produkt zu raisen und The Kore Gang war wieder im Spiel. Schnell war allerdings klar, dass die Plattform mit XBOX 1 und der bestehenden Technologie nicht mehr state of the art waren. Der Charme von Madboy, Pixie und Rex schien perfekt auf die Wii zu passen und mit der neuen Engine bekam die Kore Gang wieder Farbe ins Gesicht. Allerdings kamen dann auch schnell die Defizite im Gameplay und sonstige Ungereimtheiten ans Tageslicht. Was dann, rückwirkend über 30 Level noch einmal zu verändern, eine zeitraubende Aufgabe ist.

Sofahelden: Der Stil des Spiels und das Gameplay sind wirklich frisch und ungewöhnlich. Woher habt ihr die Ideen  zu  The Kore Gang  bekommen?

Christian: Der Designer Klaus Lyngeled startete mit dem Projekt bei Shiny Entertainment. Wenn man genau hinschaut, gibt es eine ganze Reihe von Charakteren und Anspielungen, die so auch in ein Earthworm Jim passen. Klaus ist ein Vollblutkreativer, der jeden Tag Tonnen von Ideen, Grafiken und Geschichten generiert! Generell muss ein Projekt nur leider irgendwann abgeschlossen werden, d.h. es blieben eine ganze Reihe von Idee und auch fertigen Assets auf der Strecke. Ich glaube, es gibt noch drei weitgehend fertige Minigames und eine ganze Reihe von Charakterinteraktionen auf Halde. Beispielsweise existiert noch eine Art Wettrennen, das man gut für einen Zweispielermodus hätte verwenden können. Überhaupt Multiplayer, die Idee zu dritt zu spielen und dabei jeder Spieler einen Charakter übernimmt, finde ich auch immer noch gut.

Sofahelden: Wie ist der Erfolg des Spiels? Plant ihr einen zweiten Teil und ,wenn Ja, auch auf den Next-Gen Konsolen?

Christian: Aktuell hat die KORE GANG erst einmal einen guten Start hingelegt und wir sind jetzt sehr auf die Vermarktung im internationalen Rahmen gespannt. Ich hoffe auch, dass der Titel sich länger gut verkaufen wird, also das Projekt ein Dauerverkäufer wird. Vom wirtschaftlichen Erfolg hängt natürlich auch ein zweiter Teil ab. Bei einer Produktionszeit von sportlichen zwei Jahren würde das Spiel dann ziemlich sicher auf den NextGen-Konsolen landen, vielleicht ja auch auf der nächsten Wii. Interessant wäre sicher auch eine TV Serie oder ein Film mit der Gang, aber diese Ideen stehen noch in den Sternen! Aktuell bekommt die KORE GANG wohl erst einmal einen Kurzauftritt auf dem iPhone/ iPad.

Sofahelden: Wer zum Teufel hat den kranken, aber genialen Sound zum Spiel beigesteuert?

Christian: Christian Björklund (u.a. das Futurama-Spiel) zeichnet sich für die Musik, Renke Bahlmann hat die Gesamtmischung und eine ganz Reihe der FX zu verantworten.

Sofahelden: Ihr habt doch bestimmt schon neue Pläne. Was gibt es als nächstes von euch zu sehen?

Christian: Wie angesprochen wird THE KORE GANG wahrscheinlich einen iPhone-Auftritt bekommen. Ansonsten haben wir natürlich eine ganze Reihe von guten Ideen und Konzepten, über konkrete Projekte können wir leider noch nichts sagen.

Sofahelden: Da wir ja eine Spiele- und Filmseite sind, interessiert es uns brennend, welches Dein Lieblingsspiel und welcher Dein Lieblingsfilm ist. Natürlich interessiert uns auch, warum du gerade diesen  Film bzw. dieses Spiel wählst.

Christian: Irgendwo im Feld zwischen Space, skurrilem Humor, Action und guten Storys!

Zum Beispiel die frühen Peter Jackson Klassiker à la „Braindead“ oder „Meet the Feebles“ werde ich immer für die wahnsinnigen Ideen und Dialoge lieben. Fincher, Tarantino und Cameron gehen auch immer, „Fight Club“, „Pulp Fiction“ oder „Aliens“, da passt so ziemlich alles bei Story, Charakteren und Action. Naja und die Animationsfilme ala Pixar und Dreamworks sind immer Hingucker besonders in 3D.

Bei Spielen ging es los mit Elite auf dem C64, dann Chris Roberts Wing Commander-Reihe. Ich bin ja noch immer ein bekennender Peter Molyneux Fan, vor allem der alten Projekte wie Populous, Syndicate und Dungeon Keeper. Auf das neue Syndicate von Starbreeze bin ich sehr gespannt! Achja, und zu den absoluten Toplieblingsspiele aus der Gruselecke gehören Resident Evil 4 und Dead Space!

Sofahelden:
Danke Christian für das aufschlussreiche Interview.




Kommentar verfassen

Schreibe hier einen Kommentar. Du musst einfach alle Felder, die mit einem *-markiert sind, ausfüllen.

Noch 1000 Zeichen übrig

Meine Eingaben merken?

Ich akzeptiere die AGBs


Kommentare[X]

[X] schließen