Interview und Event mit Adrian Sutil

Interview und Event mit Adrian Sutil

Genre: Spielepräsentation

Interview und Event mit Adrian Sutil   18.09.2010 von DeWerni

Die Formel 1 ist auf der Xbox 360, der PS3 und auch auf dem PC zurück. Das neue Racegame von Codemasters wurde nun in München vorgestellt – und das von keinem anderen als dem Formel 1 Fahrer Adrian Sutil. Hier erfahrt ihr alles über das Event, unsere Eindrücke und bekommt auch noch ein Interview mit Adrian selbst geboten…

 

Unsere Redakteure PanikMike und DeWerni hatten am letzten Donnerstag (16.09.2010) die Möglichkeit und Ehre, an einem ganz besonderen Event teilzunehmen. Der Vertrieb der Koch Media GmbH hatte zur Präsentation des neuen Formel 1-Krachers aus dem Hause Codemasters geladen, das am kommenden Freitag für die Xbox 360, die Playstation 3 und den PC erscheinen wird. Bei „Formel 1 2010“ wird vor allem Xbox- und PC-Besitzern das Herz aufgehen, denn seit 2002 war Sony im Besitz der Exklusiv- und Lizenzrechte für die Formel 1, weshalb seit 2002 nur noch Formel 1 Spiele für die Playstation erschienen. Die Präsentation des Games fand in den Räumen der Lounge2 im Mathäser Kinopalast in München statt. Wir hatten dort zum einen die Möglichkeit, uns nach der GamsCom weitere Eindrücke des Spiels zu verschaffen, es selber anzutesten und als Highlight auch noch ein Interview mit dem bekannten und aktuellen Formel 1 Rennfahrer Adrian Sutil zu führen. Adrian präsentierte dabei natürlich sein fahrerisches Können ein einem kompletten Cockpit mit Lenkrad und Pedalen. Es war schon sehr beeindruckend zu sehen, wie Adrian die Formel 1-Boliden zielsicher um die Kurven steuerte und dabei weder den virtuellen noch den menschlichen Konkurrenten irgendeine Chance ließ. Bevor wir uns dann aber mit Adrian selber unterhalten konnten, haben wir uns selber auch vor eine der bereitstehenden Konsolen gesetzt, um einen kurzen Einblick in das Spiel zu bekommen. Und dieser Ersteindruck war schon sehr gut. Grafisch setzt das Spiel neue Maßstäbe, jedenfalls was die Optik in Verbindung mit den integrierten Wettereffekten angeht, diese sind bisher bei noch keinem Rennspiel so gut umgesetzt worden. Außerdem scheinen die Entwickler den richtigen Spagat zwischen interessanten, aber teilweise auch nervigen Setup-Fummeleien und der Spielbarkeit auch für Gelegenheitsspieler gefunden zu haben. Dabei wurden dann auch schöne, interessante Modi integriert – für den Single-Player ein unterhaltsamer Karrieremodus und natürlich gibt es auch genügend Multiplayeraction. So dies soll aber als erster Einblick in das Spiel genügen. Einen ausführlichen Test und Bericht über das Spiel wird im Laufe der Woche auf den Sofahelden erscheinen.

Nachdem wir das Spiel also schon etwas genauer testen konnten, hatten wir dann endlich die Möglichkeit Adrian Sutil selber einige Fragen zum Spiel und zu seiner Formel 1 Karriere zu stellen:

PanikMike
: Hallo Adrian! Du hast das Spiel ja auch selbst am Simulator schon getestet. Was kannst Du uns dazu sagen? Wie gefällt Dir das Spiel und wie ist das Fahrgefühl aus optischer und physikalischer Sicht zu bewerten?

 

Adrian Sutil: Mir gefällt das Spiel sehr gut. Es tendiert schon in Richtung einer Simulation und vermittelt ein gutes Fahrgefühl, was fast nur noch durch die Fahrt in einem echten Formel 1-Wagen zu toppen ist, auch wenn sich die Autos in der Realität natürlich noch ein wenig anders verhalten. Das Spiel ist aber nicht zu simulationslastig, es hat einige Setupmöglichkeiten integriert, aber nicht zu viele, so dass man auch als Arcadegamer sehr schnell mit dem Spiel zurechtkommen wird und seinen Spaß haben wird. Ach ja, und den Karrieremodus finde ich besonders gut gelungen.

 

DeWerni: Und wie verhält sich das mit der Umsetzung der Rennstrecken? Wie ist das Geschwindigkeitsgefühl auf der Strecke? Und wie ist die Sicht besonders auch unter den Wettereinflüssen zu bewerten?

Adrian Sutil
: Die Rennstrecken sind schon sehr gut umgesetzt, da gibt es in der Realität nur minimale Abweichungen wie anders gestaltete Curbs oder Streckenbegrenzungen. Dadurch kommt im Großen und Ganzen auch das Geschwindigkeitsgefühl sehr gut rüber. Mir geht es schon so, dass ich mich teilweise nach 2-3 Runden mit schweißnassen Händen erwische. Die Spielansicht ist, wenn man denn auf die Cockpitansicht umschaltet, sehr gelungen. Man hat als Rennfahrer meist wirklich nur so ungefähr 10cm Sichthöhe, nach rechts und links kann man eh kaum noch schauen. Und an die Wettereinflüsse vor allem bei Regen gewöhnt man sich einfach während eines Rennens sehr schnell.

PanikMike: Spielst Du denn selber in Deiner Freizeit auch? Wenn ja, auf welcher Plattform und bestimmt doch keine Rennspiele, um mal von Deinem Alltag wegzukommen, oder?

 

Adrian Sutil: Ja, ich zocke auch privat, dann aber eher auf dem PC. Im Gegensatz zu Deiner Annahme liebe ich allerdings Rennspiele, irgendwie kann ich nichts anderes. Bei Shootern ist mein kleiner Bruder mir immer haushoch überlegen. Ich spiele beispielsweise oft noch GTR2 auf dem PC, auch super gerne online gegen andere Leute, dann allerdings natürlich anonym.

 

DeWerni: Wie ist die Situation im Moment bei Dir in der realen Formel 1? Hast Du eigentlich Freunde unter den anderen Fahrern?

 

Adrian Sutil: Naja, mit Freundschaften ist das so eine Sache in der Formel 1, da gibt es doch viele ehrgeizige Fahrer und teilweise eine Ellenbogengesellschaft. Aus diesem Grunde habe ich eigentlich nur Lewis Hamilton als Freund gefunden, den ich schon aus der Formel 3 kannte und der über die Zeit hinweg ein sehr enger Weggefährte geworden ist. Ansonsten sind die Zeiten momentan in der Formel 1 schwierig, es mangelt überall an Geld und man weiß nie hundertprozentig, wo man nächstes Jahr fährt und wie es weitergeht, obwohl es im Moment für Force India und mich gar nicht so schlecht aussieht, nachdem wir auch mal eine schlechte Phase überstanden haben.

 

PanikMike: Abschließend noch eine Frage, die unsere Leser sicher brennend interessiert. Hast Du einen Lieblingsfilm und ein Lieblingsspiel, die Du unseren Lesern an dieser Stelle ans Herz legen würdest?

 

Adrian Sutil: Also erst mal liebe ich die klassischen James Bond Filme, wobei der alte englische Stil dabei besonders fasziniert. Deswegen sind auch Sean Connery und Roger Moore meine Lieblingsdarsteller. Auf der spielerischen Seite mag ich, wie schon erwähnt, sehr gerne Rennspiele wie GTR2 oder auch die Colin McRae-Reihe. Außerdem habe ich alle Teile der Guitar Hero-Serie zuhause. Die sind total geil und das kann ich auch ganz gut, ich habe alle Teile auf dem Schwierigkeitsgrad Profi (Wow!!! – Anmerkung der Redaktion) durchgespielt. Das liegt an meiner guten Hand-Augen-Koordination, die man als Rennfahrer natürlich braucht.

 

DeWerni: Wir bedanken uns recht herzlich bei Dir für die Zeit, die Du für uns hattest, und die Informationen! Die Sofahelden wünschen Dir auf alle Fälle weiterhin viel Erfolg in Deiner Formel 1-Karriere und genauso wie unseren Lesern viel Spaß mit dem neuen Game!

Wir hoffen, euch einige interessante Neuigkeiten zu dem neuen F1 2010 geliefert zu haben und außerdem ein paar interessante Informationen zu Adrian Sutil. Das Spiel erscheint am kommenden Freitag, den 23.10.2010.

 

Übrigens haben wir auf dem Besuch der Präsentation auch ein paar Gimmicks von F1 2010 und Adrian Sutil für euch erhalten, die wir in den nächsten Tagen wieder über unser Gewinnspiel verlosen werden. Also haltet die Augen offen!


Kommentare

04.10.2010 20:02:47 von Ali


Irgendwann wirst du auch Weltmeister ^^

28.09.2010 14:52:18 von Thorsten Fings


Respekt! Guitar Hero auf Profi! Junge junge, und James Bond gibt es in meinen Augen auch nur einen, Sean Connery. Schön das man mal so persönlich Sachen von einem Formel 1 Promi erfahren durfte, vorallem so ganz ungezwungen.

19.09.2010 22:43:51 von Bernd


sehr schönes interview! freue mich selber auch schon riesig auf das spiel. adrian sutil wird mir allein durch guitar hero sympatisch ;)

alle Kommentare anzeigen (3)


Kommentar verfassen

Schreibe hier einen Kommentar. Du musst einfach alle Felder, die mit einem *-markiert sind, ausfüllen.

Noch 1000 Zeichen übrig

Meine Eingaben merken?

Ich akzeptiere die AGBs


Kommentare[X]

[X] schließen