Ist Cloud Gaming der neueste Gaming-Trend?

Ist Cloud Gaming der neueste Gaming-Trend?

FSK 0

Ist Cloud Gaming der neueste Gaming-Trend?   06.09.2019 von CommercialJoe

Bei der Gamescom in Köln wurden einige Trends vorgestellt, die die Gaming-Welt, wie wir sie bisher kennen, neu definieren könnten. Wir haben uns den wichtigsten Trend, das Cloud Gaming, näher für euch angeschaut...

 

Während einige traurig feststellen, dass die Temperaturen langsam sinken, gibt es für uns keinen Grund, dem Ende des Sommers nachzuweinen. Denn wie jedes Jahr fand Ende August 2019 die Gamescom in Köln statt, auf die wir schon gespannt gewartet hatten.

 

Megatrend Cloud Gaming

 

Bei der wichtigsten deutsche Spielemesse in Köln sorgte allen voran ein neuer Trend am Spielemarkt für Diskussionen: Cloud Gaming. Denn auf der Messe haben sowohl Google, Sony als auch Microsoft klargestellt, dass für sie die Zukunft der Videospiele im Cloud Gaming liegt – also bei Spielen, die man über das Internet streamen und von überall aus zocken kann. Im Frühjahr hatte Google schon einmal für Schlagzeilen gesorgt, als verkündet wurde, dass das Unternehmen mit dem neuen Streaming-Dienst „Stadia“ ins Videospielgeschäft einsteigen wird. Nun wollen auch andere Hersteller auf den Zug aufspringen und sich auf Cloud Gaming konzentrieren.

 

Wie funktioniert Cloud Gaming?

 

Beim Cloud Gaming laufen Videospiele über externe Server – der Spieler zuhause braucht nur eine funktionierende Internetverbindung, um sie spielen zu können. Dadurch erspart man sich die lokale Installation des Spiels und das Kaufen verschiedener Spielkonsolen.

 

Die größte Herausforderung liegt derzeit jedoch noch darin, große Datenströme mit möglichst geringer Laufzeit zu übertragen. Das bedeutet, dass es bei vielen Anbietern noch zu einer Verzögerung kommt, bis Bewegungen nach der Eingabe ausgeführt werden. Erste Anbieter bieten bereits Spiele via Cloud Gaming an. Hier könnt ihr einen Testbericht des Streamingdienstes „Shadow“ lesen. In dem Bericht heißt es, dass es zwar Einbußen bei der Bildschärfe gibt, die Verzögerung der Bewegungen jedoch im Laufe einiger Monate konstant besser wurde.

 

Ist das das Ende für herkömmliche Spielkonsolen?

 

Sollte sich Cloud Gaming wirklich durchsetzen, bräuchte man zum Spielen in der Zukunft keine Spielkonsolen mehr – und auch keine Rechner mit besonderer Aufrüstung. Der große Vorteil für euch liegt beim Cloud Gaming darin, dass ihr neue Spiele ausprobieren könnt, ohne euch neue Geräte anschaffen oder den PC aufrüsten zu müssen. Natürlich zahlt man bei den jeweiligen Streaminganbietern auch für die Nutzung, indem man ein Abo für die Seite abschließt. Auch das kann entsprechend teuer werden, da dann monatlich Kosten für euch anfallen.

 

Für Profispieler ist Cloud Streaming aufgrund der Verzögerung derzeit noch nicht geeignet. Und auch, ob dies das Ende der Spielkonsolen wäre, wagen wir zu bezweifeln. Denn nur, weil ein neuer Trend den Markt verändern will, heißt das nicht, dass alle bisherigen Spielkonsolen damit ausgedient haben.

 

Nehmen wir als Beispiel die Casino-Branche. Mit dem Beginn des Internets tauchten auch viele Online-Casinos auf, die mit Roulette und diversen Spielautomaten ein ähnliches Angebot bieten wie herkömmliche Casinos. Aber hält das die Menschen davon ab, weiter ins Casino zu gehen? Nein, denn das Online-Angebot stellt heute für Casinos nur eine Ergänzung der Zielgruppe dar.

 

Wir vermuten, dass es beim Cloud Gaming ähnlich laufen wird. Vielleicht lockt der neue Trend eine neue Zielgruppe von Spielern an, vielleicht aber wechseln wir alle in ein paar Jahren zum Cloud Gaming. Wir werden sehen und bleiben bis dahin gespannt.

 

 

Bild (c) Google.com




Kommentare[X]

[X] schließen