Just Dance 2015

Just Dance 2015

Publisher: Ubisoft
Entwicklerstudio: Ubisoft
Genre: Musikspiel
Sub-Genre: Tanzspiel
Art: Midprice
Erscheinungsdatum: 23.10.2014
USK 0

Just Dance 2015   13.11.2014 von Wolf

Bei Just Dance 2015 handelt es sich um - wer hätte es gedacht - den Nachfolger von Just Dance 2014. Damit geht die Serie in ihr sechstes Jahr und Ubisoft wartet auch dieses mal mit einigen kleinen Neuerungen auf. Hauptsächlich sind der Herausforderungsmodus und der Community Remix zu nennen ...

 

Nach dem Einlegen der Silberscheibe und dem Start des Spiels fühlen sich Just Dance-Veteranen sofort heimisch. Hat man bereits Vorgängertitel gespielt, erkennt Just Dance 2015 dies zwar, eine Übertragung der Dancer Card ist jedoch leider nicht möglich. Es muss eine neue angelegt werden. Anschließend landet der Spieler direkt in der Songauswahl und kann sofort loslegen.

 

Just Dance 2015 kommt mit 41 Titeln im Gepäck daher. Der Mix ist gut balanciert: Es gibt selbstverständlich viele aktuelle Hits, wie z.B. Rihannas Diamonds, aber auch einige Evergreens sowie ein paar eher unbekannte Lieder, z.B. aus Bollywood. Zu einigen Titeln, aber leider längst nicht zu allen, existieren freischaltbare Mash-Ups. Die für die Freischaltungen nötigen Punkte sammelt man automatisch durch das Absolvieren von Liedern. Für das Mitsingen gibt es dabei Karaoke-Bonuspunkte. Weiterhin werden nach und nach neue Avatare für die Dancer Card freigeschaltet.

 

Just Dance 2015 ist noch mehr auf Mehrspieler ausgelegt als seine Vorgänger. So kann weiterhin lokal mit bis zu fünf Spielern gespielt werden. Eine Person kann dabei den aus den Vorgängern bekannten "Puppet Master", der in "Party Master" umbenannt wurde, spielen oder mittels eines Mikrofons mitsingen. Wem das nicht reicht, der kann sich auch auf den "World Dance Floor" begeben und gegen andere Spieler aus aller Welt antreten.

 

Hat man bereits einige Lieder absolviert, wird es - Internet-Verbindung vorausgesetzt - nicht lange dauern, bis die erste Herausforderung eintrudelt. Für noch ambitioniertere Tänzer gibt es den Community Remix-Modus. Hierbei wird die Kamera des Systems benutzt, um die eigene Leistung bei einem bestimmten Lied aufzuzeichnen. Die besten Schnipsel werden jeden Monat von Ubisoft-Mitarbeitern ausgewählt und als Remix zum Nachtanzen zur Verfügung gestellt. Allein das Zusehen macht hier schon sehr viel Spaß.

 

Eine Funktionalität fehlt allerdings: Die aus den Vorgängern bekannten Workout-Modi haben es leider nicht in Just Dance 2015 geschafft. Das einzige, was zur Verfügung steht, ist ein optionaler Kalorienzähler. Man kann sich zwar seine eigene Playlist zusammenstellen, aber das ist einfach nicht dasselbe.

 

Das Gameplay in Just Dance 2015 ist wie gewohnt: Die Choreographien sind anspruchsvoll, für Anfänger vielleicht zu sehr. Das Spiel jedoch verzeiht viele Fehler. Die Animationen und Hintergründe sind passend zur Musik gestaltet und machen durchaus etwas her. Somit ist es wunderbar geeignet um mit Freunden und innerhalb der Familie einfach Spaß zu haben.

 

Bildergalerie von Just Dance 2015 (8 Bilder)

Zum Abschluss folgt noch die komplette Tracklist an die Hand, sodass sich jeder im Vorfeld entscheiden kann, ob genügend gute Songs auf ihn warten:


  • "4x4" Miley Cyrus
  • "Addicted To You" Avicii feat. Audra Mae
  • "Ain't No Mountain High Enough" Marvin Gaye and Tammi Terrell
  • "Bad Romance" Lady Gaga
  • "Bailando" Enrique Iglesias feat. Descemer Bueno, Gente de Zona  
  • "Bang Bang" Jessie J, Ariana Grande and Nicki Minaj
  • "Best Song Ever" One Direction     2013
  • "Birthday" Katy Perry
  • "Black Widow" Iggy Azalea feat. Rita Ora  
  • "Built For This" Becky G
  • "Burn" Ellie Goulding
  • "Dark Horse" Katy Perry
  • "Diamonds" Rihanna
  • "Don't Worry, Be Happy" Bobby McFerrin (The Bench Men)
  • "Epic Sirtaki" Zorba the Greek (The Bouzouki's)
  • "Fatima" Cheb Salama
  • "The Fox (What Does the Fox Say?)" Ylvis
  • "Get Low" Dillon Francis and DJ Snake
  • "Happy" Pharrell Williams
  • "Holding Out For A Hero" Bonnie Tyler
  • "I Love It"    Icona Pop feat. Charli XCX     2012
  • "It's My Birthday" Will.i.am feat. Cody Wise
  • "Kiss Kiss" Prince Royce
  • "Let It Go"    Disney's Frozen (Idina Menzel)
  • "Love Is All" Roger Glover (The Sunlight Shakers)  
  • "Love Me Again"    John Newman
  • "Macarena" Los Del Rio (The Girly Team)
  • "Mahna Mahna" Piero Umiliani (Frankie Bostello)
  • "Maps" Maroon 5
  • "Me and My Broken Heart" Rixton  
  • "Movement is Happiness (Find Your Thing)" Avishay Goren and Yossi Cohen
  • "Never Can Say Goodbye"    Gloria Gaynor
  • "Nitro Bot" Sentai Express  
  • "Only You (and You Alone)" The Platters (Love Letter)
  • "Papaoutai"    Stromae
  • "Problem" Ariana Grande feat. Iggy Azalea and Big Sean
  • "She Looks So Perfect" 5 Seconds of Summer  
  • "Speedy Gonzales" Pat Boone (Los Pimientos Locos)
  • "Summer" Calvin Harris
  • "Tetris" Dancing Bros. (Hirokazu Tanaka)
  • "Till I Find You" Austin Mahone
  • "Walk This Way" Run DMC and Aerosmith
  • "Xmas Tree" Bollywood Santa
  • "You Spin Me Round (Like a Record)" Dead or Alive
  • "You're On My Mind" Imposs feat. J. Perry

Das Fazit von: Wolf

Wolf

Just Dance 2015 ist die konsequente Weiterentwicklung seiner Vorgänger mit Fokus auf das Mehrspielererlebnis. Leider wiegen die neuen Funktionen, wie der Herausforderungsmodus und der Community-Remix den Verlust der vielen freischaltbaren Boni bei einigen Liedern und des Workout-Modus der Vorgängerversion nicht auf. Dennoch bleibt sich die Serie bleibt treu und liefert ein solides Partyspiel ab. Für Tanzfreunde, denen Spaß wichtiger ist, als Akkuratesse, ist Just Dance 2015 ein Pflichtkauf. Anfängern muss jedoch klar sein, dass die Choreographien komplex sind und ein wenig Übung nötig sein wird, wenn man im Community-Remix landen möchte.


Die letzten Artikel des Redakteurs:


positiv negativ
  • Guter Mix aus 41 Liedern
  • Karaoke-Modus für den zweiten bis fünften Spieler
  • Monatlicher Community-Remix
  • Online-Herausforderungsmodus
  • World Dance Floor zum Online-Tanzen mit anderen Spielern
  • Passende Animationen und Hintergründe
  • Für Anfänger zu anspruchsvolle Choreographien
  • Fehlender Workout-Modus





Kommentar verfassen

Schreibe hier einen Kommentar. Du musst einfach alle Felder, die mit einem *-markiert sind, ausfüllen.

Noch 1000 Zeichen übrig

Meine Eingaben merken?

Ich akzeptiere die AGBs


Kommentare[X]

[X] schließen