Keepers - Die Leuchtturmwärter

Keepers - Die Leuchtturmwärter

Originaltitel: Keepers
Genre: Thriller • Drama
Regie: Kristoffer Nyholm
Hauptdarsteller: Gerard Butler • Peter Mullan
Laufzeit: DVD (103 Min) • BD (107 Min)
Label: Universum Film
FSK 16

Keepers - Die Leuchtturmwärter   24.01.2019 von MarS

Auf der kleinen schottischen Insel Eilean Mor verschwanden im Jahr 1900 drei Leuchtturmwärter unter mysteriösen Umständen. Regisseur Kristoffer Nyholm erzählt mit seinem Thrillerdrama Keepers - Die Leuchtturmwärter, wie sich die Geschichte zugetragen haben könnte...

 

Inhalt

 

Die schottische Insel Eilean Mor liegt 20 Meilen vor der Küste. Die zwei alten Hasen Thomas (Peter Mullan) und James (Gerard Butler) treten zusammen mit dem Neuling Donald (Connor Swindells) ihre sechswöchige Schicht im Leuchtturm des abgelegenen Eilands an. Zunächst läuft alles wie gewohnt, doch als die drei nach einem Sturm die Insel untersuchen, entdecken sie einen Schiffbrüchigen, der eine verschlossene Holzkiste bei sich trägt. Nachdem Donald aus Notwehr den Schiffbrüchigen getötet hat, stellen sie fest, dass sich in der Kiste neben den üblichen Seemansgütern auch eine Menge Gold befindet. Sie beschließen, den Tod des Mannes zu vertuschen und das Gold für sich selbst zu beanspruchen, doch da treffen plötzlich weitere Männer auf Eilean Mor ein, die sich auf der Suche nach der Kiste befinden... 

 

Zweifellos eignet sich die wahre Geschichte um das geheimnisvolle Verschwinden der drei Leuchtturmwärter hervorragend für einen Mysterythriller, ja sogar einen Horrorfilm. Regisseur Kristoffer Nyholm setzt bei Keepers - Die Leuchtturmwärter allerdings lieber auf ein ruhig erzähltes, intensives Psychodrama mit realistischer Prämisse, was ebenfalls hervorragend funktioniert. Nicht immer muss der Schrecken übernatürlicher Natur sein, um sich bedrohlich zu manifestieren, manchmal reichen eben auch menschliche Abgründe. Menschliche Schwäche und Gier, erwachsen aus Isolation und Versuchung, stellen hier die grundlegenden Faktoren dar, die bereits nach etwas mehr als der Hälfte des Films zu einer zu diesem Zeitpunkt überfälligen Eskalation der Ereignisse führen. Im Anschluss daran entwickelt sich dann ein psychologisches Duell zwischen den drei Hauptfiguren, welches immer mehr zu einem atmosphärischen Kammerspiel anschwillt, bei dem der von Regisseur Nyholm gewählte Realismus der Geschichte eine ganz eigene Bedrohlichkeit zu erschaffen weiß. Dabei kann der Film auf das hervorragende Spiel von Peter Mullan und Gerard Butler bauen, die eine ganz eigene Dynamik entwickeln und Keepers - Die Leuchtturmwärter über weite Strecken zu tragen wissen. Connor Swindells hingegen agiert zwar solide, hat aber dem Spiel seiner Kollegen kaum wirklich etwas entgegen zu setzen. Aber auch die raue, isolierte und beengte Location der schottischen Insel, sowie die pure Kraft der Naturgewalten, sorgen für eine tolle Stimmung, die perfekt zur Handlung passt. Ebenso gilt dies für die minimalistische Soundkulisse, die sich beim Score sehr zurückhaltend zeigt und im Gegensatz dazu die Umgebungsgeräusche aus der Natur zur Intensivierung der Atmosphäre nutzt. 

 

Bildergalerie von Keepers - Die Leuchtturmwärter (6 Bilder)

Details der Blu-ray

 

Die Blu-ray liefert ein scharfes, detailreiches Bild bei ausgewogener Kontrastierung. Sowohl die reduzierte Farbgebung als auch das deutliche Filmkorn unterstreichen den rauen Look des Films und fallen damit nicht negativ ins Gewicht. Auf Grund der dialoglastigen Inszenierung konzentriert sich der Ton überwiegend auf den vorderen Boxenbereich, bietet dort aber eine saubere Kanaltrennung und hervorragende Signalortung. Sowohl der Score als auch die aufkeimenden Naturgewalten verteilen sich im Gegensatz dazu sehr schön im Raum, und wo benötigt werden auch die umliegenden Boxenbereiche sehr gut für Effekte genutzt. 


Das Fazit von: MarS

MarS

Regisseur Kristoffer Nyholm nimmt der Geschichte um die drei verschwundenen Leuchtturmwärter zwar mit seinem Psychodrama das Mysterium, schafft es aber mit dieser Entscheidung dem Geschehen einen deutlich realistischeren, nachvollziehbaren Horror zu entlocken. Keepers - Die Leuchtturmwärter verlangt Geduld und Aufmerksamkeit vom Zuschauer, entpuppt sich unter diesen Voraussetzungen aber als gelungenes Kammerspiel über menschliche Abgründe. 


Die letzten Artikel des Redakteurs:




Kommentare[X]

[X] schließen