Kinder des Zorns I-III & Remake (Steelbook)

Kinder des Zorns I-III & Remake (Steelbook)

Originaltitel: Children of the Corn
Genre: Horror • Thriller
Regie: Verschiedene
Hauptdarsteller: Verschiedene
Laufzeit: BD (464 Min)
Label: Capelight Pictures
FSK 16

Kinder des Zorns I-III & Remake (Steelbook)   22.12.2017 von Mario von Czapiewski

Der Publisher Capelight tut sich in letzter Zeit erfolgreich mit einer Fülle hochwertiger Neuveröffentlichungen hervor. Nun steht wieder eine weitere solche in den Startlöchern – nämlich eine Kollektion von Kinder-des-Zorns-Filmen in einer Blu-ray-Steelbook-Edition. Was man hier genau bekommt und vor allem wie sich die Filme heute schlagen, beleuchten wir an dieser Stelle.

 

Kinder des Zorns handelt grundsätzlich von einer streng religiösen Kinder-Sekte in der amerikanischen Kleinstadt Gatlin, die nicht nur ihre Eltern umgebracht und „dem, der hinter den Reihen wandelt“ geopfert haben, sondern auch sämtliche Fremde in ihrer Stadt mit dem Tode bedrohen. Während in Teil 1 ein frisch verliebtes Pärchen (und im Remake des gleichen Teils, ein kurz vor der Scheidung stehendes Pärchen) in die Fänge der Sekte geraten, bedrohen die Kinder in Teil 2 einen Journalisten auf den Spuren dieser Sekte und in Teil 3 zwei Adoptiveltern innerhalb Chicagos.

 

Wie schon aus der Inhaltsangabe abzuleiten ist, bietet Capelight in diesem Steelbook vier Filme aus der Kinder-des-Zorns-Reihe in ihrer ungeschnittenen Fassung erstmals in Deutschland frei auf Blu-ray. Im Folgenden sollen die Filme kurz besprochen werden.

 

Kinder des Zorns (1984)

Der erste Teil basiert auf der Kurzgeschichte „Kinder des Mais“ von Stephen King, baut diese aber nach eigenem Gusto aus. Mit Linda Hamilton (Terminator) in einer der Hauptrollen und einer grandiosen Besetzung der Kinder, schafft der Film es mit wenigen Figuren eine interessante und spannende Geschichte zu erzählen, die zum Ende hin etwas an den damals beschränkten technischen Mitteln krankt. Aufgrund einiger Gewaltszenen, die sich teilweise auch gegen Kinder richten, hatte der Film lange Zeit einen schweren Stand. In dieser Version gibt es ihn, genau wie die anderen Filme dieser Sammlung, ungeschnitten mit einer Freigabe ab 16 Jahren. (7/10)

 

Kinder des Zorns (Remake, 2009)

Tatsächlich gab es im Jahre 2009 ein TV-Remake des ersten Teils. Dieses orientierte sich inhaltlich näher an der Kurzgeschichte und wirkt an vielen Stellen wie eine Umkehrung des Originalfilms. So ist zum Beispiel das Pärchen im Gegensatz zum Originalfilm zerstritten und kurz vor der Scheidung. Dies resultiert aber auch darin, dass der Film an vielen Stellen unspektakulärer und inhaltsloser wirkt, als das Original. Auch die eher günstig und sehr sauber wirkende TV-Inszenierung sorgt nicht für besonders viel Intensität. Interessanterweise handelt es sich hier um die Erstveröffentlichung dieses Films, da er vorher in Deutschland nicht verfügbar war. (5/10)

 

Kinder des Zorns 2 – Tödliche Ernte (1992)

Mit dem zweiten Teil wurde auch Kinder des Zorns dann plötzlich lange Zeit nach dem Originalfilm zu einem klassischen Horror-Franchise. Das bedeutete: mehr Gewalt, mehr Action und generell mehr von allem. So bekommt man als Zuschauer exakt das, was man unter dem Titel „Tödliche Ernte“ erwarten könnte. Kein Meisterwerk, aber ein solider B-Film, der seine Unterhaltungswerte besitzt – völlig ungeschnitten. (6/10)

 

Kinder des Zorns 3 – Das Chicago Massaker (1995)

Auch der dritte Teil fühlt sich über weite Strecken wie eine typische Videothekenfortsetzung an und bietet somit recht platte Schauwerte für ein entsprechendes Publikum. Eine genauere Besprechung hat es an dieser Stelle bei uns bereits gegeben. Auch dieser Film ist hier vollkommen unzensiert vorhanden. (6/10)

 

Die Blu-ray-Veröffentlichung bietet diese vier Filme in einem optisch an den ersten Teil angelehntes Steelbook. Teil 1 wird sogar in einem neuen Bildtransfer (2K-Restauration des Originalnegativs) geliefert. Teil 1 bis 3 beinhalten jeweils den englischen Originalton, sowie die originale deutsche Synchronisation. Das Remake ist ebenfalls mit dem englischen Originalton und einer sehr guten deutschen Synchronisation ausgestattet. Die Bildqualität ist bei allen Filmen überdurchschnittlich und nur durch wenige Aspekte (Alter des Ausgangsmaterials, TV-Herkunft) eingeschränkt. Im Bonusmaterial wird ebenfalls eine Menge geboten.  Neben Audiokommentaren und Interviews zum ersten Teil, gibt es zahlreiche Trailer zu allen Filmen, sowie interessante Featurettes zum Remake. Somit handelt es sich bei dieser Kollektion um eine absolut hochwertige und vorbildliche Veröffentlichung seitens Capelight, die für Fans der Reihe oder Horrorfilm-Interessenten allgemein absolut zu empfehlen ist.

 

Bildergalerie von Kinder des Zorns I-III & Remake (Steelbook) (13 Bilder)


Das Fazit von: Mario von Czapiewski

Mario von Czapiewski

 

Die Kinder-des-Zorns-Reihe ist sicherlich weit von einem Meisterwerk-Status entfernt und dennoch hat sie es inzwischen auf stolze neun Teile gebracht. Die vier wichtigsten gibt es nun in einer hervorragend ausgestatteten Steelbook-Veröffentlichung, die man Horrorfans absolut empfehlen kann.


Die letzten Artikel des Redakteurs:




Kommentare[X]

[X] schließen