Kinect Sports Ultimate Collection

Kinect Sports Ultimate Collection

Publisher: Microsoft
Entwicklerstudio: Rare
Genre: Geschicklichkeit
Sub-Genre: Sportliche Minispielsammlung
Art: Midprice
Erscheinungsdatum: 21.09.2012
USK 0

Kinect Sports Ultimate Collection   17.11.2012 von Panikmike

Runter von der Couch und rein in die Sportklamotten! 13 Sportarten warten darauf, von Euch gemeistert zu werden. Egal ob Ihr Euch in Tischtennis, Fußball, Darten, Golf oder auch im American Football messen wollt, die Kinect Sports Collection ist genau das Richtige für Euch. Ob Ihr würdig seid, erfahrt Ihr hier…

 

Zeitgleich zur Einführung von Kinect wurde seitens Microsoft eine Minispielsammlung entwickelt. In sechs Sportarten konnten sich die Spieler vor dem TV tummeln und für Nachbarn, die zum Fenster ins Wohnzimmer schauen konnten, zum Affen machen. Fast ein Jahr später erschien der zweite Teil der Serie mit sechs neuen Sportarten. Mittlerweile gibt es einige Downloadinhalte, die zum Teil in der Collection enthalten sind. Wer keines der beiden Games zu Hause hat, der sollte einen Blick auf die Zusammenstellung werfen, denn für den Preis von nicht einmal 40 Euro, erwirbt der Kinect-Fan zwei vollwertige Spiele mitsamt fünf DLCs. Mehr Infos über die Inhalte gibt es jetzt.

 

Kinect Sports

Mit Kinect Sports erschien zum Kinect-Start eine sportliche Minispielsammlung  aus dem Hause Microsoft. Dabei habt Ihr die Auswahl zwischen sechs verschiedenen Sportarten: Fußball, Boxen, Beachvolleyball, Leichtathletik, Bowling und Tischtennis. Ihr könnt die Sportarten in diversen Spielmodi spielen. Das geht vom komplett alleinigen Üben, über Spiele gegen den Computergegner bis hin zum Multiplayerspiel, lokal oder via Xbox-Live. Außerdem stehen Euch noch zu jeder Sportart diverse Minispiele bereit, die Ihr mit bis zu vier Personen spielen könnt. Das sind beispielsweise das Abräumen möglichst vieler Pins beim Bowling nach Zeit mit der linken Hand, das Abwehren oder Schießen möglichst vieler Tore in einer gewissen Zeit, kurze Wettkämpfe mit nur zwei Würfen bei der Leichtathletik oder bis zu zwei Punkten beim Beachvolleyball. Als besonderes Schmankerl gibt es noch das Partyspiel, bei dem Ihr fast mit beliebig vielen Mitspielern in zwei Teams gegeneinander antretet. Dort bekommt Ihr dann in sechs Runden jeweils ein Minispiel jeder Sportart präsentiert, wobei diese immer variieren. Eine Menge Spaß ist so garantiert und der Ausgang immer wieder spannend. (einen ausführlichen Test zum Spiel findet Ihr hier)

 

Kinect Sports – Season Two

Beim zweiten Teil heißt es, erneut den Wohnzimmertisch beiseite zu stellen und Kinect anzuwerfen. Kinect Sports – Season Two kommt wieder mit sechs neuen Sportarten daher, die sich auf den ersten Blick mehr oder weniger für die Umsetzung auf der Kinect-Steuerung eignen. Darunter sind nicht nur klassische Spiele für die Bewegungssteuerung, wie beispielsweise Tennis, Golf und auchSkifahren, sondern auch etwas exotischere Sportarten wie Baseball, American Football oder das Dartspiel. Dabei erkennt man sicherlich, dass der amerikanische Markt seinen Einfluss auf die Auswahl der Sportarten gehabt hat. Steigt man im Hauptmenü ein und kennt den Vorgänger, so fällt die Schlichtheit sofort ins Auge. Was im ersten Teil noch passend und spaßig verspielt dargestellt wurde, folgt nun mehr dem Prinzip der Funktionalität. Schade, ich hatte mich schon wieder auf eine Menge voller Vorfreude steckender Zuschauer gefreut, die man irgendwie anheizen kann. Im Übrigen hat auch jede Sportart eine Art Minispiel zu bieten. Während man beim normalen Wettkampf meist nur zu zweit spielen kann, darf man sich bei den Minispielen mit bis zu vier Mitspielern battlen. (einen ausführlichen Test zum Spiel findet Ihr hier)

 

Bildergalerie von Kinect Sports Ultimate Collection (17 Bilder)

Zusätzlich in der Collection

Neben den beiden Hauptspielen befindet sich ein Download-Key in der Verpackung, mit dem man alle fünf Add-Ons herunterladen kann. Diese beinhalten die Basketball-Herausforderung, den Mitternachtsberg-Ski, den Ahornsee-Golfkurs und Herausforderungspakete 1 und 2.

 

  • Basketball-Herausforderung: In drei verschiedenen Aktivitäten könnt Ihr beweisen, dass Ihr den Ball in den Korb werfen könnt. Dafür braucht Ihr nicht nur Gefühl, sondern auch Timing und Präzision.
     
  • Mitternachtsberg-Ski: Hier könnt Ihr drei neue Pisten im Dunklen nur mit Flutlicht beleuchtet herunterfahren.
     
  • Ahornsee-Golfkurs: In neun neuen Löchern könnt Ihr Eure Liebe zu Golf beweisen. Neue Landschaften und Objekte wie Häfen oder Dämme versüßen Euch die Lust auf diese Sportart.
     
  • Herausforderungspaket 1: Dieses Paket bringt Euch in allen Sportarten von Kinect Sports – Season Two jeweils eine neue Herausforderung: Irrer Kicker, Rasanter Feldspieler, Schneegeläut, Champion-Chip, Rasanter Return und Schlauer Schlag.
     
  • Herausforderungspaket 2: Dieses Paket bringt Euch in allen Sportarten von Kinect Sports – Season Two jeweils eine neue Herausforderung: Passparty, Höhensprünge, Pfeile gegen Zombies, Perfekter Werfer, Preisschlager und Ampeltennis. 

Das Fazit von: Panikmike

Panikmike

Ich habe mit meinem Kollegen DeWerni viele Stunden vor Kinect Sports 1 und 2 verbracht. Diese Stunden waren unvergesslich, weil sie eine Menge Spaß brachten und wir uns wieder und wieder zum Affen gemacht haben. So etwas muss eben auch manchmal sein. Wer Kinect neu gekauft hat, oder beide Spiele noch nicht sein eigen nennt, der sollte zugreifen. Die Box bietet zwar nichts, was man nicht einzeln auch kaufen könnte, aber der Preis für zwei Spiele und fünf DLCs ist super. In meinen Augen sind Kinect Sports 1 + 2 immer noch die besten Partyspiele für Kinect. Zugreifen!


Die letzten Artikel des Redakteurs:


positiv negativ
  • Partytauglich
  • Schöne, atmosphärische Präsentation
  • Sprachsteuerung
  • Online-Herausforderungen
  • Stimmiger Soundtrack
  • Spaßiger Mehrspielermodus
  • Viele Sportarten (13 Stück)
  • Gelungene Umsetzung
  • Viele Minispiele
  • Teils zu lange Spielarten
  • Langweiliges Skifahren
  • Auf Dauer wenig Abwechslung
  • Boxen ist sehr zappelig
  • Leichte Verzögerung bei manchen Sportarten
  • Viel räumlicher Platz wird gebraucht





Kommentare[X]

[X] schließen