Lewis - Der Oxford Krimi - Staffel 6

Lewis - Der Oxford Krimi - Staffel 6

Originaltitel: Lewis
Genre: TV-Serie / Krimi
Regie: Diverse Regisseure
Hauptdarsteller: Kevin Whately • Laurence Fox
Laufzeit: DVD (354  Min)
Label: Edel Germany GmbH
FSK 12

Lewis - Der Oxford Krimi - Staffel 6   21.06.2014 von DeWerni

Auch wenn Inspektor Lewis mit seinen Kollegen schon diverse Fälle in Oxford aufgeklärt haben: Es gibt weiterhin genug Arbeit für die beiden Ermittler. Ob Selbstmord, hinterhältiger Mord oder Ritualverbrechen – nichts bleibt ihnen erspart. Und so bekommt der Zuseher in der mittlerweile sechsten Staffel der Serie wieder spannende Fälle präsentiert, auf die man ein genaueres Augenmerk legen sollte …

 

Wusstet Ihr schon ...

Inspektor Lewis ist bereits seit 1986 bei uns im Fernsehen zu sehen. Damals war er noch Assistent des berühmten Inspektor Morses – zu seiner Zeit gespielt von John Thaw in der gleichnamigen TV-Serie. Kenner des Universums von Inspektor Morse wird es an dieser Stelle sicherlich freuen, dass ein weiteres Spin-Off der Serie Endeavor bereits seit 2012 im Fernsehen zu sehen ist und als Prequel daherkommt. Zudem plant edel:motion im Laufe des Jahres die Veröffentlichung dieses neuen Prequels und der Komplettbox – bestehend aus 8 DVDs – der Originalserie Inspektor Morse

In der malerischen Universitätsstadt Oxford kommt es weiterhin zu unterschiedlichsten Verbrechen. In der mittlerweile sechsten Staffel der Serie Lewis – Der Oxford Krimi untersucht das Ermittlerteam bestehend aus den ungleichen Charakteren Inspector Robert Lewis (Kevin Whately) und Dettective Sergeant James Hathaway (Laurence Fox) spannend inszenierte und überzeugend gestrickte Kriminalfälle. Dabei hat Lewis den Part des erfahrenen Ermittlers mit dem richtigen Gespür inne, während Hathaway noch am Beginn seiner beruflichen Karriere steht und als ehemaliger Theologiestudent nicht unbedingt einen leichten Stand hat. Nichtsdestotrotz lösen die beiden die Fälle immer wieder mit unermüdlicher Arbeit und Akribie sowie klassischen Ermittlungen.

 

Staffel 6 besteht aus vier Episoden jeweils in Spielfilmlänge, die wir Euch hier noch einmal in einer Kurzübersicht präsentieren:

 

Episode 1 – Gefangen im Netz

Das Entsetzen unter den Studenten ist groß, als die Literaturprofessorin Miranda Thornton plötzlich in ihrem Stadthaus tot aufgefunden wird. Auch wenn zunächst alles nach Selbstmord ausschaut, so hat Inspektor Lewis doch wieder einmal den richtigen Riecher, als er nicht autorisierte und teils unangenehme Ermittlungen anstellt. Als aus dem Nichts eine weitere Leiche auftaucht, wird klar, dass er mit seiner Vermutung richtig lag. Doch die Ermittlungen gestalten sich als schwierig, das es gilt, eine Vernetzung von Freundschaften, Internetaktivitäten, Liebe und lang schwelendem Hass aufzudecken …

 

Episode 2 – Das Rätsel des Genies

Eine Gruppe von Naturfanatikern findet bei einer Exkursion in den Wald von Roak Wood eine vergrabene Leiche, bei der es sich um den Wissenschaftler Professor Murray handelt. Bei ihren Ermittlungen stoßen Lewis und Hathaway auf das legendäre Buch „Die Jagd nach dem Schnerk“, das irgendwas mit dem Mord zu tun haben muss. Dass selbst der Bruder des Ermordeten Theologiedozent Conor Hawes kein gesteigertes Interesse am Geschehen hat, passt da nur ins Bild. Als kurz darauf ein weiterer Mord geschieht, bei dem Conor als Hauptverdächtiger gilt, scheinen die Ermittlungen um den eigentlichen Mord am Ziel zu sein …

 

Episode 3 – Heimliche Spiele

Als die 18jährige Jessica Lake ihre Freundin bei einem Babysitterjob vertritt, weiß sie noch nicht, was ihr blühen soll. Als die Eltern des Babys der Geschäftsmann Nick Addams und seine Frau Honey von einem Wochenendtrip zurückkehren, finden sie Jessica ans Bett gefesselt und ermordet auf, während ihr Baby noch am Leben ist. Zunächst rückt Nick in den Fokus der Ermittlungen. Doch spätestens als Bilder im Bondage-Stil von Jessica auftauchen, gehen die Ermittlungen in Richtung der Künstlerin und Fotografin Marion Hammond. Doch auf einmal taucht die Leiche eines Ritualmords auf, der Verbindungen zu Jessica offenlegt. Ein unscheinbares Utensil wird dem Mörder zum Verhängnis …

 

Episode 4 – Der unauslöschliche Makel

Als sich Professor Paul Yelland bereit erklärt, als Gastredner einen Vortrag zum Thema ‚Kriminelle Gefährlichkeit‘  zu halten, ist die Freude an der Universität noch erkennbar. Doch nicht alle sind mit seinen Ansichten und Argumenten einverstanden. Am Abend nach seinem Vortrag wird er dann auch erdrosselt in seinem Zimmer aufgefunden. Von diesem Moment an gilt es für Lewis und Hathaway, die Gründe für den Mord zu untersuchen. Auch wenn auf den ersten Blick der Mörder sicherlich im politischen Umfeld  des Professors zu suchen ist, gibt es auch private Neider. So führt die Spur die beiden Ermittler schließlich in eine ganz ungewohnte Richtung …

 

Bildergalerie von Lewis - Der Oxford Krimi - Staffel 6 (8 Bilder)

Wie gelingt es den beiden Ermittlern, die Fälle aufzulösen? Können sie sich selbst immer wieder aus dem Schussfeld halten? Und wie wirken sich die Fälle auf das private Umfeld aus?

 

Wer auf den typischen Sonntagskrimi in ZDF nicht verzichten mag, der kann mit Lewis nichts falsch machen. Auch die Serie war in ihren diversen Staffeln bereits im ZDF zu sehen. Zudem konnte das Werk mit durchschnittlich 3,5 Millionen Zusehern in Deutschland Popularität beweisen. Ich kann nur  bestätigen, dass die Serie mit ihren Hauptcharakteren sicher Spaß macht und ich mich schon jetzt auf die nächste Staffel freue.


Das Fazit von: DeWerni

DeWerni

Wieder einmal bekommt man als Serien- und Krimifan eine solide Reihe an Fällen um ein Ermittlerteam geliefert – und das ist keinesfalls negativ gemeint. Das Ermittlerteam kann dabei rundum mit ihrer eher klassisch orientierten Arbeit überzeugen. Nichtsdestotrotz sind die Fälle zwar einfallsreich gestrickt, doch immer nach gleichem Muster. Wenn man sich auf die Fälle und die Arbeit einlässt, wird man sicher gut unterhalten werden. Sollte man allerdings Abwechslungsreichtum und storymäßigen Tiefgang erwarten und zudem mehr über die Hintergründe der handelnden Personen erfahren wollen, dann wird man sicher enttäuscht. Ich finde, man bekommt hier genau das geliefert, was man von einem typischen Fernsehkrimi erwartet: spannende Fälle, ein solides Ermittlerteam und eine unspektakuläre Darbietung. Zumindest Krimifans sollten an dieser Stelle einen Blick riskieren!


Die letzten Artikel des Redakteurs:




Kommentar verfassen

Schreibe hier einen Kommentar. Du musst einfach alle Felder, die mit einem *-markiert sind, ausfüllen.

Noch 1000 Zeichen übrig

Meine Eingaben merken?

Ich akzeptiere die AGBs


Kommentare[X]

[X] schließen