Looping Chewie

Looping Chewie

Genre: Fun-Spiel
Spieleverlag: Hasbro
Empfohlenes Alter: Ab 4 Jahren
Anzahl Spieler: 2-3 Spieler

Looping Chewie   11.01.2016 von MarS

Wer kennt ihn nicht, den Klassiker unter den spaßigen Trinkspielen namens Looping Louie? Ursprünglich als simples und lustiges Kinderspiel erdacht gibt es inzwischen echte Looping-Orgien und allerlei gepimpte Editionen Marke Eigenbau, selbst "Tuning-Seiten" für das Spiel lassen sich im Netz finden. Inzwischen gibt es allerdings auch noch eine weitere Version des Spiels, passend zum aktuellen Star Wars-Fieber in der lizensierten Sternenkrieger-Edition mit dem Namen Looping Chewie. Wir haben uns in den Krieg der Sterne gestürzt...

 

Spielbeschreibung

 

Von den Machern von Looping Louie! In Looping Chewie stürzt sich Chewbacca, der wohl berühmteste Wookiee des Star Wars™ Universums, im Millennium Falcon auf die gefürchteten Stormtrooper! Wenn Chewie am Steuer des Millennium Falcon über die Spielbasis rast, spektakuläre Loopings vollführt und auf die gegnerischen Stormtrooper hinunterstürzt, ist galaktischer Spielspaß angesagt.

 

Das Material und die Vorbereitung

 

Looping Chewie befindet sich in einem ca. 40 x 26cm großen und sowohl witzig als auch ansprechend gestalteten, stabilen Pappkarton im Star Wars-Design. Wie schon beim Originalspiel findet man im Inneren die Einzelteile des Spiels vor, die im Prinzip lose in dem Karton liegen. Nun ist erst einmal Bastelstunde angesagt, denn bevor es losgehen kann gilt es alle Aufkleber an der richtigen Stelle zu platzieren und die einzelnen Bestandteile zusammen zu stecken. Hier merkt man schnell, dass die Qualität nicht der des Originalspiels gleicht. Die Wippen wackeln an der Basis hin und her und die gesamte Konstruktion wirkt alles andere als stabil. Der Startknopf an der Spielbasis ist auch nicht wirklich gut angebracht, denn er befindet sich auf Höhe der Basisarme und ist dadurch nicht gut zu erreichen. Einen weiteren Minuspunkt stellen an dieser Stelle die fehlenden Batterien dar (2x AA), denn hat man keine zuhause verzögert sich der Spielspaß bis zum nächsten Einkauf. Ein Hinweis auf der Außenseite ist zwar vorhanden, dennoch wäre es schön gewesen wenn man den nötigen Antrieb nicht noch extra kaufen müsste. 

 

Die Anleitung

 

Die Anleitung umfasst insgesamt vier kleine Seiten in schwarz-weiß, die sich weitestgehend mit dem Aufbau und diversen Warnhinweisen in Bezug auf Batterien und Kleinteilen beschäftigen. Dennoch ist die Anleitung für das Spiel völlig ausreichend, da Looping Chewie wie schon das Original weitestgehend selbsterklärend ist und dadurch keine ausgefeilte Beschreibung benötigt. 

 

Das Spielziel

 

Ziel von Looping Chewie ist es, als letzter mindestens einen seiner Stormtrooper auf der eigenen Basis stehen zu haben und damit das Spiel zu gewinnen.

 

Der Spielablauf

 

Der Ablauf des Spiels ist denkbar einfach. Die Stormtrooper-Chips werden in die Laufschiene der eigenen Basis gestellt, der Millenium Falke inklusive Chewie senkrecht nach oben befördert und anschließend der "ON"-Schalter betätigt. Nun zieht Chewie seine Kreise und die Spieler müssen versuchen, ihn mit Hilfe der Wippen an ihrer Basis daran zu hindern, die Chips herunter zu stoßen. Dabei wird natürlich versucht den Millenium Falken so zu treffen, dass er auf der Basis eines Mitspielers landet. Erreicht Chewie ungehindert eine Basis, so stößt er einen Chip herunter und der Spieler verliert dadurch sozusagen eines seiner drei "Leben". Der Schwierigkeitsgrad im Spiel kann dadurch erhöht werden, dass die Wippen drehbar sind und sich auf diesem Wege die Angriffsfläche gegen Chewie verringert. 

 

Der Millenium Falke ist ordentlich ausbalanciert und kehrt auch nach diversen Loopings wieder zurück in seine Ausgangsposition. Auch das Herunterstoßen der Stormtrooper-Chips klappt in den meisten Fällen reibungslos, nur selten bleibt ein Chip trotz Treffer stehen. Ärgerlich wirkt sich im Spielverlauf die wackelige Konstruktion aus, denn allzu oft fallen die Chips einfach herunter, weil ein Mitspieler oder man selbst zu stark die Wippe betätigt oder einfach an seinen Basisarm stößt. 

 

Schade ist auch die Entscheidung, die Mitspieler von vier auf drei zu reduzieren, denn so hat in einem Spiel zu zweit immer ein Mitspieler einen spielentscheidenden Vorteil gegenüber dem Gegner, da der Weg zu einem Chip-Treffer deutlich kürzer und somit einfacher zu erzielen ist. 

 

Bildergalerie von Looping Chewie (10 Bilder)

Abschließend der Lieferumfang von Looping Chewie:

 

  • 1 Millenium Falcon
  • 1 Spielbasis
  • 3 Basisarme
  • 3 Wippen
  • 1 Flugarm
  • 9 Spielchips
  • 1 Stickerbogen
  • 1 Spielanleitung

Das Fazit von: MarS

MarS

 

Looping Chewie konnte mich leider nicht gänzlich überzeugen. Zwar ist das Design ansprechend und das Spielprinzip wie schon beim Original sehr witzig, doch die wackelige Konstruktion und der Aufbau mit nur drei Spielern trüben extrem den Spielspaß. Zusammen mit einigen nicht wirklich durchdachten Details wie der Anbringung des Start-Knopfs und der wenig edlen Optik kann ich leider nicht mehr als 6/10 Punkten geben. Hier wäre mit etwas mehr Liebe zum Detail deutlich mehr drin gewesen.


Die letzten Artikel des Redakteurs:




Kommentare[X]

[X] schließen