Love Live! Sunshine!! Vol. 1

Love Live! Sunshine!! Vol. 1

Originaltitel: Love Live! Sunshine!!
Genre: Comedy
Regie: Kazuo Sakai
Laufzeit: DVD (125 Min) • BD (125 Min)
Label: Kazé Anime Studio
FSK 6

Love Live! Sunshine!! Vol. 1   20.11.2017 von LorD Avenger

Chika nutzt die erste Gelegenheit an ihrer neuen Schule und versucht ihren Traum zu erfüllen und eine Idol-AG zu gründen, um mit ihren Freundinnen eine Band auf die Beine zu stellen...

 

Als Spinoff von Love Live! erschien Sunshine!! 2015 in Japan direkt parallel mit CDs und Musikvideos. Wie schon  zahlreiche Geschichten zuvor greift man auch hier das Thema Idols auf, ein überwiegend japanisches, bzw. asiatisches Phänomen mit Gruppen einheitlichen Geschlechts, die Allround-Entertainer sind und sowohl singen, tanzen und schauspielern als auch synchronsprechen und moderieren. Die Serie stellt auch sehr gut dar, wie integriert dieser Zweig in die fernöstliche Popkultur ist - mit eigenen Zeitschriften, Webseiten und vierstelligen Online Rankings.

 

Der erste Gedanke, der mir gleich in den ersten Minuten kam, war K-ON! Nicht nur endet auch der Titel Love Live! mit einem ausdrücklichen Ausrufezeichen, auch davon abgesehen finden sich geradezu endlose Parallelen. Alles dreht sich nur um die Musik und die Mädchenfreundschaft, Männer sind genauso wenig Thema wie es Fan Service gibt - also selbst in stürmischen Szenen gibt es keine Höschen zu sehen oder sonst irgendwelche sexuell orientierten Einstellungen. Selbst die Protagonisten ähneln denen aus K-ON! mit der unbekümmerten, hingebungsvollen Protagonistin, die alles für die AG tut und ihren Freundinnen, die alle jeweils genau ein klischeehaftes Charaktermerkmal haben - selbst das Mädchen mit den stinkreichen Eltern gibt es auch hier, denn das ist schließlich immer eine nützliche Figur. Bei der Handlung gehen die Ähnlichkeiten weiter: Die AG wurde natürlich nicht ordnungsgemäß angemeldet und beim Versuch dies zu tun, treffen die Mädels auf Schwierigkeiten - unter anderem, dass sie zu wenige sind.

 

Schön ist aber, dass die Ähnlichkeiten nicht bei den Inhalten aufhören, sondern sich auch über die ausgelassene, fröhliche Stimmung erstrecken und ähnlich sympathisch sind. Während bei K-ON! noch die Instrumente und deren Erlernen stark im Fokus standen, konzentriert man sich hier wirklich auf das Idol-Thema, wodurch Gesang, Choreografien und Kostüme mehr in den Vordergrund rücken. Selbst wenn man damit aber nichts anfangen kann, steht etwas noch viel weiter oben auf der Liste der wichtigen Elemente: Die Message, dass man seine Ziele und Träume nicht aus den Augen verlieren und ihnen hinterherjagen sollte - eine Botschaft, die ich voll und ganz so unterschreibe und die mich in ihrer Darstellung während der 5 ersten Folgen bereits wirklich berührte.

 

Bildergalerie von Love Live! Sunshine!! Vol. 1 (4 Bilder)

Auch aus einem technischen und künstlerischen Gesichtspunkt macht die Serie einen guten Eindruck. Die deutschen Sprecher sind stimmig und fangen die Charaktere der Figuren wunderbar ein, während die japanischen Originale beim Singen durchaus wohltuend auf die Ohren einwirken. Gezeichnet ist alles wirklich wunderschön und wird flüssig animiert. Einzig ein sehr dezenter Wechsel zu einer Cellshading-3D-Animation während der Bühnenshow passte mir nicht, aber ich muss auch zugeben, dass ich inzwischen mit Stielaugen nach den unliebsamen 3D-Elementen suche.

 

Folgende Episoden sind enthalten:

 

  • Folge 01 - Ich will strahlen!!
  • Folge 02 - Fang die neue Schülerin!!
  • Folge 03 - Erste Schritte
  • Folge 04 - Die Gefühle zweier Menschen
  • Folge 05 - Yohane, der gefallene Engel

 

©2016 PROJECT Lovelive! Sunshine!!


Das Fazit von: LorD Avenger

 LorD Avenger

Love Live! Sunshine!! besticht durch ein ausgelassenes Lebensgefühl und die klare Botschaft, seinen Träumen hinterherzujagen und hart an ihnen zu arbeiten. Hinzu kommt der wichtigste Aspekt der Freundschaft. Genauso wird aber auch schnell klar, dass die Serie sehr auf ein weibliches Publikum zugeschnitten ist und für männliche Zuschauer dann vielleicht doch ein wenig zu brav ausfällt - obgleich auch bei denen Emotionen aufkommen können, wenn die Mädchen einen weiteren Meilenstein erreichen. Im Gesamtbild und speziell von der Handlung her erinnerte mich alles leider sehr stark an das noch frische K-ON!, weswegen es keine Überraschungen gab und alles sehr vorhersehbar war - wirklich überraschend will die Serie einen aber ohnehin nicht. Kurzum: Wer J-Pop und Animes wie K-ON! mag, wird auch hiermit glücklich werden - und vielleicht sogar ein bisschen motiviert, an den eigenen Träumen zu arbeiten.


Die letzten Artikel des Redakteurs:




Kommentar verfassen

Schreibe hier einen Kommentar. Du musst einfach alle Felder, die mit einem *-markiert sind, ausfüllen.

Noch 1000 Zeichen übrig

Meine Eingaben merken?

Ich akzeptiere die AGBs


Kommentare[X]

[X] schließen