Luis und die Aliens

Luis und die Aliens

Originaltitel: Luis and the Aliens
Genre: Animation • Familie
Regie: Christoph Lauenstein • Wolfgang Lauenstein
Laufzeit: DVD (82 Min) • BD (85 Min)
Label: EuroVideo
FSK 0

Luis und die Aliens   29.10.2018 von MarS

Außerirdische sind immer wieder für eine Landung auf der Erde gut. Im Animationsfilm Luis und die Aliens sind sie allerdings nicht auf die Vernichtung der Menschheit oder die Eroberung des Planeten aus, sondern haben ganz andere Gründe, unsere Erde zu besuchen...

 

Inhalt

 

Luis Sonntag ist zwölf Jahre alt und eigentlich ein ganz normaler Junge. An der Schule gilt er jedoch als merkwürdiger Außenseiter, denn sein Vater Armin ist Ufologe und der festen Überzeugung, dass es Außerirdische gibt. Während sein Vater also die Nächte am Teleskop verbringt und den ganzen Tag verschläft, muss Luis völlig auf sich allein gestellt seinen Alltag meistern. Da landen plötzlich eines Tages tatsächlich drei Außerirdische hinter dem Haus der Sonntags, und Luis stellt fest, dass diese ganz anders sind als sein Vater sie beschrieben hatte. Er freundet sich mit Mog, Nag und Wabo an, die eigentlich nur auf der Suche nach der Massagematte "Nubbi Dubbi" aus einer Fernsehwerbung sind, und hilft ihnen bei der verzwickten Bestellung. Als dann der Schuldirektor und die Internatsleiterin Frau Diekendaker auftauchen, um den offensichtlich vernachlässigten Luis in ein Heim zu stecken, bieten ihm die drei Aliens ihre Hilfe an...

 

Luis und die Aliens bietet ein turbulentes Abenteuer für die ganze Familie, dem es gelingt, ein eigentlich sehr ernstes, tragisches Thema subtil und nicht zu aufdringlich in eine humorvolle, unterhaltsame Handlung einzubetten. Erwachsene fühlen sich auf diese Weise von dem ernsten Teil der Geschichte um einen Vater, dem das Sorgerecht für seinen vernachlässigten Jungen entzogen werden soll, angesprochen und werden dadurch zum Nachdenken angeregt, ob sie ihren Kindern genug Zeit widmen. Kinder hingegen haben ihren Spaß mit den frechen Aliens, die eine Menge Chaos verursachen und sich durch ihre niedliche Art sofort ins Herz spielen. Dass der Aufbau der Geschichte dabei relativ simpel gestaltet ist und sich das Design einiger Bestandteile an bekannten Produktionen orientiert, fällt hier gar nicht weiter negativ auf, denn die Inszenierung ist ebenso charmant wie auch spannend, wobei sogar einige kleinere Wendungen im Finale für Überraschungen sorgen. Die Animationen von Luis und die Aliens wirken im Gesamtbild ebenfalls ein wenig überholt, sind aber dennoch ansprechend und versprühen ihren kindlich-naiven Charme, was sehr gut mit der Handlung harmoniert. Selbstverständlich dürfen auch hier Kernaussagen über Freundschaft, Mut und Familie nicht fehlen, eben die Dinge, die am Ende dafür sorgen, dass trotz aller Widrigkeiten alles gut wird. Auch diese Elemente sind aus unzähligen anderen Filmen bekannt, verlieren dadurch aber keineswegs ihre Aussagekraft oder Wichtigkeit. 

 

Bildergalerie von Luis und die Aliens (7 Bilder)

Details der Blu-ray

 

Die Blu-ray liefert ein sehr scharfes, detailreiches Bild. Die farbenfrohe Gestaltung ist satt und verfügt über ein kräftiges Kontrastverhältnis. Auch die Tonspur zeigt sich technisch auf hohem Niveau. Das gesamte Sounddesign ist dynamisch und differenziert ortbar, während die sehr gute Abmischung für eine schöne Räumlichkeit und klare Signalausgabe sorgt. 


Das Fazit von: MarS

MarS

Luis und die Aliens gewinnt wahrlich keinen Preis für Innovation, kann aber dennoch hervorragend unterhalten. Das liegt auf der einen Seite am lockeren, familiengerechten Humor und den sympathischen Figuren, zum anderen aber auch an der subtil integrierten, tragischen Hintergrundgeschichte, die vor allem die erwachsenen Zuschauer anspricht. Luis und die Aliens ist ein spaßiger Film für die ganze Familie... und auch für alle, die wissen wollen, was die Wahrheit hinter den mysteriösen Kornkreisen ist.


Die letzten Artikel des Redakteurs:




Kommentare[X]

[X] schließen