Mario Sports Mix

Mario Sports Mix

Publisher: Nintendo
Entwicklerstudio: Nintendo
Genre: Geschicklichkeit
Sub-Genre: Partyspiel
Art: Vollpreistitel
Erscheinungsdatum: 28.01.2011
USK 0

Mario Sports Mix   19.02.2011 von BeN

Mit Mario Sports Mix gibt der kleine Klempner im Blaumann ein weiteres Debüt auf der Nintendo Wii. Doch dieses Mal, ganz ungewohnt mit Basketball, Tennisschläger und Konsorten bewaffnet, im Kampf gegen Langeweile und vielleicht auch die eine oder andere Kalorie. Ob sich der neue Titel auf dem dichten Mark von Sportsimulationen durchsetzen kann und dem Namen „Mario“ alle Ehre macht, oder es sich hierbei um billigen Einheitsbrei handelt, erfahrt Ihr natürlich in unserem Test.
 

Das Repertoire an Sportarten ist zwar nicht allzu vielfältig gehalten, reicht jedoch von Völkerball und Volleyball, über Basketball bis hin zu Eishockey. Doch bevor der Spaß erst so richtig losgehen kann, werden Euch sämtliche Steuerungselemente im Tutorial erklärt. Zm Glück ist dieser schnell absolviert, die Steuerung ist nämlich sehr einfach gehalten.  Es gibt sowohl die Möglichkeit, Euren Sportler mit Hilfe der Remote zu steuern, als auch mit dem Nunchuck. Eine Unterstützung des klassischen Controllers gibt es leider nicht. Empfehlen können wir hierbei die Nunchuk Variante, diese eignet sich einfach am besten für derartige Sporttitel. Ihr werdet jedoch schnell merken, dass die Steuerung dermaßen einfach ist, dass schon die zwei Knöpfe der Remote ausreichen, um das Spiel zu steuern.

Zusätzlich könnt Ihr in jeder Sportart den Match- und Turniermodus anwählen. Die Namen sollten ja selbsterklärend sein. Außerdem beherbergt ein jeder Modus drei verschiedene Schwierigkeitsgrade. Als kleines Schmankerl gibt es dann noch den Party-Modus. In diesem könnt Ihr die Sportarten in einer Art Partyvariante zocken.

Leider ist die Versorgung von echten Zockerprofis sehr mangelhaft, oder anders gesagt, wir haben schon schwerere „Schwer“ gesehen. Zwar sind einsteigerfreundliche Spiele, gerade auf der Wii, eine gute Sache, doch wenn man den Computer beim ersten Spiel schon mit 40 Punkten Abstand nach Hause schickt, kann irgend etwas mit dem Schwierigkeitsgrad nicht stimmen. Dafür ist die Auswahl an Sportlern sehr vielfältig. Diese stammen nämlich aus der weiten Welt der Videospiele wie beispielsweise Luigi, Browser, Donkey Kong, Prinzessin Peach, Mogry, Kaktor und viele mehr. Als ganz besonderes Feature ist es sogar möglich, Eure eigenen Mii´s zu steuern, somit ist also für jeden etwas dabei. Angemerkt sei jedoch, dass Ihr viele Charaktere erst im Laufe des Spiels freischalten müsst.

Gameplay
Doch kommen wir nun zum wirklichen Herzstück, dem Gameplay und alles was dazu gehört. Vor dem eigentlichen Sportakt müsst Ihr nur noch Euren Charakter auswählen. Diese unterschieden sich neben dem Aussehen natürlich auch in Ihren Fähigkeiten. Ihr müsst also eure ideale Zusammensetzung aus Stärke, Geschicklichkeit und Technik wählen. Das Gameplay selbst ist sehr einfach gehalten und äußerst arcadelastig. Es kommt dabei also die ganze Familie zum Zuge. Leider gibt es innerhalb der Sportarten kaum Unterschiede im Gameplay, lediglich der Fokus wird leicht verschoben. So müsst Ihr beispielsweise im Basketball viele Körpertäuschungen durchfürhen und gute Pässe spielen, wohingehend beim Volleyball gute Reflexe zum Blocken und Baggern gefragt sind.

Doch Mario wäre nicht Mario, wenn es nicht die guten alten Power-Ups geben würde. Über das Spielfeld verteilt erscheinen farbige Schildkrötenpanzert, Bananenschalen und Sterne, diese verstärken Euren Sportler für einen bestimmten Zeitraum in Punkto Stärke, Geschwindigkeit oder anderen Dingen. Außerdem werden bei manchen Sportarten, wie Beispielsweise Basketball, Bonusfelder auf dem Spielfeld angezeigt. Schafft Ihr es, von diesem Feldern aus eure Punkte zu erzielen, werden die erzielten Punkte verdoppelt.

Sollte Euch nun nach ein paar Stunden die Lust vergehen, den Computer weiter vorzuführen, wartet Mario Sports Mix mit einem gelungenen Multiplayerpart auf.  Mit diesem könnt Ihr entweder zu viert lokal zocken oder mit bis zu 4 Spielern über WI-Fi Connection. Zwar gibt es weder Ranglisten noch andere Funktionen, wie wir sie aus FIFA und Konsorten gewohnt sind, doch für einen derartigen Titel ist der Multiplayermodus genau richtig. Ihr könnt gegen Freunde oder Unbekannte quer durch die ganze Welt zocken, oder zu zweit an einer Konsole gegen den Rest der Welt. Der ganze Schickschnack wird eigentlich nicht benötigt und wurde auch nicht implementiert.

Präsentation
Die Präsentation und auch Grafik und Sound sind zwar nicht die Spitze des Eisbergs, aber können sich prinzipiell sehen lassen. Die Grafik ist Wii-typisch und sehr comiclastig. Die Charaktere sind farbenfroh und eigentlich wie immer. Ebenfalls die verschiedenen Schauplätze passen wunderbar ins Bild. Dieses ganze Farbenspiel wird von der originalen Mario-Musik untermalt. Leider fehlt jedoch ein Kommentator gänzlich. Mal ganz ehrlich, auch wenn es sich hierbei um einen Spaßtitel handelt, ein guter Kommentator gehört zu jedem Sporttitel einfach dazu. In Punkto Präsentation kann sich der Titel also sehen lassen, wenn auch Verbesserungen möglich wären.


Das Fazit von: BeN

BeN

Wie bei vielen Spielen treffen sich auch hier beide Seiten der Medaille. Viele Sachen, wie die Präsentation, der einfache Einstieg in die Steuerung, die freischaltbaren Charaktere und die Einbindung der Sportarten, sind gut gelungen. Besonderen Spaß bringt der Multiplayerpart mit sich, schließlich wollen wir uns doch alle im Wettkampf messen. Dafür sind so manche andere Dinge weniger gelungen, wie der fehlende Moderator und die viel zu schwache KI, schwer sollte schließlich wirklich schwer sein. Auch die Anzahl der Sportarten ist zwar OK, aber heutzutage sollten doch mehr als 4 verschiedene Arten drin sein, zumal andere Spiele wie Golf, Fußball oder Tennis bereits auf dem Markt sind. Abschließend können wir Mario Sport Mix also besonders Familien empfehlen und allen die Spaß an arcadelastigem Sport haben. Zockerprofis und diejenigen unter Euch, die echte Sportsimulationen wie NBA oder FIFA gewöhnt sind, sollten hier lieber die Finger davon lassen. Mario Sports Mix ist ein Spaß für die ganze Familie und sollte nicht allzu ernst genommen werden.


Die letzten Artikel des Redakteurs:


positiv negativ
  • Gute Präsentation
  • Einsteigerfreundlich
  • Freischaltbare Charaktere
  • Schöner Multiplayerpart
  • Fehlender Kommentator
  • Viel zu schwache KI
  • Nur 4 verschiedene Sportarten





Kommentare[X]

[X] schließen