Maus A4Tech XL-750BH

Maus A4Tech XL-750BH

Publisher: A4Tech
Genre: Eingabegerät
Erscheinungsdatum: erhältlich

Maus A4Tech XL-750BH   23.04.2010 von Panikmike

Heutzutage unterscheidet man Profis von Amateuren und umgekehrt. Das ist in allen Bereichen so, jedoch gibt es Bereiche, bei denen es auch wichtig ist, dass unterschieden wird. Eine Branche davon ist die Spiele- und generell die Computersparte. Und da wären wir schon beim Thema. Was macht ein Gamer ohne eine Gaming-Mouse? Richtig, gar nicht spielen, da es sinnlos ist. Ich habe mir die letzten Tage eine Maus von A4Tech angesehen und sie unter die Lupe genommen.



Fangen wir ganz von vorne an und zwar mit der Verpackung. Die ist nämlich nicht, wie man es erwarten würde, viereckig sondern eher schräg designt. Das Logo und die Schlüsselwörter der Maus sind gut platziert, doch leider ist alles auf englisch. Im Vordergrund sieht man das Objekt der Begierde schon liegen, denn ein klares Plastikfenster zeigt uns das schöne Ding. Weiter geht es zur Installation bzw. zur Erkennung unter Windows. Klar sollte man die Hardware einfach nur einstecken müssen, Dank Plug and Play, jedoch ist es immer wieder mal so, dass man den Spruch in Plug and Pray (Einstecken und beten) umbenennen müsste. Jedoch nicht hier, die X7 wird erkannt und kurze Zeit später kann man damit arbeiten! Die Maus liegt sehr gut in der Hand, doch was ist das? Nicht-Gamer werden erst einmal staunen, denn die X7 hat seitlich zwei Daumentasten, eine zusätzliche Taste am Zeigefinger und noch eine durchsichtige Taste unter dem Mausrad. Bevor ich hier weiter rumprobiere, installiere ich die Software, die der Packung beiliegt! Doch da geht’s leider schon los, nach ca. 30 Sekunden habe ich eine Fehlermeldung mit einem Runtime Error vorliegen. Doof - also starte ich die EXE-Datei manuell - es passiert das Gleiche. Komisch, in einem aktuellen Betriebssystem (in meinem Fall Windows Vista, SP2) sollte so etwas schon funktionieren.

Ok, dann heißt es eben learning by doing! Also fange ich erst einmal an, den Knopf in der Mitte zu drücken. Hier habe ich bei mehrmaligem Drücken verschiedene Farben, doch das kann es ja nicht gewesen sein. Nein, das war es auch nicht. Da ich auf der Verpackung gelesen habe, dass ich sechs verschiedene DPI-Level zur Verfügung habe, war das klar. Im Klartext heißt das, dass die Maus sensibler oder weniger sensibel reagiert, wenn ich sie bewege. Für den normalen Anwender ist das nicht so wichtig, für einen Gamer extrem. Spielt man zum Beispiel einen Shooter, dann kann man es nicht zulassen, sich zu langsam zu bewegen oder umzudrehen. Mit der X7 kann man von 400 DPI (was sehr langsam ist) bis zu 3600 DPI (sehr schnell) einstellen. Doch auch der „Normalo“ kann damit etwas anfangen, wenn man viel am PC arbeitet, dann ist es auch sehr praktisch, wenn ich nicht 4 Sekunden brauche, um von der einen Seite des Bildschirms zur anderen Seite zu kommen.

Hier fand ich gleich einmal ein zweites Feature der XL750 heraus: Wenn ich die Maus hoch hebe, dann stoppt sofort der Cursor bzw. meine Position im Spiel. Hört sich komisch an, bringt aber eine Menge. Anfangs war es für mich kein besonderes Feature, doch in der Praxis beim Spielen merkt man schon, wie geil das ist. Ich habe es mit einem Shooter ausprobiert und ebenso mit einem 3rd-Person-Rollenspiel. Bei beiden hat sich gezeigt, wenn ich eine normale Maus hochhebe und am Mousepad neu positioniere, dann läuft die Figur kurz weiter, bzw. verhält sich anders als bei der XL750. Hier stoppt mein Charakter sofort, wenn ich die Maus hoch hebe und geht erst wieder weiter, wenn ich sie auf dem Mousepad habe. Man muss dieses Feature live erleben, man kann es sich schwer vorstellen, wenn man das hier liest!


Doch die Maus von A4Tech kann noch mehr. Sie hat einen internen Speicher von 64kb, auf denen Makros gespeichert werden können. Diese kann man bei Spielen sehr gut gebrauchen. Dafür ist der Oscar Macro Editor auf CD dabei. Hiermit ist es relativ einfach, die Maus zu programmieren. Außerdem habe ich verschiedene Möglichkeiten, meine Maus einzustellen. Die linke und die rechte Maustaste, das Scrollrad, sowie die anderen Zusatztasten kann ich hier frei definieren. Schön gemacht.

Zurück zum Design und zur Verarbeitung. Die Maus ist schwarz, ein braunes Motiv ziert die vorderen Tasten und das Licht fällt in der Dunkelheit positiv auf. Sie liegt super in der Hand und hat unter den Daumentasten eine leichte Gummierung, so dass man sie leichter nach oben nehmen kann. Nebenbei ist es sehr angenehm, seinen Daumen auf Gummi und nicht auf Plastik zu parken. Das Scrollrad ist gut zu bedienen und hat ebenso eine leichte geriffelte Gummierung, so dass man es besser benutzen kann. Ebenso sind die restlichen Tasten allesamt gut erreichbar. Auch die Verarbeitung ist super, mehrere Falltests haben ergeben, dass meine Maus immer noch voll funktionstüchtig ist! So soll es sein, alles in allem ein sehr gutes Produkt für einen fairen Preis!


Das Fazit von: Panikmike

Panikmike

Ich bin kein Mausliebhaber und mir ist es eigentlich relativ egal, welche ich an meinem PC habe. Doch die XL-750BH hat mich eines Besseren belehrt. Die Maus liegt um Einiges besser in der Hand als eine Standardmaus und man kann mit ihr wirklich besser agieren. Ich rede aber nicht von Spielen, sondern vom täglichen Arbeiten. Dass ein Gamer eine dafür zugeschnittene Maus braucht, ist klar, aber auch so kann man das Schmuckstück von A4Tech nutzen. Das Preis-Leistungsverhältnis stimmt, ich kann jedem PC-Nutzer nur empfehlen, sich eine bessere Maus zu kaufen. Alleine die DPI Einstellung geht schnell und macht das Leben am PC einfacher und effektiver! Auch die Qualität der Maus passt, rundum ein tolles Eingabegerät, das ich sicherlich lange nutzen werde.


Die letzten Artikel des Redakteurs:


positiv negativ
  • Schöne Verpackung
  • Liegt super in der Hand
  • Schickes Design
  • Einfache Einstellung
  • Guter Preis (ca. 30 Euro)
  • Installationsschwierigkeiten im Test
  • Keine deutsche Anleitung





Kommentare[X]

[X] schließen