Max Fleischers Gullivers Reisen

Max Fleischers Gullivers Reisen

Originaltitel: Gulliver´s Travels
Genre: Zeichentrick • Abenteuer
Regie: Willard Barsky • Dave Fleischer • uvm
Hauptdarsteller: -
Laufzeit: Ca. 76 Minuten
Label: Voulez Vous Film (Intergroove)
FSK 0

Max Fleischers Gullivers Reisen   05.08.2011 von Crazyorange

Wer kennt sie nicht – die sagenhaften Geschichten über Gullivers Reisen vom irischen Autor Jonathan Swift. Bereits 1939 gab es den ersten Zeichentrickfilm über die Abenteuer von Gulliver, dem scheinbaren Riesen. Die jüngste Produktion kam 2010 in die Kinos, eine modern zugeschnittene Geschichte von Gulliver, die mit Jack Black in der Hauptrolle eine witzige Hollywood-Produktion ergab. Im März 2011 kam die Zeichenfilmproduktion „Gullivers Reisen“ aus dem Jahre 1939 digital überarbeitet und im DVD-Format wieder zum Vorschein – ein Klassiker kommt zurück auf die Bildschirme...

 

Wir schreiben das Jahr 1699. Gulliver, ein Schiffsarzt, gerät auf hoher See in einen schweren Orkan und erleidet einen Schiffbruch. Als er wieder zu sich kommt, findet er sich auf einer kleinen Insel namens Liliput wieder, die von einem Volk von winzigen Menschen bewohnt wird, den Liliputanern. Die Inselbewohner gerieten allesamt in Panik – ein Riese an ihrem Strand, das hatten sie noch nie erlebt. Doch nach anfänglicher Angst gegenüber dem großen Menschen bemerken sie, dass Gulliver ein freundlicher Mann ist.

Doch auf der Insel Liliput herrscht trotzdem keine friedliche Stimmung. Prinzessin Gloria, die Tochter von König Little, sollte den Sohn von König Bombo von Blefusko heiraten. Seit Jahrhunderten ist es der Brauch bei einer Hochzeit in Liliput das Lied „Treue“ zu spielen. Auch König Little besteht auf dieses Lied bei der Hochzeit seiner Tochter. Doch König Bombo ist anderer Meinung. Er pocht auf das Lied „Forever“ und will dem Wunsch von König Bombo auf keinen Fall nachgeben. Die Uneinigkeit der beiden Könige führte zum Krieg. Dank Gulliver haben die Liliputaner eine kräftige Unterstützung auf ihrer Seite. Ob die Hochzeit so noch gerettet werden kann?

„Gullivers Reisen“ ist ein typischer, klassischer Zeichentrickfilm. Scheinbar jede Szene ist mit Musikstücken und Melodien umrahmt. Leider kommen dadurch der Ton und die Sprache der Figuren teilweise zu kurz. Für die kleinen Zuschauer ist diese Filmschwäche jedoch mit Sicherheit Nebensache. Der Zeichentrickfilm von 1939 ist ein besonderes Filmerlebnis, welches keinem Kind schaden kann.
.


Das Fazit von: Crazyorange

Crazyorange

Die Geschichte von Gulliver und den Liliputanern ist kindgerecht in Szene gesetzt und findet bei kleineren Zuschauern ab fünf Jahren bis ca. acht Jahren großen Anklang. Vor allem durch die musikalische Untermalung mit vielen eingängigen Melodien wird dies gut erreicht. Für mich persönlich waren die vielen musikalischen Einsätze aber leider zu ablenkend. Kinder jedoch haben dafür eine andere Sichtweise und daher kann ich „Gullivers Reisen“ als Kinderfilm nur empfehlen.


Die letzten Artikel des Redakteurs:




Kommentare[X]

[X] schließen