Maze Racers

Maze Racers

Genre: Geschicklichkeitsspiel
Autor: Andy Geremia
Spieleverlag: FoxMind
Empfohlenes Alter: Ab 7 Jahren
Spieldauer: 20 Minuten
Anzahl Spieler: 2 - 4
USK 6

Maze Racers   14.07.2016 von GloansBunny

Brettspiele, die Grips und Kreativität fordern, sind genau das richtige für Spieleredakteure wie GloansBunny. Ob Maze Racers aus dem kleinen Hause FoxMind aber auch das Kugellabyrinthspiel ist, das sie sich vorgestellt hat...?

 

Das Spielbrett, das Material und die Vorbereitungen
 
Hält man den stabilen Karton von Maze Racers aus dem Hause FoxMind das erste Mal in der Hand, fallen sofort zwei Dinge auf: das relativ hohe Gewicht und die quietschbunte, dynamische Aufmachung. Im Inneren der Box offenbart sich dann schnell das Geheimnis des 1,8 Kilo schweren Spiels, welches zwei große, massive und knallorangene, in Viertel eingeteilte Kunststofftabletts mit magnetischem Boden enthält. Neben der mehrsprachigen, kurzen Anleitung liegen dem Spiel außerdem zwei Abstandshalter aus Holz, drei rote Holzkugeln, jeweils zwei Start- und Zielblöcke und 76 gelbe und 76 blaue magnetische Labyrinthwände bei. Die aus Schaumstoff gefertigten Wandteile wirken trotz ihres leichten Gewichts stabil, verströmen aber einen unangenehmen Geruch, der sich erst nach mehrstündigem "Auslüften" minimiert. Das Heraustrennen der vorgestanzten Teile aus ihrem Schaumstoffblock erfordert ein wenig Fingerspitzengefühl, da gerade die kleinsten Steinchen sehr miteinander verbacken sind. Ist das geschafft, müssen sich die Spieler lediglich für eines der Tabletts und die gewünschte Farbe der Labyrinthwände entscheiden, und die Sanduhr in Reichweite stellen. Maze Racers ist ruck zuck einsatzbereit und solide verarbeitet.
 
Die Anleitung 
 
Die in Deutsch, Englisch, Französisch, Italienisch und Niederländisch vorliegende Spielanleitung erklärt kurz und knapp, wie Maze Racers gespielt wird. Dank einfachem Prinzip und aussagekräftigen Bildern wird pro Sprache jeweils nur eine Doppelseite benötigt, um Aufbau, Ablauf und mögliche Spielvarianten zu erklären. Einfach, aber effektiv und zudem verständlich formuliert erklärt die bunte Aufmachung Einsteigern schnell alles, was man über Maze Racers wissen muss.
 
Das Spielziel
 
Jeder hat in seinem Leben doch schon einmal eines der kleinen, bunten Plastikkästchen in der Hand gehalten, in welchem man eine Kugel durch ein Labyrinth bis zum Ende manövrieren musste. Das Ziel von Maze Racers ist das gleiche, nur ist es für zwei bis vier Spieler ab sieben Jahren ausgelegt: wer das kniffligere Labyrinth bastelt und somit zwei von drei Malen den Irrweg des Gegners als erster bezwingt, gilt als Sieger.
 
Der Spielablauf
 
Haben die Spieler ihre Tabletts samt Labyrinthwände vor sich platziert, werden gemeinsam jeweils ein Start- und Zielviertel festgelegt und die entsprechenden roten und grünen Blöcke dort positioniert. Auf ein gemeinsames Startsignal hin bauen die Spieler mit ihren Wandteilen ein möglichst kompliziertes Labyrinth auf dem eigenen Tablett auf. Dabei dürfen nach Belieben alle Teile verwendet und sogar Kurven gebaut werden, wobei aber der komplette Irrweg die nötige Breite für die Kugel aufweisen muss. Das ungestörte Rollen wird dabei durch den Einsatz der Abstandshalter während dem Bau überprüft. Ist eine Passage zu eng für die Kugel, so gilt das betroffene Labyrinth als disqualifiziert und dessen Erbauer verliert automatisch die Runde.
 
Derjenige, der als erster den Bau seines Labyrinths beendet hat, ruft "Rennbereit!" und dreht die für beide Spieler sichtbare Sanduhr um. Der andere Spieler hat nun noch eine Minute Zeit, um sein eigenes Labyrinth fertig zu stellen, wobei Spieler eins nicht auf das Gebilde schauen und sich somit einen Vorteil verschaffen darf. Nach Ablauf der Frist tauschen die Spieler ihre Tabletts und legen die Kugeln in die grünen Startblöcke. Auf ein Signal hin versuchen nun die Spieler, durch Neigen der Tabletts die Kugel vom Start- bis zum Zielblock und zurück zu dirigieren. Derjenige, der die Strecke als erster bewältigt, gewinnt die Runde, die Labyrinthe werden abgebaut und der Spaß beginne von vorne. Wird im Team mit jeweils zwei Spielern gespielt, so lenkt einer die erste Wegstrecke (Start - Ziel), der andere den Weg vom Ziel zurück zum Ausgangspunkt. Gesamtsieger wird, wer zwei von drei Durchgängen für sich entscheidet.
 
Neueinsteigern oder ganz jungen Baumeistern steht die Möglichkeit offen, eine minimale, frei definierbare Bauzeit festzulegen. Wer mag, kann sich beispielsweise fünf Minuten Zeit lassen, um das Labyrinth zu gestalten und erst nach Ablauf der Zeit darf "Rennbereit!" gerufen werden. Für Fortgeschrittene Spieler bietet FoxMind auf seiner Homepage vorgedruckte Schablonen als Gratisdownload an, die diverse Figuren darstellen. Zu Beginn des Spiels ziehen die Kontrahenten eine Schablone, die als erstes auf dem Spielbrett exakt nachgebaut und nicht verschoben werden darf. 
 

Bildergalerie von Maze Racers (8 Bilder)

Lieferumfang:
 
  • 1 Spielkarton
  • 1 Anleitung (mehrsprachig)
  • 1 Sanduhr
  • 2 Abstandshalter
  • 2 Spieltabletts
  • 2 grüne Startblöcke
  • 2 rote Zielblöcke
  • 3 Holzkugeln
  • 76 gelbe magnetische Labyrinthwände
  • 76 rote magnetische Labyrinthwände

Das Fazit von: GloansBunny

GloansBunny

Maze Racers weckt Kindheitserinnerungen, denn wer hat früher nicht mit einem kleinen Plastikästchen dagesessen und krampfhaft versucht, eine winzige Metallkugel durch ein verzwicktes Labyrinth zu manövrieren? Dieses Brettspiel für zwei bis vier Spieler funktioniert nach demselben Prinzip, nur dass man hier selbst zum Baumeister wird und versucht, einen möglichst komplexen Irrweg für den Gegner zu entwerfen. Auch wenn der volle Karton ein wahres Schwergewicht im Spieleregal ist, das simple Spielprinzip und der mehr als schnelle Aufbau von Maze Racers überzeugt. Jung wie Alt kommen hier auf ihre Kosten, denn das Erbauen eines eigenen Kugellabyrinths macht unheimlich viel Spaß und fördert zudem die Kreativität und Konzentrationsfähigkeit. Maze Racers ist ein schnelles, unkompliziertes Brettspiel für jedermann, das man immer und immer wieder auf den Tisch stellt. Lediglich der ziemlich strenge Geruch der Schaumstoffteile ist gewöhnungsbedürftig.


Die letzten Artikel der Redakteurin:




Kommentar verfassen

Schreibe hier einen Kommentar. Du musst einfach alle Felder, die mit einem *-markiert sind, ausfüllen.

Noch 1000 Zeichen übrig

Meine Eingaben merken?

Ich akzeptiere die AGBs


Kommentare[X]

[X] schließen