Meine Nachbarn, die Yamadas

Meine Nachbarn, die Yamadas

Originaltitel: Hōhokekyo Tonari no Yamada-kun
Genre: Anime • Komödie
Regie: Isao Takahata
Laufzeit: BD (103 Min)
Label: Universum Anime
FSK 6

Meine Nachbarn, die Yamadas   20.05.2016 von MarS

Langsam geht es auf das Ende zu. Nachdem die japanische Trickfilmschmiede Studio Ghibli im Jahr 2014 seine Schaffenspause eingeleitet hat und die Zukunft für weitere Animes in den Sternen steht, nähert sich inzwischen auch die Studio Ghibli Blu-ray Collection ihrem Ende, denn bald sind alle bisherigen Filme des Studios erhältlich. Das vorletzte Werk welches im Zuge der beliebten Collection erscheint ist nun Meine Nachbarn, die Yamadas aus dem Jahr 1999.

 

Die Yamadas, das sind Familienoberhaupt Takashi, seine Frau Matsuko, Sohn Noboru und Tochter Nonoko, Oma Shige und nicht zu vergessen der Familienhund Pochi, der sein Zuhause im Garten hat und stets gelangweilt und teilnahmslos ist. Sie leben zusammen unter einem Dach und versuchen dort, die alltäglichen Herausforderungen und Abenteuer zu meistern, die sich ihnen bieten, was bei den völlig unterschiedlichen Charakteren gar nicht so einfach ist. Während Takashi seiner öden Büroarbeit nachgeht kümmert sich Matsuko mehr schlecht als recht um die Haushaltsführung, von der sie in etwa genauso wenig hält wie vom Kochen. Noboru wünscht sich nichts mehr als eine "normale" Familie und Oma Shige verärgert am liebsten mit ihrer schlechten Laune und gnadenlosen Ehrlichkeit ihre Mitmenschen. Nur die kleine Nonoko ist mit der Situation eigentlich ganz zufrieden...

 

Meine Nachbarn, die Yamadas ist ein wirklich ungewöhnlicher Anime aus dem Studio Ghibli, denn anders als gewohnt fällt dem Zuschauer sofort der Stil des Films ins Auge. Dieser ist durch seine skizzenhaften, minimalistischen Zeichnungen und der entsprechend einfachen, wasserfarbenähnlichen Kolorierung sehr gewöhnungsbedürftig, sorgt aber letztendlich auf interessante Weise dafür, dass man sich auf das Wesentliche konzentriert: Den Inhalt. Dieser besteht nicht aus einer zusammenhängenden Geschichte, sondern zeigt in einzelnen Episoden Ausschnitte aus dem Leben einer japanischen Familie, wobei das Geschehen teilweise sehr überspitzt und gespickt mit viel Ironie und trockenem Humor ist. Dabei nimmt der Film nicht nur die japanische Lebensweise aufs Korn, sondern beschäftigt sich vor allem mit ganz allgemeinen Thematiken, die man in jeder Familie auf der ganzen Welt finden kann. Ob kleinere Diskussionen zwischen Eltern und Kindern, das leidige Thema was man nun im Fernsehen zusammen anschauen soll oder was es wohl heute zu Essen gibt, alles wird absolut unterhaltsam und lustig durch den Kakao gezogen, nicht ohne dabei hin und wieder auch einen unterschwelligen, kritischen Ton anzuschlagen. 

 

Bildergalerie von Meine Nachbarn, die Yamadas (7 Bilder)

Das Bild der Blu-ray ist auf Grund der Machart des Films sehr schwierig zu bewerten, da es kaum zusammenhängende Flächen oder echte Konturen gibt. Insgesamt macht das Bild aber einen hervorragenden Eindruck und präsentiert sich stimmig kontrastiert und mit sehr angenehmer Farbgebung. Der Ton bietet trotz der dialoglastigen Inszenierung und der damit einhergehenden frontlastigen Abmischung eine schöne Dynamik und passende Signalortung. Die hinteren Boxen der Surroundanlage dürfen sich während des absolut passenden Soundtracks mit einschalten und sorgen für eine stimmige Atmosphäre.


Das Fazit von: MarS

MarS

Meine Nachbarn, die Yamadas ist trotz, oder eher gesagt gerade wegen der ungewöhnlichen Machart, der episodenhaften Erzählung und des gewöhnungsbedürftigen Zeichenstils ein außergewöhnlicher Anime aus dem Hause Ghibli, der Alt wie auch Jung hervorragend zu unterhalten weiß. Überspitzt und satirisch verarbeitet der Film Thematiken, welche die ganze Familie betreffen und mit denen sich ein jeder identifizieren kann und gerade dadurch für jede Menge Lacher sorgen. Meine Nachbarn, die Yamadas zeigt, dass eine minimalistische Inszenierung völlig ausreicht, wenn der Inhalt dementsprechend durchdacht ist.


Die letzten Artikel des Redakteurs:




Kommentar verfassen

Schreibe hier einen Kommentar. Du musst einfach alle Felder, die mit einem *-markiert sind, ausfüllen.

Noch 1000 Zeichen übrig

Meine Eingaben merken?

Ich akzeptiere die AGBs


Kommentare[X]

[X] schließen