Mom and Dad

Mom and Dad

Originaltitel: Mom and Dad
Genre: Horror • Komödie
Regie: Brian Taylor
Hauptdarsteller: Nicolas Cage • Selma Blair
Laufzeit: DVD (82 Min) • BD (85 Min)
Label: NEW KSM
FSK 16

Mom and Dad   19.09.2018 von MarS

Nicolas Cage verdient sein Geld schon lange eher mit Masse als mit Klasse. Wirklich gute Filme sind inzwischen leider echte Mangelware und stellen meist eine Ausnahme in der Filmografie des einstigen großen Namens dar. Was erwartet uns wohl in der Horrorkomödie Mom and Dad...?

 

Inhalt

 

Eigentlich führen Brent (Nicolas Cage) und Kendall (Selma Blair) gemeinsam mit ihren Kindern Carly Ryan und Josh ein beschauliches Leben in einer amerikanischen Kleinstadt. Während Brent mit seinem Job im Büro das nötige Geld verdient, verbringt Kendall ihre gelangweilten Tage mit ihrer Freundin beim Aerobic und wird von der rebellischen Teenagerin Carly in den Wahnsinn getrieben. Eines Tages nimmt dieser Wahnsinn jedoch Gestalt an, als eine mysteriöse Epidemie in der Stadt ausbricht, die dafür sorgt, dass alle Eltern plötzlich aus heiterem Himmel ihren eigenen Kindern an den Kragen wollen. Für Carly Ryan und Josh beginnt ein Kampf ums nackte Überleben im eigenen Haus...

 

Na also, es geht doch. Mom and Dad ist ein völlig durchgeknallter Höllentrip, und genau hier fühlt sich Nicolas Cage offensichtlich mehr als wohl. Dank absurder Geschichte und auf Spaß getrimmter Inszenierung, die auch gerne einmal zu lässigen Countrysongs die Fetzen fliegen lässt, ist Cages inzwischen zum Standard gewordenes Overacting hier einfach perfekt platziert und sorgt für den letzten Kick innerhalb der Erzählung. Die versucht erst gar nicht, große Erklärungen für die Ereignisse zu liefern und dem Ganzen einen stimmigen Abschluss zu verschaffen, sondern konzentriert sich lieber darauf, den Zuschauer ohne viel Anspruch oder Tiefgang zu unterhalten. Das gelingt Mom and Dad hervorragend, denn weder nimmt sich der Film selbst ernst, noch geizt er mit schrägen Ideen, gestörten Charakteren oder blutigen Gewaltspitzen, die wohl nur dank der rasant gesetzten Schnitte und einem zugedrückten Auge mit der FSK ab 16 Jahren davongekommen sind. Gespickt mit rabenschwarzem Humor und ohne ein Blatt vor den Mund nehmen zu müssen dürfen sich Nicolas Cage und Selma Blair (und in einem kurzen Gastauftritt auch Altstar Lance Henriksen) mal so richtig austoben, während der Zuschauer mit einem breiten Grinsen das Geschehen verfolgt. Eigentlich ein echtes Kunststück, denn so manche Szene hat es eigentlich richtig in sich und befeuert einen mit schockierenden Ereignissen, und dennoch konzentriert man sich ganz automatisch auf die Freude am gebotenen Chaos.

 

Bildergalerie von Mom and Dad (10 Bilder)

Details der Blu-ray

 

Nach dem absichtlich von starkem Filmkorn und übersteuernden Farben dominierten Retro-Intro glänzt das Bild der Blu-ray durch eine sehr gute Schärfe sowie hohen Detailreichtum. Die Farbgestaltung ist ansprechend und das Kontrastverhältnis kräftig. Auch der Schwarzwert liefert gute Werte und satte dunkle Bereiche, ohne dabei Details zu verschlucken. Äußerst dynamisch zeigt sich die Tonspur, die vor allem beim Einsatz des völlig unpassenden und gerade deshalb perfekten Soundtracks zu überzeugen weiß. Die Sprachausgabe ist dabei stets klar ortbar und verständlich, während der Ton immer wieder auch die umliegenden Boxenbereiche zur Effekteinbindung nutzt. 


Das Fazit von: MarS

MarS

 

Mom and Dad ist ein großartiger Spaß für alle, die skurrile, völlig durchgeknallte Filme lieben. Nicolas Cage passt einfach perfekt in die Rolle des hysterischen Familienvaters und auch Selma Blair verbreitet durchwegs gute Laune, während die Inszenierung durch zahlreiche schräge Einfälle und kunstvoll arrangierte Disharmonien zu gefallen weiß. Auch Gorehounds weiß Mom and Dad zu bedienen, wodurch der Film letztendlich der perfekte Fun-Streifen in lockerer Runde ist. 


Die letzten Artikel des Redakteurs:




Kommentare[X]

[X] schließen