Monster Hunt 2

Monster Hunt 2

Originaltitel: Zhuō yāo jì 2
Genre: Fantasy • Action • Komödie
Regie: Raman Hui
Hauptdarsteller: Baihe Bai • Boran Jing
Laufzeit: DVD (110 Min) • BD (110 Min)
Label: Alive
FSK 6

Monster Hunt 2   25.12.2018 von MarS

Mit dem Fantasy-Spaß Monster Hunt lieferte Regisseur Raman Hui, der ansonsten fast ausschließlich im Animationssektor tätig ist, einen unerwartet großen Erfolg ab. Nun folgt der zweite von bereits geplanten vier Teilen der witzigen Monsterjagd...

 

Inhalt

 

Das kleine Monster Wuba ist angeblich der Auserwählte, der dafür sorgen könnte, dass Menschen und Monster endlich friedlich nebeneinander leben. Doch im Moment ist er auf der Suche nach seinen menschlichen Eltern, den Monsterjägern Huo und Song, von denen er getrennt wurde. Nach dem Tod des bösen Monsterkönigs hat jedoch ein anderer, düsterer Herrscher die Macht im Monsterreich an sich gerissen, und so wird Wuba inzwischen nicht nur vom Monsterjägerbüro gejagt, sondern auch von den eigenen Artgenossen verfolgt, um den Frieden zwischen den Reichen zu verhindern. Während Huo und Song spüren, dass ihr Sohn in Gefahr ist, und sich ebenfalls auf die Suche nach ihm machen, landet Wuba bei dem Trickbetrüger Tu, der sich erhofft, sich mit dem kleinen Monster aus einem verhängnisvollen Eheversprechen befreien zu können...

 

Wie bereits sein Vorgänger liefert auch Monster Hunt 2 einen völlig überdrehten Fantasyspaß, der sich dank sympathischer Monster, skurriler menschlicher Figuren und jeder Menge Slapstick hervorragend für einen spaßigen Familienabend eignet. Leider verzichtet der zweite Teil jedoch beinahe gänzlich auf eine sinnvolle Geschichte, wodurch sich der Film dieses Mal gänzlich auf seine Charaktere, die rasante Inszenierung samt überzogenen Actionsequenzen und den eingesetzten Humor verlassen muss. Dies gelingt zwar wirklich unterhaltsam, doch man wird einfach das Gefühl nicht los, dass sich das Geschehen hier völlig im Kreis dreht und Monster Hunt 2 damit tatsächlich lediglich als Überleitung zu den kommenden beiden Teilen herhalten muss. Der neue Gegenspieler im Reich der Monster wird nur angedeutet, die Rolle als Auserwählter wird nur kurz erwähnt und spielt für den Verlauf keinerlei Rolle, und auch die erneut sehr harmonisch und mit viel Wortwitz agierenden "Monster-Eltern" Huo und Song werden vom neu eingeführten Tu sehr stark in den Hintergrund gedrängt. Monster Hunter 2 ist ein witziger Zeitvertreib, erreicht auf diese Weise aber zu keinem Zeitpunkt den Charme seines Vorgängers. Der ist auf der anderen Seite beinahe unabdingbar, um viele der Gags beziehungsweise auch fortlaufenden Handlungselemente überhaupt zu verstehen. Letztendlich ist Monster Hunter 2 leider nicht viel mehr als ein Bindeglied für die folgenden Ereignisse, in denen dann abgesehen von der unterhaltsamen Slapstick-Komik hoffentlich wieder mehr auf eine ordentliche Geschichte geachtet wird. 

 

Bildergalerie von Monster Hunt 2 (10 Bilder)

Details der Blu-ray

 

Wie von einem aktuellen Film aus dem Reich der Mitte zu erwarten zeichnet sich auch die Blu-ray von Monster Hunt 2 durch eine hervorragende technische Qualität aus. Das Bild ist messerscharf und offenbart selbst kleinste Details, während die satte Farbgebung sowie der kräftige Kontrast für einen tollen Look sorgen. Schade, dass Teil 2 nicht wie sein Vorgänger auch in einer 3D-Variante erhältlich ist, obwohl das Geschehen ganz offensichtlich darauf ausgelegt wurde, denn bereits Monster Hunt verzeichnete durch das tolle dreidimensionale Bild einen deutlichen Mehrwert. Die Tonspur erweist sich als sehr dynamisch und mit klarer Kanaltrennung abgemischt, könnte in manchen Momenten aber ein wenig mehr Kraft und Druck haben. Abgesehen davon wissen aber sowohl Räumlichkeit als auch klare Signalgebung zu gefallen.


Das Fazit von: MarS

MarS

 

Monster Hunt 2 ist ein überdrehter Fantasy- und Action-Spaß für die ganze Familie, erreicht aber weder den Charme seines Vorgängers, noch bringt er die eigentliche Grundhandlung wirklich weiter. Für anspruchslose Gute-Laune-Unterhaltung ist gesorgt, für die kommenden zwei Teile besinnt sich Regisseur Raman Hui aber hoffentlich wieder darauf, dabei auch eine stimmige Geschichte zu erzählen...


Die letzten Artikel des Redakteurs:




Kommentare[X]

[X] schließen