Mud - Kein Ausweg

Mud - Kein Ausweg

Originaltitel: Mud
Genre: Drama • Thriller
Regie: Jeff Nichols
Hauptdarsteller: Matthew McConaughey
Laufzeit: DVD (124 Min) • BD (130 Min)
Label: Ascot Elite
FSK 12

Mud - Kein Ausweg   11.05.2014 von Panikmike

Irgendwie erinnert die Geschichte von Mud – Kein Ausweg ein wenig an Huckleberry Finn. Matthew McConaughey bewohnt auf einer kleinen Insel im Mississippi ein Boot, das sich durch einen Sturm in Baumwipfeln verfangen hat. Eines Tages trifft er auf zwei Jugendliche, die ihm helfen wollen, das Boot wieder fahrtüchtig zu machen …

 

Ellis (Tye Sheridan) und sein bester Freund Neckbone (Jacob Lofland) verbringen viel Zeit miteinander und fahren oft mit ihrem Boot auf dem Mississippi herum. Eines Tages fahren sie über den Fluss zu ihrer Lieblingsinsel, um sie ein wenig mehr zu erkunden. Plötzlich finden sie ein Boot, das sich in den Baumwipfeln eines naheliegenden Waldes verfangen hat. Natürlich behalten sie das Geheimnis für sich und wollen es als Spielobjekt nutzen, bis sie merken, dass es schon von einer anderen Person beansprucht wird. Mud (Matthew McConaughey) lebt seit einiger Zeit auf dem Boot, da er auf dem Festland von der Polizei wegen Mordes gesucht wird. Er erklärt den beiden Freunden aber, dass er die Tat nur aus Liebe zu seiner Freundin Juniper (Reese Witherspoon) begangen hat.

 

Ellis und Neckbone glauben den Fremden und verbringen immer mehr Zeit mit Mud. Langsam entwickelt sich eine Freundschaft zwischen den Dreien und Mud hofft, dass ihm die beiden Freunde helfen, das Boot wieder fahrtauglich zu machen. Er möchte dann mit seiner Freundin weit weg über die Meere fahren und somit der Polizei zu entfliehen. Nur so könnte er ein glückliches Leben führen und ein Happy End erleben…

 

Werden Ellis und Neckbone ihrem neuen Freund Mud helfen, das Boot wieder fahrtauglich zu machen? Sind die beiden Jugendlichen wirklich Freunde von Mud oder benutzt er sie nur, um endlich wieder frei zu sein? Warum hat Mud einen Mann umgebracht und wie rechtfertigt er diese Tat?

 

Mud – Kein Ausweg ist ein Film, den man sich nicht jeden Tag anschauen kann und auch nicht wird. Das meine ich in keiner Weise negativ. Der Film von Regisseur Jeff Nichols ist einfach etwas Besonderes. Irgendwie ist es eine moderne Version von Huckleberry Finn gepaart mit Drama Elementen und einer Brise Spannung. Die drei Hauptdarsteller machen ihre Sache recht gut, besonders positiv sticht aber Jungdarsteller Tye Sheridan hervor. Er konnte bereits im Film The Tree of Life Erfahrungen sammeln, die er hier einsetzen konnte. In meinen Augen wird man von ihm noch einiges sehen, denn er kann auf voller Linie überzeugen.

 

Bildergalerie von Mud - Kein Ausweg (13 Bilder)

Die Blu-ray sticht positiv mit ihrer Qualität ins Auge. Die scharfen und detailreichen Bilder können überzeugen, genau so wie die natürlichen Farben. Ein Bildrauschen ist kaum zu sehen, die Umsetzung der blauen Scheibe wird Filmcineasten gefallen. Tontechnisch gibt es kaum Effekte, was für ein Drama aber keine Besonderheit ist. Die Stimmen kommen dafür klar und deutlich aus den Boxen, ein Nachregeln der Anlage ist nicht von Nöten. Wer sich für den Film interessiert, der sollte auf alle Fälle einen Blick auf die Extras werfen. Der Fan bekommt neben einem Making Of interessante Interviews, Trailer und eine B-Roll zu sehen.


Das Fazit von: Panikmike

Panikmike

Eigentlich verbinde ich Matthew McConaughey nicht mit Dramen, sondern mit Liebesfilmen oder Filmen der besonderen Art. Ich halte ihn zwar für einen guten Schauspieler, doch einige seiner letzten Werke waren in meinen Augen nicht zwingend für Männer geeignet. Mud – Kein Ausweg ist ein Film, der sicherlich nicht jedem Cineasten gefallen wird. In meinen Augen ist er aber ein besonderes Werk, das man sich schon einmal angesehen haben sollte. Alleine schon Jungstar Tye Sheridan liefert eine sehr gute Leistung ab, daher denke ich, dass er in ein paar Jahren in vielen Filmen zu sehen sein wird. Die Geschichte selbst ist zwar nicht unbedingt der Knaller, doch auf alle Fälle eine solide Kost. Wer dem Genre Drama mit einem leichten Hang zum Thriller nicht abgeneigt ist, der sollte sich einmal den Trailer ansehen und dann gegebenenfalls zuschlagen!


Die letzten Artikel des Redakteurs:




Kommentar verfassen

Schreibe hier einen Kommentar. Du musst einfach alle Felder, die mit einem *-markiert sind, ausfüllen.

Noch 1000 Zeichen übrig

Meine Eingaben merken?

Ich akzeptiere die AGBs


Kommentare[X]

[X] schließen