NCIS - Season 12.2

NCIS - Season 12.2

Originaltitel: NCIS: Naval Criminal Investigative Service
Genre: Krimiserie • Dramaserie
Regie: Dennis Smith
Hauptdarsteller: Mark Harmon
Laufzeit: DVD (497 Min)
Label: Paramount Home Entertainment
FSK 16

NCIS - Season 12.2   25.02.2016 von Born2bewild

Weiter geht’s mit der zweiten Hälfte der zwölften Staffel von NCIS. Ob sie so dramatisch weitergeht, wie schon die erste Hälfte, erfahrt Ihr in unserem Review…

 

Navy Leutnant Eric Kutzler (Andy Favreau) wird tot aufgefunden. Er wurde von einem unbekannten Täter erschossen und von seinem Ehemann gefunden. Der NCIS wird alarmiert und Gibbs und sein Team haben gerade mit den Ermittlungen angefangen, als der alte Bekannte Army Leutnant Colonel Hollis Mann (Susanna Thompson) auftaucht.

 

Kutzler war homosexuell und hatte daher ein paar Schwierigkeiten mit dem einen oder anderen Kameraden. Die Meisten von ihnen haben aber spätestens seit seiner Heldentat im Einsatz, bei der er einigen von Ihnen das Leben rettete, großen Respekt vor ihm. Diese Tat ist auch der Grund für Hollis Auftauchen. Kutzler ist als erster Homosexueller für die Medal of Honor vorgesehen, daher hat der Fall auch höchste Priorität.

 

Während der Ermittlungen kommt heraus, dass Kutzlers Ehemann nicht gleich den Notruf getätigt hat und vorher noch einen Beutel mit Drogen entsorgt hat. Ist der Vorzeigeleutnant etwa drogenabhängig gewesen? Sein Ehemann verneint dies. Leider sickern die Gerüchte um die Drogen zur Presse durch und der Verteidigungsminister wird zur Handlung gezwungen. Dem NCIS-Team bleiben nun nur noch 48 Stunden, um den Fall zu lösen.

 

Wird es Gibbs und seinem Kollegen gelingen, den Fall zu lösen? Hat der Mord mit homophoben Kameraden zu tun oder hängt es vielleicht doch mit den Drogen zusammen?

 

Zu Beginn der zweiten Halbzeit (Hier unser Review zum ersten Teil der zwölften Staffel) ist die Jagd nach dem aktuellen Top-Terroristen Mishnev (Alex Veadov) präsent, aber etwas in den Hintergrund gerutscht. Gibbs und sein Team kämpfen noch mit den Folgen seines Auftretens. Dennoch geht das Leben weiter und so gibt es zum Beispiel Einblicke in Tonys Vorgeschichte auf einer Militärakademie, die auch Gegenstand der Ermittlungen ist. Auch sein Vater taucht mal wieder auf und kann bei einem Fall sogar unterstützen.

 

Ein besonderes Augenmerk wird im Laufe der Staffel auf Jimmy Palmer (Brian Dietzen) gelegt. Der sympathische Autopsie-Gremlin erwartet Nachwuchs und kämpft etwas mit den Vaterfreuden, aber auch den Sorgen. Sein Charakter ist zwar neben Ducky (David McCallum) meistens eher im Hintergrund, findet aber nun etwas mehr Platz in der Serie und im Team, was er sich unserer Meinung nach redlich verdient hat.

 

Technisch gesehen sind die DVDs sehr gut. Das Bild ist so scharf wie möglich und der Kontrast und die Farben sehr angenehm. Auch der Klang aus dem 5.1 Surround System kann überzeugen. Die Kanäle wirken allesamt sehr ausgeglichen. In Sachen Extras gibt es bei der zweiten Box sehr viel mehr als bei ihrem Vorgänger. So gibt es neben den Interviews und Blicken hinter die Kulissen zu diversen Folgen auch wieder einige Deleted Scenes.

 

Bildergalerie von NCIS - Season 12.2 (10 Bilder)

Abschließend noch die Episodenliste:

 

  • Folge 13: Die Ehre eines Helden
  • Folge 14: Der Mentor
  • Folge 15: Der russische Freund
  • Folge 16: Leland Robert Spears
  • Folge 17: Falscher Ort, falsche Zeit
  • Folge 18: Die Spinne im Netz
  • Folge 19: Lex Talionis
  • Folge 20: Der tote Samariter
  • Folge 21: Ungleiche Brüder
  • Folge 22: Die Rattenfänger
  • Folge 23: Verlorene Jungs
  • Folge 24: Kinder des Krieges

Das Fazit von: Born2bewild

Born2bewild

Alex:

Für mich ist es wenig überraschend, dass mich auch der zweite Teil der zwölften Staffel überzeugen kann. NCIS bietet mir das, was ich erwarte: eine Krimiserie inklusive gutem Humor. Dieser ist aber schwer zu beschreiben, ich würde sagen es ist der typische Gibbs-Humor. Die Mischung des Teams ist den Machern immer noch perfekt gelungen. Als Gewohnheitstier fehlt mir natürlich weiterhin Ziva (Cote de Pablo), allerdings leistet Emily Wickersham als Ellie Bishop einen sehr guten Job und die Entscheidung der Macher eben keinen Ziva-Klon als Nachfolgerin einzustellen, war sehr gut. Für mich ist die Serie weiterhin eine klare Weiterempfehlung.

 

Josi:

Auch wenn man nach so langer Zeit vielleicht nicht mehr ganz objektiv ist bei einer Serie: ich finde sie immer noch geil und absolut sehenswert.


Die letzten Artikel des eingeschworenen Redaktions-Teams in leidenschaftlicher Kooperation:




Kommentar verfassen

Schreibe hier einen Kommentar. Du musst einfach alle Felder, die mit einem *-markiert sind, ausfüllen.

Noch 1000 Zeichen übrig

Meine Eingaben merken?

Ich akzeptiere die AGBs


Kommentare[X]

[X] schließen