Nachtfalken

Nachtfalken

Originaltitel: Nighthawks
Genre: Action-Thriller
Regie: Bruce Malmuth
Hauptdarsteller: Sylvester Stallone
Laufzeit: DVD (95 Min) • BD (99 Min)
Label: Koch Media Home Entertainment
FSK 16

Nachtfalken   30.03.2019 von Panikmike

Sylvester Stallone hat mittlerweile in schier unzähligen Filmen mitgemacht, viele davon sind auch sehr bekannt geworden und können oftmals sogar einen Kultstatus genießen. Doch auch er hat Filme, welche die breite Masse nicht kennt. Koch Media hat sich nun einem eher unbekannten Werk mit ihm und Rutger Hauer angenommen und ihn als Mediabook herausgebracht. Ob uns Nachtfalken überzeugen konnte?

 

Inhalt

 

Die beiden New Yorker Polizisten Deke DaSilva (Sylvester Stallone) und Matthew Fox (Billy Dee Williams) sind für die etwas ausgefalleneren Aufträge zuständig, wie zum Beispiel ein Handtaschenraub mit einer Frauenperücke verkleidet. Ihr aktueller Auftrag ist allerdings ein ganz anderes Kaliber, sie sollen den international tätigen Terrorist Wulfgar (Rutger Hauer) schnappen. Dieser schreckt vor nichts zurück, um seine Forderungen in die Tat umsetzen zu lassen - kein Gebäude und kein Mensch sind sonst vor seinen Bombenattacken sicher. Zusammen mit seiner Komplizin Shakka (Persis Khambatta) plant er den ganz großen Coup: Einen Angriff auf die Delegierten der Vereinten Nationen. Der Ehrgeiz der beiden Cops und der kompletten Polizei ist groß, doch wird es den Polizisten gelingen Wulfgar zu schnappen, bevor er wieder Böses anrichtet?

 

Die Story ist typisch für einen Action-Thriller aus den Achtzigern und bietet heutzutage nichts Besonderes mehr – ist teilweise sogar ein wenig überzogen und unglaubwürdig. Zwei Kollegen und Freunde verfolgen gemeinsam den Bösewicht, der ihnen immer und immer wieder entkommt. Zwar haben sich die Macher um einen Tiefgang bemüht, der aber nur teilweise erreicht wurde. Die Geschwindigkeit lässt dabei zu wünschen übrig, die trockenen Dialoge und auch die langsame Erzählweise sind teils echt nervig und erschweren es, komplett bei der Sache zu bleiben. Zwar machen Sylvester Stallone und Billy Dee Williams dabei ihre Sache ganz gut, aber auch von Ihnen kennt man eine bessere Performance. Rutger Hauer sticht als Bösewicht heraus, aber auch er kann in seiner Rolle nicht zu 100% aufblühen.

 

Details der Blu-ray

 

Bis auf eine gewisse Unschärfe in manchen Szenen kann sich das fast 40 Jahre alte Bild wirklich sehen lassen. Die Schärfe und der Detailgrad sind sichtlich verbessert worden, vergleicht man mit der alten DVD, die vor einigen Jahren erschienen ist. Dennoch gibt es ein sichtbares Bildrauschen, was zwar das Alter des Films unterstreicht, besonders aber in dunkleren Szenen negativ auffällt. Ansonsten ist die Überarbeitung gelungen und kann sich im Vergleich zu früheren Veröffentlichungen sehen lassen.

 

Der Ton liegt in deutscher und in englischer Sprache in DTS-HD MA 2.0 vor, auch hier gibt es Verbesserungen zum alten Release. Die fehlende Dynamik wurde ausgebessert, dennoch spielt der Bass selten mit und der Wumms fehlt besonders in den Actionszenen. Dafür sind die Stimmen klar getrennt und gut verständlich.


Mit den Extras kann sich der Fan dafür lange beschäftigen, insgesamt gibt es über 90 Minuten Bonusmaterial wie verschiedene Featurettes und einer Dokumentation namens Hollywood U.S.A.
 

Bildergalerie von Nachtfalken (8 Bilder)

Details des Mediabooks

 

Koch Media veröffentlichte den Film im typischen Mediabook, welcher von der Norm abweicht. Dieses Mal wurde wieder auf eine J-Card verzichtet, hinten befinden sich die ganzen Informationen, der Klappentext, wie auch Szenenfotos. Das Cover zeigt ein schönes Artwork der drei Hauptdarsteller im typischen 80er Format, besser hätte man es nicht treffen können. Innen befindet sich das 24-seitige Booklet von Peter Osterried, wie auch 3 Discs. Der Film selbst ist dabei auf Blu-ray und DVD, die Extras gibt es alle auf einer Extra-DVD.


Das Fazit von: Panikmike

Panikmike

 

Mich konnte Nachtfalken nicht überzeugen, dafür fehlt mir einfach zu viel. Zwar bietet der Film einiges an Action, dafür fehlt es aber an Spannung und guten Dialogen. Auch wenn Stallone eine gute Performance abgibt, so ist der Film nur etwas für Hardcore-Fans, oder welche, die alles von ihm gesehen haben wollen. Empfehlenswert ist er leider nicht, es gibt massig bessere Alternativen. Von mir gibt es „nur“ 5 von 10 Punkte, da das Mediabook gelungen ist und auch die vielen Extras, denn sowas findet man nicht mehr so oft.


Die letzten Artikel des Redakteurs:




Kommentare[X]

[X] schließen