Nightsession

Nightsession

Originaltitel: Nightsession
Genre: Dokumentation • Experimental
Regie: Philipp Dettmer
Hauptdarsteller: Thomas Eckert • Sergio Grosu
Laufzeit: DVD (79 Min)
FSK 12

Nightsession   22.09.2017 von MarS

Vier Jungs auf nächtlicher Tour durch die Landeshauptstadt München, stets begleitet von der Kamera. Ob die Mixtur aus Dokumentation und jugendlicher Leichtigkeit aufgeht? Wir haben uns Nightsession für Euch angesehen...

 

Jonas, Tom, Sergio und Pacel sind vier Münchner Jungs und leidenschaftliche Skateboardfahrer. Sie lieben das freie Lebensgefühl und genießen ihre Tage, in dem sie zusammen abhängen und durch die Stadt ziehen. Eines Tages machen sie die Nacht zum Tag und bieten einen ungewöhnlichen Einblick in die bayrische Hauptstadt. Alltagsgespräche, die Suche nach dem nächsten Platz zum Skateboarden oder einfach nur die Straßen im künstlichen Licht der Laternen, die Jungs machen einfach das, worauf sie gerade Lust haben und nehmen uns mit auf ihren Streifzug...

 

Nightsession ist ein Film, der ganz klar ein bestimmtes Publikum anspricht: Die Skateboard-Szene. Man sollte schon ein gewisses Interesse am Skateboarden und Verständnis für das Lebensgefühl der Szene mitbringen, um mit diesem Film etwas anfangen zu können, denn ansonsten dürften einem gerade die langen Passagen, in denen die vier Jungs einfach nur dasitzen und sich im typischen Skater-Slang über Gott und die Welt unterhalten, schnell auf die Nerven gehen. Überhaupt verbreitet Nightsession nicht viel mehr als Langeweile, wenn man sich nicht bereits ein wenig auskennt oder vom Skateboardfahren an sich fasziniert ist. Sollte dies nämlich nicht der Fall sein, dann besitzt der Film weder visuelle noch inhaltliche Schauwerte, die einen unterhalten könnten. Wer jedoch mit der Szenen vertraut ist oder sogar selbst auf einem Skateboard unterwegs ist, der wird von der nächtlichen Reise durch München durchaus fasziniert sein und mit den vier Darstellern nicht nur mitfühlen, sondern wohl am liebsten direkt mit ihnen tauschen wollen. Und für alle, die selbst in München wohnen, bietet Nightsession neben einem nächtlichen Blick auf bekannte Attraktionen der Stadt auch einige Locations abseits der gewohnten Pfade, die einem vielleicht ein neues Gefühl für die eigenen Straßen vermitteln.

 

Bildergalerie von Nightsession (6 Bilder)

Das Bild der DVD ist sehr gut und bietet eine solide Schärfe bei angenehmer Detaillierung. Kontrast und Schwarzwert sind ausgewogen eingestellt, Unschärfen und sonstige Abweichungen sind lediglich als eingesetzte Stilmittel vorhanden. Dezentes, feines Filmkorn ist typisch für eine DVD vorhanden, jedoch nie dominant. Die Farbgebung bleibt die ganze Zeit über natürlich. Der Ton zeigt sich vorwiegend frontlastig und konzentriert sich auf eine saubere Stimmenausgabe, nur während der Soundtrackpassagen öffnet sich die Tonspur auch ein wenig auf die umliegenden Boxenbereiche.


Das Fazit von: MarS

MarS

Nightsession ist der Film eines ehemaligen Skateboarders für Skateboarder, und auch nur dieses Publikum dürfte hier auch tatsächlich angesprochen werden. Allen anderen wird das Treiben im nächtlichen München nicht nur extrem langweilig werden, sondern dank des stetigen Skater-Slangs auch ziemlich schnell auf die Nerven gehen. Skateboard-Fans und Szene-Angehörige sind hier auf jeden Fall richtig, alle anderen sollten sich lieber eine andere Scheibe suchen. Nightsession verbreitet kein Lebensgefühl, sondern fängt das Lebensgefühl einer Szene in ruhigen, fließenden Bildern für all diejenigen ein, die dieses Gefühl bereits haben oder kennen.


Die letzten Artikel des Redakteurs:




Kommentar verfassen

Schreibe hier einen Kommentar. Du musst einfach alle Felder, die mit einem *-markiert sind, ausfüllen.

Noch 1000 Zeichen übrig

Meine Eingaben merken?

Ich akzeptiere die AGBs


Kommentare[X]

[X] schließen