Phantasm II - Das Böse II (Mediabook)

Phantasm II - Das Böse II (Mediabook)

Originaltitel: Phantasm II
Genre: Horror
Regie: Don Coscarelli
Hauptdarsteller: James Le Gros
Laufzeit: DVD (93 Min) • BD (97 Min)
Label: Koch Media Home Entertainment
FSK 16

Phantasm II - Das Böse II (Mediabook)    31.10.2017 von Panikmike

Neun Jahre nach Don Costarellis Phantasm – Das Böse erschien der zweite Teil, der die Geschichte rund um den Tall Man fortsetzt. Koch Media veröffentlichte nun Phantsam II – Das Böse II ebenso als Mediabook in drei verschiedenen Varianten und wir haben uns eine davon einmal genauer angesehen…

 

Vor neun Jahren konnte der junge Mike den bösen und mysteriösen Tall Man (Angus Scrim) daran hindern, weitere Leichen vom Friedhof in hörige Zwergendiener zu verwandeln und diese dann in eine andere Dimension zu transportieren. Doch sie konnten den Bösewicht nicht töten und es war nur eine Frage der Zeit, dass er wiederkommen und mit seinem Vorhaben weitermachen würde. Sein blutiges Werk wird nun fortgesetzt und Mike (James LeGros) und sein Kumpel Reggie (Reggie Bannister) sehen es als Aufgabe, ihn zu verfolgen und endlich unschädlich zu machen. Dabei helfen sie der jungen und hübsche Liz (Paula Irvine) aus der Patsche, welche ihnen dann tatkräftig beim Kampf gegen das Böse zur Seite steht…

 

Neun Jahre nach dem Erfolg des ersten Teils (hier unser Review: Phantasm - Das Böse) folgte der zweite Streich von Regisseur und Drehbuchautor Don Costarelli. Die Geschichte um den mysteriösen Tall Man wird fortgesetzt, was in den neun Jahren dazwischen passiert wird allerdings nicht erzählt. Dennoch hat der Tall Man immer noch dasselbe Böse im Sinn und die beiden Kumpels Mike und Reggie möchten ihn aufhalten. Mit dabei sind natürlich auch wieder die schwebenden Kugeln, die auch im zweiten Teil kurzzeitig ein Splatterfest auf dem Bildschirm zaubern. Der ganze Film ist ungeschnitten und ab 16 Jahren freigegeben, doch heutzutage ist er wirklich harmlos, wenn man ihn mit anderen FSK-16-Werken vergleicht. Dennoch kommen Splatterfans nicht zu kurz, die Effekte können sich immer noch sehen lassen. Schauspielerisch passiert keine große Wendung, die Hauptdarsteller sind in Ordnung, aber mit Ruhm haben sie sich auch im zweiten Teil nicht bekleckert. Die Atmosphäre auf dem Friedhof und an den anderen Drehorten sind besser als im ersten Teil, man gruselt sich ein wenig mehr.

 

Die Qualität des fast 30 Jahre alten Films ist gut geworden. Die Farben sind natürlich und die Qualität ist einer Blu-ray würdig. Dennoch gibt es ein Bildrauschen zu sehen und teilweise in den Nachtszenen ist alles sehr verrauscht. Sieht man drüber hinweg so ist die Veröffentlichung gut gelungen und kann sich sehen lassen. Ebenso ist auch der Ton in Ordnung. Effekte aus der Dolby-Digital-Anlage darf man sich natürlich nicht erwarten, dafür ist die Lautstärke gut und auch die Kanaltrennung sauber geworden. Die deutsche Synchronisation passt, natürlich kann man den Ton auch im Original hören.

 

Bildergalerie von Phantasm II - Das Böse II (Mediabook) (9 Bilder)

Details zum Mediabook

 

Koch Media brachte kurz nach der Veröffentlichung des ersten Teils auch den zweiten Teil in einem Mediabook auf den Markt. Phantasm II gibt es in drei verschiedenen Varianten, die sich vom Cover unterscheiden. Cover A und B zeigen ein Artwork des Films, beim dritten Cover ist nur der Tall Man zu sehen. Auf der Rückseite sind – wie immer – alle Informationen und Szenenfotos, auf eine J-Card wurde erneut verzichtet. Innendrin befinden sich die drei Discs (2 DVDs und 1 Blu-ray) und das 24-seitige Booklet voller Informationen und Bilder zum Film.


Das Fazit von: Panikmike

Panikmike

Den ersten Teil fand ich eigentlich ganz gut, irgendwie fehlt aber die gute Story, die ich bei einem Horrorfilm auch erwarte. Dennoch konnte mich das Gesamtwerk überzeugen, wie auch der zweite Teil, der mir sogar einen Ticken besser gefällt. Die Geschichte ist zwar ebenso irgendwie chaotisch und ein wenig komisch, die Effekte sind dafür besser und auch die verschiedenen Drehorte passen besser zum Gesamten. Alles in allem lohnt sich der Film und auch eines der schicken Mediabooks, wenn man auf ältere Kult-Horror-Streifen steht.


Die letzten Artikel des Redakteurs:




Kommentar verfassen

Schreibe hier einen Kommentar. Du musst einfach alle Felder, die mit einem *-markiert sind, ausfüllen.

Noch 1000 Zeichen übrig

Meine Eingaben merken?

Ich akzeptiere die AGBs


Kommentare[X]

[X] schließen