Phantastische Film Box - Teil 2

Phantastische Film Box - Teil 2

Originaltitel: Phantastische Film Box - Teil 2
Genre: Film-Collection
Regie: Jon Knautz / Edward Douglas / Derek Wan
Hauptdarsteller: Robert Englund / Andrew Divoff / Tony Todd
Laufzeit: Ca. 262 Minuten
Label: MIG Filmgroup
FSK 18

Phantastische Film Box - Teil 2   22.06.2012 von Panikmike

Und schon geht es in die zweite Runde der Phantastischen Film Box. Dieses Mal sind keine Komödien enthalten, sondern reine Horrorfilme für Splatterfans ab 16 bzw. ab 18 Jahren. Ob Jack Brooks Monster Slayer, Rage 2 und Shadow – Dead Riot gute oder schlechte Filme sind, klären wir im folgenden Text …
 
Horror- und Splatterfans aufgepasst, diese Box hat es in sich. Leider eher im negativen Sinn, denn die Titel, die sich darauf befinden, sind nicht wirklich das Gelbe vom Ei. Auch wenn Schauspieler wie Robert Englund alias Freddy Krüger beteiligt sind, hilft es den Filmen leider nicht, gut zu sein.

Jack Brooks: Monster Slayer
Jack (Trevor Matthews) musste als kleines Kind mit ansehen, wie seine Familie von einem Ungeheuer umgebracht wurde. Natürlich geht so etwas an niemandem spurlos vorbei und selbst nachdem dieses Verbrechen Jahre her ist, holt ihn seine Vergangenheit immer wieder ein. Jack hat einen guten Job als Klempner und eine gutaussehende Freundin. Zusammen mit ihr besucht er eine Abendschule bei Professor Crowley. Alles läuft gut, bis sich der Professor eines Morgens in ein grausames, ekelhaftes Wesen verwandelt. (mehr zum Film)

Rage 2 – Dead Matter
Ein Relikt aus alter Zeit wird von einer Frau im Wald ausgegraben. Da sie eh mit ihrem verstorbenen Bruder per Geisterbeschwörung kommunizieren möchte, kommt ihr das Teil gerade recht. Es hat die Macht,  Tote zu beschwören und Vampire zu rufen. Dummerweise erweckt sie nicht ihren Bruder, sondern einen machtgierigen Vampir, der nur auf die Wiedererweckung gewartet hat. Nun ist das Tor zur Hölle offen und die Menschheit dem Untergang geweiht. (mehr zum Film)


Shadow – Dead Riot
Der Serienkiller Shadow wird hingerichtet. Das passt seinen Kollegen und Mithäftlingen gar nicht, daher versuchen sie, aus dem Hochsicherheitstrakt des Gefängnisses zu entkommen. Der Aufstand wird niedergeschlagen und die Leichen des Massakers heimlich vergraben. 20 Jahre später befindet sich über den eingebuddelten Leichen ein Frauenknast. Obwohl Shadow tot ist, terrorisiert er immer noch Menschen aus dem Jenseits. Eines Tages kommen Zombies aus der Erde und wollen ihren Meister Shadow unterstützen ...

Allein die Kurzbeschreibung der Filme reicht aus, um sich von den Werken ein Bild machen zu können. Keiner der Filme kann überzeugen, die meisten sind recht billig gedreht und daher eher für C-Movie-Fans interessant. Das Problem liegt aber bei allen drei Filmen auf der Hand, ohne viel Budget konnte man hier einfach kein gutes Werk produzieren. Die Effekte wirken meistens billig und können daher dem Horrorfan nur ein Lächeln aufs Gesicht zaubern. Schockmomente sowie auch blutige Spezialeffekte bleiben aus, so sollte es in diesem Genre nicht sein.

Bildergalerie von Phantastische Film Box - Teil 2 (12 Bilder)

Kurzum noch ein paar Worte zur Qualität der Blu-ray. Da alle drei Filme auf einer Disc Platz finden mussten, wurde von MIG nur noch die deutsche Tonspur auf die blaue Scheibe gebannt. Die Bildqualität ist für solche Art von Filmen in Ordnung, mit einem Blockbuster darf man sie aber nicht vergleichen. Der Vorteil, dass alle drei Filme auf einer Disc sind, liegt aber auf der Hand. Hat man die Filme bereits auf DVD, so kann man sich das Umsteigen überlegen. Es bringt aber nicht so viel, wie man es erwarten könnte.


Das Fazit von: Panikmike

Panikmike

Wer Bock auf billige Splatterfilme hat oder ein Geschenk für seinen Feind braucht, der ist hier genau richtig. Sorry aber mit dieser Box hat MIG Filmgroup kein Meisterwerk erschaffen, da hilft auch der günstige Preis nicht. Die erste Box war gut, die zweite kann man eher als Bier-Untersetzer verwenden. Selbst eingefleischte Splatter-Fans sollten sich andere Alternativen suchen, denn diese Filme taugen einfach so gut wie gar nichts. Einzig und allein Jack Brooks – Monster Slayer ist amüsant, weil sich der Film selbst nicht ernst nimmt. Doch diesen kann man auch einzeln kaufen, die anderen zwei braucht man beim besten Willen nicht. In meinen Augen ein klarer Fall: FAIL!


Die letzten Artikel des Redakteurs:




Kommentare[X]

[X] schließen