Pizza Connection

Pizza Connection

Publisher: 7Games
Entwicklerstudio: Devil Bytes
Genre: Strategie
Sub-Genre: Strategie/Wirtschaftssimulation
Art: Browsergame
Erscheinungsdatum: Erschienen
USK 0

Pizza Connection   29.06.2010 von xXMaNu3lXx

Heute habe ich mich für euch einmal in die weite Welt der Browser-Games begeben und bin auf ein recht interessantes Spiel gestoßen. Pizza Connection stammt aus dem Hause Devil Bytes und wie der Name schon vermuten lässt, zählt es zu euren Aufgaben, ein Pizza Imperium aufzubauen und den anderen Mitspielern die Kundschaft strittig zu machen.

Da der spielerische Inhalt von Pizza Connection noch nicht so oft dagewesen ist, habe ich voller Erwartung einen Account erstellt. Schon zu Anfang hat mich überrascht, dass man sich einen Charakter samt Frisur, Gesicht, passenden Klamotten und anderen Detaileinstellungen erstellen kann. Natürlich gibt es nicht so viele Einstellungsmöglichkeiten wie beispielsweise bei einem vollwertigen Rollenspiel, doch auch die Wahl des Geschlechts ist mit integriert und ich denke nicht, dass man mehr Erwartungen an ein Browser-Game stellen kann.

Ist auch noch der Name eurer Pizzeria inklusive Logo, das ihr eigens kreieren könnt, gefunden, findet ihr euch auf einer Stadtkarte der insgesamt drei Server des Spiels, den ihr zu Anfang frei wählen könnt, wieder. Die Stadt kommt recht lebendig für ein Browser-Game rüber, da sie mit fahrenden Autos und Passanten versehen ist - ein wenig hat mich es an die alten Grand Theft Auto Teile erinnert. Das Finden einer geeigneten Location eurer Pizzeria ist mir persönlich etwas schwer gefallen, da sich recht viele Mitspieler auf dem Server tummeln und bereits fast alle Häuser belegt sind - die Wahl eines anderen Servers könnte hier helfen. Ist dies auch geschafft, kann das wilde Backen und ausdenken von eigenen „runden Teigscheiben“ beginnen.

Die Grundfunktionalitäten des Spiels werden von einem Avatar erläutert, der euch in einigen Abschnitten des Spiels auch wieder begegnen wird. Verschiedene Rohstoffe und Währungen werden für eine erfolgreiche Karriere benötigt. Mit den sogenannten Baupunkten könnt ihr euer Gebäude weiter ausbauen, um mehr Platz für eure Kundschaft zu schaffen. Die Baupunkte erhaltet ihr von zufriedenen Gästen, die in eurem Restaurant eine Pizza genießen durften. Um zufriedene Gäste begrüßen zu dürfen, müsst ihr geeignetes Servicepersonal einstellen. Hierfür benötigt man die nächste Ressource, nämlich Personalpunkte. Damit euer Restaurant auch weiter beworben wird und sich in der gesamten Stadt herumspricht, müsst ihr mit der dritten Ressource im Spiel, den Pizzatalern, z. B. in Werbung investieren. Auch die Miete eurer Restaurants wird hiermit beglichen. Ihr seht bereits, dass alle Ressourcen im Spiel von Bedeutung sind, doch durch die eindeutige Benennung findet man hier einen schnellen Einstieg.

 

Wenn eure Pizzeria gut läuft und reges Interesse bei den Kunden besteht, dann könnt ihr sogar einen Lieferservice anbieten und  könnt kleinere Minispiele absolvieren, bei denen ihr Coins erhaltet. Diese werden verwendet, um besondere Funktionen im Spiel freizuschalten oder bestimmte Aktionen durchzuführen. Aber, wie in einem italienisch angehauchten Spiel sicherlich üblich, hat auch die Mafia ihre Finger mit im Spiel. Die fünfte und letzte Ressource sind die Mafiapunkte. Spendet ihr dem Paten Pizzataler erhaltet ihr dadurch Mafiapunkte und könnt nach und nach sogar einen ganzen Stadtteil regieren - Ausprobieren lohnt sich! All diese Funktionalitäten bringen Schwung ins Spiel und machen nebenbei noch einen riesen Spaß, vor allem wenn Freunde auf dem gleichen Server wie ihr unterwegs sind!

Ihr seht, Pizza Connection ist viel mehr als „nur“ ein Browser-Game. Es bietet viele Funktionen, die dem Spieler Abwechslung bieten und durchaus Spaß bereiten – und seien wir doch einmal ehrlich: „Welches Spiel hat schon einen integrierten TV Channel?“


Das Fazit von: xXMaNu3lXx

xXMaNu3lXx

Ich muss sagen, mich haben einige Punkte von Pizza Connection positiv für ein Browser-Game überrascht, wie z. B. die umfangreiche Charaktererstellung und die doch zahlreichen, spielerischen Elemente wie die Aktionen der Mafiamitglieder. Doch auch negative Punkte sind zu verlauten. Unter anderem braucht das Spiel, obwohl es nur einen Browser benötigt, ziemlich viel CPU und auch die anfängliche Suche einer geeigneten Location hat etwas gestört. Am Ende überwiegen aber die positiven Punkte und ich kann das Spiel voll empfehlen. Natürlich nur wenn einem das Thema gefällt!


Die letzten Artikel des Redakteurs:


positiv negativ
  • Umfangreiche Charaktererstellung
  • Schneller Einstieg
  • Gut erklärtes Tutorial
  • Viele Spielelemente für ein Browser-Game
  • Benötigt recht viel CPU





Kommentare[X]

[X] schließen