Pokemon - Der Film: Mewtu gegen Mew

Pokemon - Der Film: Mewtu gegen Mew

Originaltitel: Pokémon – The First Movie
Genre: Action • Fantasy
Regie: Kunihiko Yuyama • Michael Haigney
Laufzeit: DVD (74 Min) • BD (74 Min)
Label: Polyband
FSK 6

Pokemon - Der Film: Mewtu gegen Mew   08.07.2019 von MarS

Lange Zeit war Pokemon - Der Film, der erste Kinofilm aus dem beliebten Pokemon-Universum und bislang nur auf DVD veröffentlicht, Out of Print und damit nur noch schwer oder sehr teuer zu bekommen. Nun gibt es dank Polyband ein Re-Release, erstmals sogar auf dem HD-Medium...

 

Inhalt

 

Mewtu, der mächtige Klon eines der seltensten aller Pokemon, entkommt dem Labor, in dem es geschaffen wurde. Getrieben von Zweifeln über den Sinn seiner Existenz strebt Mewtu fortan nach der Herrschaft über eine Welt, in der das Gleichgewicht zwischen den Menschen und den Pokemon ausgeglichen ist. Zu diesem Zweck läd es einige ausgewählte Pokemon-Trainer zum ultimativen Kampf ein, unter ihnen auch Ash und seine Freunde. Doch insgeheim verfolgt Mewtu völlig andere Pläne, und seine Entschlossenheit stellt alle auf einen harte Probe...

 

Bedenkt man die Stimmung der Pokemon-Serie oder gar die des filmischen Reboots Pokemon - Der Film: Du bist dran!, dann fällt einem beim ursprünglich ersten Film der mittlerweile 21 Werke umfassenden Reihe direkt die ungewöhnlich finstere und bedrohliche Atmosphäre auf. Aber auch in anderen Bereichen zeigt sich Pokemon - Der Film: Mewtu gegen Mew mehr aus ungewöhnlich, denn hier stehen beispielsweise nicht die Kämpfe zwischen den Pokemon im Fokus der Handlung, sondern tatsächlich die Geschichte und damit die Charaktere. Dementsprechend ruhig geht es auch die meiste Zeit über zu, und so beleuchtet der Film sowohl die Beweggründe des Gegenspielers Mewtu, dessen Motivation absolut nachvollziehbar ist, als auch die der Gegenseite, begründet auf die für die Reihe treibenden Kräfte Freundschaft und Zusammenhalt. Trotz allem hat der Film bei genauer Betrachtung aber auch seine Schwächen, was vor allem Auswirkungen auf den Erzählfluss betrifft. Denn obwohl der Film nur knapp über eine Stunde Laufzeit aufweist, entstehen immer wieder kleinere Längen, vor allem durch die fehlenden Actionszenen. Diese konzentrieren sich nämlich auf das große Finale, wo sich die Ereignisse in kürzester Zeit völlig überschlagen. Setzte Pokemon - Der Film: Mewtu gegen Mew bis dahin auf die Entwicklung von Geschichte und Figuren, wird das worauf man hingearbeitet hat in Sachen Action und Emotionen einfach viel zu schnell abgehandelt. Vielleicht liegt es daran, dass ich persönlich immer noch zu einem Neuling im Pokemon-Universum zähle und mein bewusster Einstieg erst mit dem Reboot seinen Lauf nahm, doch im direkten Vergleich mit den aktuellen Produktionen konnte Mewtu gegen Mew zwar atmosphärisch und inhaltlich punkten, die Inszenierung und Umsetzung der Geschichte vermochte mich aber nicht wirklich in ihren Bann zu ziehen. Und das, obwohl gerade der Antagonist Mewtu eine absolut faszinierende Persönlichkeit an den Tag legt und eine sehr interessante Figur darstellt. 

 

Bildergalerie von Pokemon - Der Film: Mewtu gegen Mew (7 Bilder)

Details der DVD

 

Leider lag uns für die Rezension nur das DVD Re-Release vor, weshalb wir keine Angaben zur HD-Premiere machen können. Bild- und Tonqualität der DVD bewegen sich auf ordentlichem Niveau und erweisen sich in Anbetracht des Filmalters als absolut solide. Eine Neuabtastung hat es dabei allerdings nicht gegeben, weshalb deutliches Bildrauschen und einige Verunreinigungen weiterhin vorhanden sind. Viel interessanter ist dabei das neue Bildformat, denn dank 1,78:1 werden nun auch seitliche Bildanteile sichtbar, die dem Fan bislang verwehrt geblieben waren. IM Gegenzug enttäuschend ist das völlige Fehlen von Extras, was unter anderem auch die Entstehungsgeschichte von Mewtu sowie den beliebten Kurzfilm Pikachus Ferien betrifft. Somit ist das Re-Release als ein etwas zweischneidiges Schwert, bei dem jeder selbst entscheiden sollte, ob er zuschlägt. 


Das Fazit von: MarS

MarS

Äußerst interessante Ansätze und eine ungewöhnlich finstere Atmosphäre machen Pokemon - Der Film: Mewtu gegen Mew sehenswert, die anfangs gemächliche und später gehetzte Inszenierung verhindern es aber, dass der Film seine Stärken wirklich ausspielen kann. Ein wenig wirkt der Film wie eine künstlich in die Länge gezogene Episode der Serie, dementsprechend entwickeln sich auch einige kleinere Längen. Wer mit dem Gedanken spielt, sich das Re-Release zuzulegen, sollte zusätzlich bedenken, dass Pokemon - Der Film: Mewtu gegen Mew zwar nun wieder zu einem günstigen Preis zu haben ist und dank neuem Bildformat auch mehr Bildinformationen liefert, man dafür aber auf jegliche Extras, wie beispielsweise auch den Kurzfilm Pikachus Ferien, verzichten muss.


Die letzten Artikel des Redakteurs:




Kommentare[X]

[X] schließen