Quatermain – Auf der Suche nach dem Schatz...

Quatermain – Auf der Suche nach dem Schatz...

Originaltitel: King Solomon’s Mines
Genre: Action • Abenteuer
Regie: J. Lee Thompson
Hauptdarsteller: Richard Chamberlain
Laufzeit: BD (100 Min)
Label: Koch Media Home Entertainment
FSK 16

Quatermain – Auf der Suche nach dem Schatz...   14.10.2016 von Panikmike

In den 80er Jahren waren Abenteuerfilme sehr gefragt und einige Beispiele wie Indiana Jones zeigten damals, was in diesem Genre steckt und wie populär diese Filme über die Jahre hinweg werden können. Doch Indy war nicht der einzige Held, der zur damaligen Zeit sein Unwesen trieb, auch Quatermain mit Richard Chamberlain in der Hauptrolle wollte auf diesen Zug aufspringen. Den ersten Teil gibt es nun digital überarbeitet auf Blu-ray und wir haben uns zusammen mit ihm und Sharon Stone auf die Suche nach dem Schatz der Könige begeben…

 

Allan Quatermain (Richart Chamberlain) wohnt in Afrika und ist als Abenteurer bekannt. Er ist Fachmann im Gebiet afrikanische Stämme und kennt ihre Gebräuche, Eigenarten und Riten. Eines Tages bekommt er von der hübschen Jessie Huston (Sharon Stone) den Auftrag nach ihrem Vater zu suchen, der vor seinem Verschwinden nach dem sagenumwobenen Schatz von König Salomon gesucht hat. Zusammen mit Jessie und dem Eingeborenen Umbopo (Ken Gampu) geht Allan auf die Suche und trifft dort auf einen Menschenhändler, den deutschen Oberst Bockner (Herber Lom) und noch so einigen Gefahren, die das Trio überwinden muss...

 

Werden die Drei Professor Huston finden und zugleich auch den Schatz von König Salomon? Auf welche Gefahren werden sie noch treffen und hat Allan Angst vor Schlangen?

 

Getreu dem Motto: „Lieber gut nachmachen, als schlecht selbstmachen“ wurde Quatermain 1985 von J. Lee Thompson gedreht und seinem großen Vorbild Indiana Jones nachempfunden. Dem Film merkt man sehr viele Parallelen an, sodass eigentlich gar nichts schiefgehen konnte. Leider falsch! Nicht nur dass der erste Teil zwei Mal für die Goldene Himbeere nominiert wurde, nein es geht sogar noch weiter. Der Film kann sich nicht so richtig entscheiden, was er sein möchte. So ging in Indiana Jones die Kreuzung aus Action, Abenteuer und Humor grandios auf, bei Quatermain leider nicht wirklich. Das liegt zum einen an den Darbietungen der Schauspieler, die oftmals überspitzt ihre Rollen darstellten und das nicht wirklich zum Film passt. Zum anderen sind viele Gags nicht lustig und zerstören eher die Stimmung als es hilfreich sein hätte können. Der Film hatte großes Potenzial, denn die Machart war sehr gut, die Aufnahmen in der Wildnis und an den Sets sind stimmig und auch die Geschichte war in Ordnung. Doch ein vernichtendes Urteil gibt es trotzdem nicht, da der Film auch viele positive Aspekte hat. So gibt es insgesamt unterhaltsame 100 Minuten mit einigen humoristischen Einlagen und schönen Kulissen, wie oben bereits erwähnt. Wären die Macher mit mehr mit Ernsthaftigkeit an die Sache herangegangen, dann hätte es weltweit auch nicht so viele negative Kritiken gehagelt. Alles in allem ist der Film ein unterhaltsames Abenteuer, wenn man Indiana Jones oder Die Goonies nicht als Maßstab nimmt.

 

Bildergalerie von Quatermain – Auf der Suche nach dem Schatz... (8 Bilder)

Die Qualität der Blu-ray ist durchwachsen. Obwohl seitens Koch Media das Bild und der Ton restauriert wurden, gibt es immer noch einige verwaschene Szenen und einige Einstellungen, die ein grausiges Bildkorn zeigen. Der komplette Film als Gesamtwerk betrachtet ist allerdings gut geworden und allemal besser als die VHS oder DVD, die es bisher zu kaufen gab. Soundtechnisch darf man sich leider auch keine Wunder erwarten, da sich leider alles im vorderen Bereich abspielt. Die deutsche Übersetzung hingegen ist gut und auch die Verteilung auf die Boxen passt. An Extras gibt es leider nur ein Interview mit dem Hauptdarsteller, den Trailer und eine Bildergalerie.


Das Fazit von: Panikmike

Panikmike

Ich bin ein großer Indiana Jones Fan und kannte daher natürlich auch den billigeren Abklatsch mit Richard Chamberlain und Sharon Stone in der Hauptrolle. Natürlich kann Quatermain seinem Vorbild nicht annähernd das Wasser reichen, denn dafür ist er zu plump und auch zu schlecht gemacht. Dennoch hat er seine Daseinsberechtigung, da die Geschichte an sich nicht schlecht ist und auch viele Szenen unterhaltsam sind. Hätten sich die Schauspieler ein wenig mehr angestrengt und hätten die Macher ein besseres Drehbuch mit mehr Sinn zur Ernsthaftigkeit auf die Produzenten losgelassen, dann wäre Quatermain sicherlich ein großer Erfolg geworden. So muss er leider mit zwei Nominierungen für die Goldene Himbeere und vielen negativen Kritiken leben. Ich für meinen Teil wurde trotzdem erneut unterhalten und vergebe 5 von 10 Punkte, alleine schon, da die Restauration in HD relativ gut geworden ist.


Die letzten Artikel des Redakteurs:




Kommentar verfassen

Schreibe hier einen Kommentar. Du musst einfach alle Felder, die mit einem *-markiert sind, ausfüllen.

Noch 1000 Zeichen übrig

Meine Eingaben merken?

Ich akzeptiere die AGBs


Kommentare[X]

[X] schließen