Raid: Shadow Legends

Raid: Shadow Legends

Publisher: Plarium
Entwicklerstudio: Plarium
Genre: Action
Sub-Genre: Fantasy-Action-Rollenspiel
Art: Downloadtitel

Raid: Shadow Legends   03.06.2019 von RobertoSommer

Wir sollen also Teleria befreien. Wie wir uns dabei geschlagen haben? Hier ist unser Testbericht zu RAID: Shadow Legends. Dabei handelt es sich um ein Multiplayer-Fantasy Game aus dem Hause Plarium. Die haben zuvor mit einigen MMO-Werken begeistert und können weltweit 250 Millionen Spieler für sich verbuchen.

 

Teleria befreien - Eine dunkle Fantasy-Welt

 

Teleria, das ist die zentrale Stadt in der mystischen Fantasy-Welt dieses Spiels. RAID: Shadow Legends findet in einem düsteren Ambiente statt und folgt der Aufteilung der Spieler in Clans. Dabei muss man sich teilweise gegen computergesteuerte Gegner zur Wehr setzen (PvC). Abgerundet wird das Spiel-Erlebnis von direkten Schlachten gegen andere Spieler (PvP), welche in der Arena ausgetragen werden. In dieser Arena kann man sich ab dem Spiel-Level 11 beweisen. Später kommt man dann in den Genuss, einen Clan-Boss herauszufordern.

 

Wenn der Sieg errungen ist, winken Belohnungen und Aufstiege in den Ranglisten. Bei den Kämpfen kommt es darauf an, die richtigen Gefährten, sogenannte Champions, an seiner Seite zu haben. Charaktere dieser Wegbegleiter sind Untote, Elfen, Orks und Salamandermenschen. Man kann die Champions in seinem Team durch konsequente Förderung weiterentwickeln und so zu einem stärkeren Gegner für andere Spieler werden.

 

Typische Grundhandlung, großartig umgesetzt


Die hier auftauchenden Elemente der Grundhandlung sind für diese Art von Game typisch und lassen sich auf und lassen sich auf klassische Rollenspiele, wie auf Heise beschrieben, zurückführenRAID: Shadow Legends bedient das Thema des Helden, in dessen Rolle man schlüpft, um eine verdammte Stadt zu befreien. Jeder der Heldencharaktere hat verschiedene Fähigkeiten. Wer auf seiner Mission nicht ganz so viel Geduld aufbringt, kann sich In-Game bestimmte Features erkaufen.

 

Vom Typus her ist RAID: Shadow Legends eine Mischung aus RPG Spiel und Strategie Game. Zwar ist die Spielidee an sich nichts Revolutionäres, die Umsetzung jedoch kann auf ganzer Linie überzeugen. Die Ausarbeitung der grafischen Elemente, das Story-Setting und die Kämpfe an sich lassen den Spieler in eine aufregende Welt eintauchen. Die Kampfhandlungen bieten Flexibilität. Man kann sie automatisiert ablaufen lassen, wenn man dies denn möchte.

 

Die Navigation der Handlungen ist einfach und unkompliziert. Man muss weder in der Grundsteuerung noch in den Schlachten auf komplexe Tastenkombinationen zurückgreifen. Auch Joysticks, die man mit viel Aufwand kalibrieren muss, sind Fehlanzeige.

 

Das Zeug zum Klassiker? Eine Einordnung

 

Dieses Game vereinigt laut RPGstudies die positiven Eigenschaften seines Genres und hat Potenzial, zum Klassiker zu werden. Gern denkt man daran zurück, wie man das Spiel mit nur einem Champion begonnen und mit der Zeit ein immer besseres Team um sich herum versammelt hat. Es gibt laut offiziellem Forum von RAID: Shadow Legends nur einen relativ geringen Anteil an Gelegenheitsspielern. Wer Raid: Shadow Legends anspielt, bleibt in der Regel lange Zeit dabei. Dass dieses 2018 erschienene Game auf Langfristigkeit angelegt ist, zeigen die regelmäßigen neuen Releases. Immer wieder werden neue Charaktere hinzugefügt, was die Spieldynamik im Detail kontinuierlich leicht verschiebt.

 

Es gibt in diesem noch recht neuen MMO-Spiel bereits einige Clans, von denen die meisten gern neue Spieler aufnehmen. Natürlich muss man sich zunächst in den Arena-Kämpfen beweisen. Um Teleria zu befreien, müssen die korrupten Diener von Siroth bezwungen werden. Auf dem Weg zu diesem Ziel bietet das Spielen dieses Fantasy-Games gute Unterhaltung. Es nimmt in seinem Genre eine Spitzenposition ein.




Kommentare[X]

[X] schließen