Rapoo A800 Bluetooth Lautsprecher

Rapoo A800 Bluetooth Lautsprecher

Publisher: Rapoo
Genre: Tragbarer Lautsprecher
Erscheinungsdatum: 15.05.2014
FSK 0

Rapoo A800 Bluetooth Lautsprecher   01.04.2015 von Panikmike

Wer zu Hause viel Musik hört und diese auch ein einer guten Qualität genießen möchte, der braucht neben seinen Lieblingstracks auch gute Hardware, welche das Musikstück sauber in die Ohren transportiert. Heute haben wir den dicken Brummer A800 von Rapoo getestet, der nicht nur von der Optik her eine Wucht ist …

 

Tragbare Bluetooth-Lautsprecher sind sehr im Trend, dass uns vorliegende Muster von Rapoo gehört allerdings nicht mehr in die Sparte „Ab zum See mit guter Mukke“, sondern ist eher etwas fürs Sideboard im Wohnzimmer oder für den Küchentisch. Natürlich kann die A800 auch außen am Pool, im Garten oder auf der Terrasse benutzt werden, allerdings ist sie gegen Regen nicht geschützt. Doch fangen wir ganz von vorne an und betrachten erstmal die Box und die Verpackung.

 

Die Verpackung und die Optik der A800

 

Als das Paket bei mir zu Hause ankam, war ich erstmal schockiert. Der Versandkarton entsprach aber nicht der wirklichen Größe der Verpackung. Diese ist mit den Abmessungen von 55x20x14cm zwar groß, doch ein großer Lautsprecher braucht ja auch ein großes Bett. Wenn man die Verpackung öffnet, so offenbart sich einem gleich die schöne schwarze A800, welche eingebettet in einem Schaumstoff liegt. Ein Transportschaden wird dadurch nahezu ausgeschlossen. Neben des Lautsprechers befindet sich ein Karton mit dem Netzteil, einem AUX-Anschlusskabel und einer detaillierten Anleitungen in sechs Sprachen (Deutsch, Englisch, Spanisch, Französisch, Niederländisch und Italienisch).

 

Die A800 selbst ist ca. 43cm breit, ca. 12cm hoch und ca. 11cm tief. Auf der Oberseite befinden sich fünf Knöpfe, vorne wurde sie mit dem typischen Textilstoff überzogen, und hinten ist neben den Strom- und dem AUX-Anschluss noch ein Tragegriff zu finden. Eigentlich ist auf der Rückseite die Öffnung für den Basslautsprecher, kleine Hände können dies aber auch zum einfacheren Tragen benutzen. Wichtig ist an dieser Stelle, dass die A800 auf zwei großen Gummimatten steht, sodass Möbel nicht verkratz werden können.

 

Technik für Anfänger

 

Die Anleitung selbst ist zwar sehr kurz und knapp gehalten, beschreibt aber dennoch die Funktionen und die Bedienung des Lautsprechers. Als allerersten Schritt muss man die Box per Netzteil an den Strom anschließen, sodass der Akku aufladen kann. Die LED-Anzeige warnt mit einem roten Blinken, dass der Saft bald alle ist, zeigt mit einer roten LED das Aufladen an und weist den Nutzer mit einer blauen LED darauf hin, dass der Akku voll ist. Das Aufladen geht relativ schnell und ist ca. einer Stunde erledigt, je nach Lautstärke hält dieser dann zwischen drei bis sechs Stunden.

 

Um aber Musik auf die Box zu transportieren, muss diese natürlich angeschlossen werden. Hier hat man die Möglichkeit sein Gerät über Bluetooth zu verbinden, oder aber sein Gerät über das mitgelieferte Klinkenkabel in den AUX-Eingang zu stecken. Wer ein NFC-fähiges Gerät hat, kann natürlich auch die NFC-Funktion benutzen. Bei der richtigen Einrichtung schaltet sich von nun an der Lautsprecher automatisch ein, wenn das Gerät innerhalb von 1 cm kurz auf die Box gehalten wird.

 

Bildergalerie von Rapoo A800 Bluetooth Lautsprecher (9 Bilder)

Qualität und ein Ohrenschmaus

 

Schon nach wenigen Minuten kann man feststellen, dass sich der Kauf der Box durchaus gelohnt hat. Der runde und kraftvolle Klang kommt durch eine spezielle Technologie zustande, welche Rapoo „Guided Accoustic Wave Technology“ nennt. Doch egal wie es Rapoo macht, sie machen es richtig. Wer nicht gerade eine Diskothek zu Hause haben möchte, der kann mit dem Akku rund fünf bis sechs Stunden Musik genießen, bevor sie wieder ans Netz angesteckt werden muss. Bei Volllast hält der Akku allerdings maximal drei Stunden.

 

Die Bedienung geht sehr leicht über die fünf Tasten an der Oberseite der A800, oder aber auch mit der kostenlosen App, welche für Android- oder auch iOS-Geräte zur Verfügung steht. Dort kann man nicht nur die typischen Einstellungen wie die Lautstärke, Pause oder Play regeln, sondern so einiges mehr.

 

Technische Daten des Herstellers

 

  • Typ: A800
  • Abmessungen: 42,6cm x 11,6cm x 10,9cm
  • Gewicht: ca. 1,4 Kilo
  • Leistung: 2x 5 Watt
  • Akkuleistung: je nach Lautstärke bis zu 8 Stunden
  • Übertragung: Bluetooth 4.0 mit apt-X-Technologie
  • Features: Guided Accoustic Wave Technology, NFC Quick-Connect-Funktion, Unterstützung durch die Rapoo Music App, Annäherungssensor für die Hintergrundbeleuchtung

Das Fazit von: Panikmike

Panikmike

Ich habe von Rapoo schon die kleineren Boxenbrüder der A800 getestet (hier unser Test dazu) und war damals schon von der Technik, dem Design und auch vom Preis begeistert. Wer ein dickes Ding zu Hause haben möchte, um Musik im Garten, in großen Räumen oder in der Garage hören möchte, ist mit der A800 gut beraten. Auch wenn die Box über 100 Euro kostet, so gilt hier der typische Spruch: Qualität hat nun mal seinen Preis. Der Klang ist sehr gut, die Bedienung einfach und auch das Design ist in meinen Augen sehr ansprechend. Auch wenn die Box relativ groß ist, so sieht sie auf einem Sideboard schick aus und macht was her. Wer eine Beschallung in seinen Räumen braucht, und die kleinen Brüder der A800 zu klein findet, ist mit diesem Lautsprecher sehr gut beraten. Ich vergebe 8 von 10 Punkten.


Die letzten Artikel des Redakteurs:




Kommentar verfassen

Schreibe hier einen Kommentar. Du musst einfach alle Felder, die mit einem *-markiert sind, ausfüllen.

Noch 1000 Zeichen übrig

Meine Eingaben merken?

Ich akzeptiere die AGBs


Kommentare[X]

[X] schließen