Rapunzel - Neu verföhnt 3D

Rapunzel - Neu verföhnt 3D

Originaltitel: Rapunzel - Neu verföhnt 3-D
Genre: Animationsfilm/Komödie
Regie: Nathan Greno • Byron Howard
Hauptdarsteller: -
Laufzeit: Ca. 110 Minuten
Label: Walt Disney Pictures
FSK 0

Rapunzel - Neu verföhnt 3D   02.01.2011 von Luckeslos

Rapunzel, Rapunzel, lass dein Haar herunter. Nein, ich spinne nicht. Disney hat einen neuen Film in die Kinos gebracht bzw. eine Neuverfilmung von dem Meisterwerk 'Rapunzel'. Und das Ganze auch noch in 3D…..

Die Sonne hatte einen Tropfen verloren, der auf die Erde fiel. Daraus wuchs eine magische Blume, die bei einem Lied ihre Kräfte freisetzt. Diese Kräfte machte sich eine alte Frau zunutze, die für ewig jung sein wollte. Sie kam alle Jahre wieder, um sich an den Kräften zu laben. Doch zur selben Zeit war die Königin des Königreiches hochschwanger und leider auch sehr krank. Der König sandte all seine Wachen hinaus, um die magische Blume zu suchen und somit die Königin zu heilen. Doch die alte Frau wollte die Blume mit niemanden teilen und für sich alleine haben. Aber die Wachen des Königs fanden sie trotzdem und brachten sie ins Schloss. Aus den Blüten wurde ein Trank gebraut, der die Königin heilte. Doch durch diesen Trunk gingen die magischen Kräfte der Blume in das ungeborene Kind über. Ein paar Tage später kam die Prinzessin zur Welt. Dies bekam die alte Frau mit und wollte des Prinzessinen Haar für sich haben, auf dass sie wieder ewig jung bliebe. Als sie eine Strähne abschnitt, verfärbte sich diese aber braun und all die Kräfte waren hinfort. Auf Grund dessen entführte sie das neugeborene Kind und versteckte sie in ihrem Turm.

Und hier beginnt die Geschichte: Viele Jahre später, kurz vor dem 18. Geburtstag von Rapunzel, drängt sich der Wunsch, endlich aus dem Turm zu kommen immer mehr auf. Sie will endlich die vielen Lichter von der Nähe sehen, die seit ihrem Verschwinden aus dem Palast jedes Jahr zu ihrem Geburtstag nachts den ganzen Himmel hell erleuchten lassen. Doch die alte Frau, dich sich in all den Jahren als ihre leibliche Mutter ausgegeben hat, lässt dies nicht zu. Sie meinte, die Welt da draußen sei zu gefährlich für ihre Tochter. Zu viele Gefahren lauern an jeder Ecke, wie zum Beispiel böse Männer mit spitzen Zähnen. Doch Rapunzel hört nicht auf sie und schickt  ihre Mutter auf eine 3-tägige Reise, um ihr Geburtstagsgeschenk zu besorgen.  Zur selben Zeit brechen im Palast des Königs drei Diebe ein, um die Krone zu stehlen. Einer dieser Diebe nennt sich Flynn Rider. Nachdem ihnen die Flucht aus dem Palast gelingt, werden sie schließlich im Wald doch noch in eine Falle getrieben. Rider gelingt die Flucht, mitsamt der Krone in den Fingern, doch das Pferd vom General verfolgt ihn und somit versteckt sich Rider in einer Höhle, die zu Rapunzels Turm führt. Nachdem er den Turm hinaufgeklettert ist, um sich dort zu verstecken, wurde er von hinten auch schon mittels einer Bratpfanne ohnmächtig geschlagen. Kurze Zeit später wacht er gefesselt an einem Stuhl wieder auf und wird von ihr ausgequetscht. Sie denkt, Rider will an ihr kostbares Haar. Beide handeln einen Deal aus: Er führt sie zu den Lichtern, welche  in wenigen Tagen wieder am Himmel zu sehen sind und bekommt im Gegenzug die Krone wieder von ihr zurück. Der Deal gilt und beide ziehen in die weite Welt hinaus…

Disney hat sich mit der Neuverfilmung mal wieder selbst übertroffen. Die Geschichte von Rapunzel wird von Grund auf neu erzählt. Dieses Mal gibt es keinen tapferen Prinzen, der sie aus dem Turm befreit, sondern einen charmanten und ziemlich gut aussehenden Dieb, der seinen Verfolgern immer eine Nasenlänge voraus ist. Dabei schaut ereher zufällig bei Rapunzel vorbei, als gewollt. Rapunzel ist dieses Mal aber nicht alleine, Sie hat einen treuen Gefährten: ihr Chamäleon Pascal. Mit ihm spielt sie Verstecken und redet mit ihm, als wäre er ein ganz normaler Mensch. Disney hat es geschafft, ihrem Gefährten eine ganz eigene Persönlichkeit zu verleihen, was man beim Angucken des Filmes im Kino wunderbar zu spüren bekommt. Seine Gestiken und die Mimik sind einfach nur grandios und kommen bei den vielen 3D-Effekten des Films sehr gut rüber. Das Pferd des Generals, der Rider verfolgt, darf ich natürlich nicht vergessen. Es heißt Maximus und hat eher das Verhalten eines Hundes als eines Pferdes. Es schnüffelt, kriecht und versteckt sich hinter Büschen, um seine Beute zu überraschen. Er und Rider können sich auf den Tod nicht ausstehen, aber im weiteren Filmverlauf werden auch Sie noch die besten Freunde.

Die 3D-Animation ist der absolute Wahnsinn, die Technologie schreitet immer weiter voran und das merkt man auch im Film. Oftmals hatte ich das Gefühl, ich wäre mittendrin und könnte alles anfassen, was auf mich zukommt. Die Musik und die Liedtexte stimmen wunderbar mit den Animationen überein.  Es wird gelacht, getanzt und natürlich auch viel gesungen. Sonst wäre es ja kein echter Disney Film. Disney hat sich selbst übertroffen und deswegen empfehle ich diesen Film jedem, der sich gerne von Disney verzaubern lässt. Aber auch allen anderen, denn dieser Film ist einfach nur ein gelungenes Meisterwerk, das man gesehen haben muss, egal ob groß oder klein.


Das Fazit von: Luckeslos

Luckeslos

Da ich ein großer Disney Fan bin, lasse ich mir so gut wie keinen Film entgehen, sofern es meine Arbeit zulässt. Nachdem mir gesagt wurde, dass Rapunzel neu verfilmt werden soll, musste ich diesen unbedingt ansehen. Freundin eingepackt und ab ging es ins Kino. Schon nach wenigen Minuten waren wir an die Leinwand gefesselt, es folgte ein Lacher nach dem anderen. Die Charaktere sind liebevoll gestaltet und die 3-D Effekte kommen wirklich super rüber. Dieser Film ist nicht nur für die Kleinen etwas, auch die Erwachsenen werden ihren Spaß daran haben. Ein absolutes Muss unter den Animationsfilmen, wer sich diesen entgehen lässt, ist selber schuld. Deshalb ansehen…ansehen….und nochmals ansehen.


Die letzten Artikel des Redakteurs:


Kommentare

06.02.2011 00:44:37 von Martina


Achtung Walt Disney Fan's aufgepasst . . . SEHENSWERT Ein schöner Film - nett gemacht - lustig & humorvoll. Da lohnt sich ein Kinobesusch für die ganze Familie - tolle Szenen - witzig drüber gebracht . Unterhaltsam . . .

alle Kommentare anzeigen (1)


Kommentar verfassen

Schreibe hier einen Kommentar. Du musst einfach alle Felder, die mit einem *-markiert sind, ausfüllen.

Noch 1000 Zeichen übrig

Meine Eingaben merken?

Ich akzeptiere die AGBs


Kommentare[X]

[X] schließen