Raven

Raven

Originaltitel: Raven
Genre: Action
Regie: Russell Solberg
Hauptdarsteller: Burt Reynolds • Matt Battaglia
Laufzeit: DVD (91 Min)
Label: EuroVideo
FSK 18

Raven   19.08.2016 von MarS

Burt Reynolds ist den meisten wohl aus Filmen wie Beim Sterben ist jeder der Erste, Ein ausgekochtes Schlitzohr oder Auf dem Highway ist die Hölle los bekannt, die alle aus den 70er und 80er Jahren stammen. Seit Ende der 80er versucht der US-amerikanische Schauspieler an die alten Erfolge anzuknüpfen, scheiterte dabei aber meist noch vor der Ziellinie. Ob er sich im Jahr 1996 noch einmal aus der Asche erheben konnte erfahrt Ihr in unserer Kritik zum Actionthriller Raven.

 

Jerry Katz, besser bekannt unter seinem Spitznamen "Raven", ist von der Regierung beauftragt worden, mit seiner Söldnertruppe einen wertvollen Satelliten-Decoder zu beschaffen. Doch das Gerät ist so wertvoll, dass sogar "Raven" mit dem Gedanken spielt, das Teil selbst an den Meistbietenden zu verkaufen. Als dann auch noch nahezu die gesamte Truppe beim Einsatz das Zeitliche segnet und sich die Zeugen zusehends minimieren, gibt es für ihn kein Halten mehr. Doch der einzige Überlebende seines einstigen Teams stellt sich ihm in den Weg und so stürzen beide bei der Evakuierung mit dem Hubschrauber ab. Zunächst tauchen beide mit jeweils einer Hälfte des Decoders ab, doch Jerry Katz wäre nicht "Raven", würde er nicht weiterhin seinen Plan verfolgen. Also müssen nun alle unter die Erde, die ihm seine finanziellen Zukunftsaussichten verderben wollen. Egal ob ehemaliger Teamkollege, Zivilisten oder auch korrupte Politiker, die das Gerät für sich selbst haben wollen, "Raven" geht über Leichen...

 

Eine politisch angehauchte aber überschaubare Geschichte, knallharte Männer, lässige One-Liner, jede Menge Shoot-Outs und eine ordentlich angezogene Gewaltschraube - Raven hat eigentlich das richtige Rezept benutzt, um einen anspruchslosen aber unterhaltsamen Actionfilm zu schaffen, scheitert aber kläglich an der Umsetzung. Die Story ist so extrem konstruiert, dass jede Form von Glaubwürdigkeit und Realismus auf der Strecke bleiben, die Charaktere sind stumpf, ohne jegliche Tiefe und fernab von nachvollziehbaren Handlungen und die auf cool getrimmten One-Liner sind weder lustig noch eben wirklich cool. Burt Reynolds ist hier ganz klar eine absolute Fehlbesetzung, da man ihm seine eiskalte Figur, die trotz ihrer Funktion als titelgebende Hauptrolle keinerlei Sympathien sondern das genaue Gegenteil entwickelt, in keiner Filmminute abnimmt. Ja, die Shoot-Outs sind zahlreich und es fliegen blaue Bohnen ohne Ende durch die Lüfte, die entsprechenden "Einschläge", Körpertreffer und darauf folgenden Blutspritzer sind jedoch so unspektakulär, dass der Film bei einer FSK-Neuprüfung locker lässig eine Freigabe ab 16 Jahren erhalten würde. Garniert wird der ganze Unsinn dann auch noch von dümmlichen Dialogen, die mit ihrem mangelhaften Anspruch wiederum perfekt zur hohlen Handlung passen. 

 

Bildergalerie von Raven (6 Bilder)

Das Bild der DVD kann ebenso wie der Film selbst kaum überzeugen und liefert zahlreiche Unschärfen, starkes Filmkorn und auch einige Schmutzpartikel. Schwarzwert und Kontrast sind mangelhaft und auch Details sucht man vergeblich. Der Ton steht diesem Eindruck in nichts nach und liefert dank Abmischung in 2.0 kaum nennenswerte Eindrücke. Dynamik und Surroundeinbindung völlige Fehlanzeige, die Dialoge sind jedoch stets verständlich und auch die Shoot-Outs klingen gar nicht mal so schlecht, auch wenn auch Basseinsatz verzichtet wurde. 


Das Fazit von: MarS

MarS

 

Raven ist ein absolut sinnbefreiter und inhaltsleerer Actionthriller, der zu keiner Zeit überzeugen kann. Hier stimmt einfach gar nichts, angefangen von der wirren, unglaubwürdigen Geschichte ohne jegliche Sympathieträger über bemühte aber nie passende One-Liner bis hin zu den zahlreich vorhandenen aber für eine FSK18 sehr unblutigen Shoot-Outs. Raven ist weder spannend noch interessant und weit entfernt von unterhaltsamer Action - ein Film den kein Mensch braucht.


Die letzten Artikel des Redakteurs:




Kommentar verfassen

Schreibe hier einen Kommentar. Du musst einfach alle Felder, die mit einem *-markiert sind, ausfüllen.

Noch 1000 Zeichen übrig

Meine Eingaben merken?

Ich akzeptiere die AGBs


Kommentare[X]

[X] schließen