Rigor Mortis - Leichenstarre

Rigor Mortis - Leichenstarre

Originaltitel: Rigor Mortis
Genre: Horror
Regie: Juno Mak
Hauptdarsteller: Chin Siu-hou
Laufzeit: DVD (100 Min) • BD (105 Min)
Label: Ascot Elite
FSK 18

Rigor Mortis - Leichenstarre   03.05.2014 von GloansBunny

Fans von asiatischen Horrorfilmen Marke The Grudge - Der Fluch dürfen sich freuen. Mit Rigor Mortis - Leichenstarre zaubert Regisseur Juno Mak nun ein bildgewaltiges Vampir-Spektakel auf die Bildschirme, dessen Produktion niemand anderes als Altmeister Takashi Shimizu überwacht. Ist der Film unheimlich wie ein blutleerer Kadaver oder emotionslos wie eine Leichenstarre? Die Sofahelden tauchen ein in einen unkonventionellen Vampir-Film ...

 

"Die Vampire sind verschwunden, zusammen mit den Vampir-Jägern." Der alte Yau (Anthony Chan Yau) muss es wissen, denn er ist der letzte seiner Zunft. Die Werkzeuge des Jägers hat er schon lange abgelegt, das wilde Treiben der Geister in dem alten Wohnblock interessiert ihn wenig. Selbst als nebenan Onkel Tung (Richard Ng) stirbt und seine trauernde Frau versucht, ihn mit schwarzer Magie von den Toten zurück zu holen. Ihr Vorhaben ist mit Erfolg geprägt, nur um welchen Preis? Tung steht als Vampir wieder auf und ist fortan blutgierig und gefräßig. Die herumschwirrenden Geister werden durch die Präsenz der finsteren Kreatur zu besonderer Angriffslust angestachelt und suchen ihn auf. Das Haus versinkt in Blut und Chaos. Yau muss handeln. Gemeinsam mit seinem todessehnsüchtigen Nachbarn Siu-ho (Chin Siu-hou) greift der letzte Jäger noch einmal zu den Waffen ...

 

Rigor Mortis - Leichenstarre ist ein typisch asiatischer, vielschichtiger Vampirfilm mit Liebe zum Detail. Der rote Faden der Story führt den Zuschauer durch eine fesselnde, atmosphärische und stimmige Dämonenjagd voller grandioser Special Effects. Die düsteren Kulissen harmonieren perfekt mit dem unter die Haut gehenden Soundtrack und werden durch die bildgewaltigen Martial-Arts-Segmente perfekt in Szene gesetzt. Die Schauspieler verschmelzen glaubhaft mit ihren Rollen, welche sich durch ihre Charaktertiefe und Wiedererkennungswert auszeichnen. Zahlreiche Schockmomente, die zwischen subtilem Kopfkino und blutroter Vampirhandschrift wechseln, sorgen für unvorhersehbares, kollektives Schaudern. Rigor Mortis - Leichenstarre inszeniert die Blutsauger im erfrischend neuen, fernöstlichem Stil, der sich sowohl optisch als auch inhaltlich deutlich vom typisch westlichen Vampir-Mythos unterscheidet. Regisseur Juno Mak spielt gekonnt mit asiatischer Symbolik, verknüpft das Böse in Form von Dämonen mit dem Guten, welchem beispielsweise die fünf Elemente der chinesischen Philosophie als Waffe dienen, zu einem optisch, inhaltlich und akustisch extrem eindrucksvollen Gesamtkunstwerk.

 

Bildergalerie von Rigor Mortis - Leichenstarre (12 Bilder)

Technisch besticht Rigor Mortis - Leichenstarre mit gestochen scharfen Bildern und glasklarem Sound. Die deutsche Synchronisation ist durchweg gelungen, wenngleich die kantonesische Originaltonspur mit deutschen Untertiteln einen Hauch mehr atmosphärischen Tiefgang liefert. Im Extras-Bereich lauern die obligatorische Trailershow, der Originaltrailer, eine Bildergalerie und ein sehenswertes Making Of.


Das Fazit von: GloansBunny

GloansBunny

Rigor Mortis - Leichenstarre ist kein herkömmlicher Vampirfilm. Auf Basis der chinesischen Philosophie baut Regisseur Juno Mak eine bildgewaltige, grandios inszenierte Dämonenjagd der besonderen Art. Durch seine tolle optische Inszenierung, die packende Atmosphäre und den überragenden Soundtrack zieht der Film einen von Anfang an in seinen Bann. Vielschichtige Charaktere, eine tiefsinnige, komplexe Story und zahlreiche, unvorhersehbare Schockeffekte sorgen für konstante Aufmerksamkeit des Zuschauers und bieten ganz neue Einblicke in die für westliche Augen wohl etwas unkonventionelle asiatische Vampirwelt. Mich hat die Verschmelzung von chinesischer Mythologie, subtilem und nicht subtilem Horror und stimmigem Soundtrack samt einer Ladung Martial Arts in Rigor Mortis - Leichenstarre absolut überzeugt. Genrefans sollten wirklich einen Blick riskieren, auch wenn Juno Maks Erstlingswerk optisch und inhaltlich alles andere als "herkömmlich" ist. Wer The Grudge - Der Fluch, Evil Dead oder Sinister mochte findet mit Rigor Mortis - Leichenstarre einen visuell und inhaltlich extrem gut gelungenen Mix aus diesen Filmen.


Die letzten Artikel der Redakteurin:


Kommentare

19.11.2014 00:04:36 von Popshot


"Die Schauspieler verschmelzen glaubhaft mit ihren Rollen" - dem kann ich nur zustimmen, zumal der Schauspieler Chin Siu-ho fast sich selbst spielt (da er u.a. in den Achtzigern bei der Filmreihe 'Mr. Vampire' mitspielte und danach eher in der Versenkung verschwand!).

alle Kommentare anzeigen (1)


Kommentar verfassen

Schreibe hier einen Kommentar. Du musst einfach alle Felder, die mit einem *-markiert sind, ausfüllen.

Noch 1000 Zeichen übrig

Meine Eingaben merken?

Ich akzeptiere die AGBs


Kommentare[X]

[X] schließen