Road

Road

Originaltitel: Road
Genre: Dokumentation
Regie: Michael Hewitt • Dermot Lavery
Hauptdarsteller: Liam Neeson
Laufzeit: DVD (102 Min) • BD (106 Min)
Label: Ascot Elite
FSK 6

Road   19.10.2014 von Assimilator

Mit Road - TT - Sucht nach Geschwindigkeit veröffentlichte Ascot Elite Home Entertainment eine Dokumentation, welche sowohl das Leben zweier Generationen von Dunlop Brüdern als auch ihr Interesse für den Motorrad Rennsport vermittelt. Ob dies funktioniert, sagen wir Euch im folgendem Text ...
 
In Europa gibt es heute nur noch wenige Möglichkeiten, sein fahrerisches Können mit dem Motorrad bei einem Rennen legal zu beweisen. Eine dieser Möglichkeiten bietet die so genannte Isle of Man TT. Hierbei handelt es sich um eines der gefährlichsten Motorradrennen der Welt. Die Strecke ist über 60 Kilometer lang und es werden kaum Anpassungen zum Schutz der Fahrer in den Streckenabschnitten vorgenommen. Ein Name, welcher immer unsterblich mit der Isle of Man TT verbunden ist, lautet Joey Dunlop. 26 Siege gehen auf sein Konto. Und so beginnt die Geschichte von Road mit einer Erklärung der Familie Dunlop. Neben Joey handelt die Dokumentation aber auch von seinem Bruder Robert sowie seinen Neffen William und Michael. Es wird ein komplexes Bild einer Familie gezeichnet, welche sich mit viel Leidenschaft dem Motorradrennsport hingibt.
 
Wir sehen William und Michael, wie sie an ihren Motorrädern schrauben, und auch die mentale Vorbereitung auf ein Rennen. Zwischendurch kommen immer wieder Familie, Freunde und Rivalen der älteren Generation der Dunlop Brüder in Interviews zu Wort. In dieser Konstellation lassen uns die Regisseure am Leben der Familie teilhaben. Wir werden Zeugen der Karriere von Joey und Robert, sehen die größten Siege sowie den schweren Unfall von Robert im Jahr 1994, welchen er nur mit Glück überlebte. Doch der Name Dunlop hat eine Beziehung mit der Straße und so fährt Robert bereits zwei Jahre später wieder professionelle Motorradrennen. Diese Beziehung versucht die Dokumentation mit vielen ganz besonderen Bildern einzufangen. Besondere Aufmerksamkeit verdienen die Aufnahmen der jüngeren Generation, welche mit kleinen HD-Kameras an ihren Motorrädern ihre Sicht eines Rennen für den Zuschauer zugänglich machen. Als Erzähler konnte kein anderer als Liam Neeson für diese Dokumentation gewonnen werden, welcher mit seiner Art die Bindung vom Zuschauer zu den gezeigten Bilder noch weiter unterstreicht.

All dies zusammen, die Kombination aus tollen Bilder, einer guten Erzählweise von historischen Ereignissen und gut gewählten Worten in Interviews und vom Sprecher, lassen kaum einen Zuschauer kalt. Nach dem Schauen dieser Dokumentation verstehen selbst Leute, welche keinerlei Affinität zu Motorrädern oder dem Rennsport haben, woher die Faszination hierfür kommt.
 

Bildergalerie von Road (7 Bilder)


Wie bereits beschrieben sind die Bilder in der Dokumentation absolut erste Sahne. Ich habe bisher kaum eine Dokumentation mit solchen tollen Aufnahmen gesehen. Hierbei meine ich nicht nur die jeweiligen Rennen, sondern zum Beispiel auch, wie der Kameramann die Nervosität der jüngeren Brüder vor einem Rennen einfängt. Diese kommen alle in Full-HD daher und sind daher gestochen scharf. Die Geräuschkulisse steht dem in nichts nach, der DTS-HD Sound ist sowohl im Deutschen als auch im Original makellos. Im Original hat das aus amerikanischen Filmen geschulte Ohr zwar einige Verständnisprobleme, jedoch liegt dies eher am Akzent. Leider hilft hier kein Untertitel, da dieser nur im Deutschen vorliegt. Darüber hinaus ist der deutsche Ton wie in Dokumentation üblich leicht versetzt zum Original und so ist auch der Untertitel versetzt. Dies ist jedoch das einzige Manko der Blu-ray und es wird ohne Probleme mit den Specials wieder aufgewogen. So können wir uns zusätzlich weitere 20 Minuten ungenutzte Szenen sowie 30 Minuten Motorradfahrten in HD anschauen. Hinzu kommt eine Q&A Session mit den Dunlops, Trailer und andere Dinge. Hier kann man nicht absolut nicht meckern.

Das Fazit von: Assimilator

Assimilator

Eigentlich habe ich sowohl mit Motorsport als auch mit Motorrädern nicht viel am Hut. Daher war ich anfänglich skeptisch, ob mir die Dokumentation Road - TT - Sucht nach Geschwindigkeit zusagen würde. Innerhalb von wenigen Minuten war ich jedoch gefangen in diesem Mix aus tollen Aufnahmen und guter Erzählweise. Und so habe ich mit Gänsehaut den schweren Unfall von Robert Dunlop gesehen und eine Träne unterdrückt, als Michael den Isle of Man TT im Namen seines Vaters gewinnt, welcher einen Tag vorher beim Training tötlich verunglückt war. Amazon sagt zu Road, die Dokumentation zeigt “Leben voller Triumphe und Tragödien - ein mitreißendes Erlebnis”. Dem habe ich nichts mehr hinzuzufügen.


Die letzten Artikel des Redakteurs:




Kommentar verfassen

Schreibe hier einen Kommentar. Du musst einfach alle Felder, die mit einem *-markiert sind, ausfüllen.

Noch 1000 Zeichen übrig

Meine Eingaben merken?

Ich akzeptiere die AGBs


Kommentare[X]

[X] schließen