Rock the Kasbah

Rock the Kasbah

Originaltitel: Rock the Kasbah
Genre: Musikkomödie
Regie: Barry Levinson
Hauptdarsteller: Bill Murray
Laufzeit: DVD (103 Min) • BD (106 Min)
Label: Splendidfilm
FSK 12

Rock the Kasbah   16.09.2016 von Panikmike

Wenn zwei komplett unterschiedliche Kulturen aufeinander prallen, dann ist oftmals nichts Gutes vorprogrammiert. Dennoch gibt es komische Situationen und schräge Momente, über die man nur lachen kann. Der Film Rock the Kasbah erzählt eine Geschichte im Afghanistan-Konflikt und beruht auf einer wahren Begebenheit. Wollt Ihr mehr?

 

Richie Lanz (Bill Murray) ist ein Rock-Manager, doch nicht so wirklich glücklich damit. Die fetten Jahre sind vorbei und so muss er mit eher schlechten Sängerinnen arbeiten, um über die Runden zu kommen. Per Zufall bekommt Richie aber mit seiner neuesten Entdeckung Roonie (Zooey Deschanel) die Chance, seine Geldbörse zu füllen und wieder aus der Versenkung zu kommen. Er soll mit ihr eine Afghanistan-Tournee planen, um dort die amerikanischen Soldaten glücklich zu machen. Doch schon kurz nach dem Eintreffen in Kabul schlägt das Schicksal erneut zu. Ohne Sängerin, ohne Geld und ohne Pass muss sich Richie zusammen mit dem Söldner Brian (Bruce Willis), dem Callgirl Merci (Kate Hudson) und einem sehr netten Taxifahrer etwas einfallen lassen, um wieder zurück nach Amerika zu kommen…

 

Bill Murray ist schon lange kein Garant mehr für guten Humor, dennoch hat der Schauspieler einen Charme, dem man sich nur schwer entziehen kann. Die Rolle als erfolgloser Musikproduzent passt wie angegossen und auch die anderen Schauspieler wurden passend gewählt. Die Geschichte selbst verdient keinen Blumentopf und ist in vielen Situationen eher unglaubwürdig, trotzdem hat der Film einige Momente, da das ernste Thema Krieg immer im Hintergrund bleibt. Ebenso gibt es Ausflüge in die Kultur eines weit entfernten Landes, doch die meiste Zeit werden die angerissenen Themen schnell wieder unter den Teppich gekehrt. Schön dabei ist allerdings, dass Regisseur Barry Levinson nur selten unter die Gürtellinie geht und auf eine richtige Satire verzichtet hat, was bei diesem Thema auch gut so ist.

 

Bildergalerie von Rock the Kasbah (10 Bilder)

Die Blu-ray kann mit ihren gestochen scharfen und detailreichen Bildern überzeugen. Die meisten Aufnahmen am Tag sind zwar sehr hell, dennoch nicht überzeichnet und bringen ein sehr natürliches Bild auf den Fernseher. Ein Bildrauschen gibt es kaum zu sehen, ebenso wie Einbrüche bei den Nachtszenen. Tontechnisch passiert sehr viel im vorderen Bereich, dennoch darf die Dolby-Digital-Anlage des Öfteren mitspielen. Besonders bei den Szenen mit Hintergrundmusik gibt es einiges zu tun. An Extras gibt es ein Making Of, ein Interview und noch so ein paar Sachen mehr – leider sind alle nur durchschnittlich spannend. 


Das Fazit von: Panikmike

Panikmike

 

Ich mag Bill Murray, auch wenn er schon lange aus seiner Glanzzeit herausgekommen ist. Die aus der Story herausstechenden schrillen Situationen und auch die gute Qualität der Schauspieler machen den Film aber zu einem amüsanten Abenteuer in zwei Kulturen, das man sich durchaus ansehen kann. Ein Pflichtprogramm ist es in meinen Augen aber nicht, trotzdem gibt es von mir satte 7 von 10 Punkte. 


Die letzten Artikel des Redakteurs:




Kommentar verfassen

Schreibe hier einen Kommentar. Du musst einfach alle Felder, die mit einem *-markiert sind, ausfüllen.

Noch 1000 Zeichen übrig

Meine Eingaben merken?

Ich akzeptiere die AGBs


Kommentare[X]

[X] schließen