Ronja Räubertochter - Vol. 01

Ronja Räubertochter - Vol. 01

Originaltitel: Sanzoku no Musume Ronya
Genre: Animation • Abenteuer • Fantasy
Regie: Goro Miyazaki
Laufzeit: DVD (147 Min) • BD (153 Min)
Label: Universum Anime
FSK 6

Ronja Räubertochter - Vol. 01   13.10.2016 von MarS

Seit dem Jahr 2014 befindet sich die weltweit bekannte und geliebte Animationsschmiede Studio Ghibli in einer Umstrukturierung. Seitdem ist es still geworden und es werden aktuell keine weiteren Filme produziert, und auch die Zukunft des Studios ist noch unklar, was die zahlreichen Fans sehr traurig stimmt. Als Wehrmutstropfen erscheint nun dank Universum Anime mit Ronja Räubertochter eine der letzten Produktionen des Studio Ghibli und gleichzeitig die erste TV-Serie für die Heimkinos, zum ersten Mal komplett Computeranimiert und unter der Regie von Goro Miyazaki, dem Sohn des mittlerweile zurückgezogenen Hayao Miyazaki. Wir haben uns die Adaption des Kinderbuch-Klassikers von Astrid Lindgren für Euch angesehen.

 

Der Räuberhauptmann Mattis lebt zusammen mit seiner Frau Lovis und seiner Räuberbande auf der Mattisburg, einer alten Feste mitten im Wald. Neben seinem Tagesgeschäft, den Überfällen auf Reisende und den alltäglichen Streit mit den Räubern der Borka-Bande, ist Mattis jedoch im Moment abgelenkt durch die anstehende Geburt seines ersten Kindes. In einer stürmischen Nacht erblickt schließlich eine Tochter das Licht der Welt, die als Ronja Räubertochter fortan unter der Aufsicht der Mattisbande aufwächst. Sie liebt es, Streifzüge durch den Wald und die Burg zu unternehmen, stets unter den besorgten Augen von Mattis, der seine Tochter über alles liebt und um jeden Preis beschützen möchte. Auf einem ihrer Ausflüge findet Ronja schließlich heraus, dass sich die Räuber der Borka-Bande in den Nordteil ihrer eigenen Burg eingenistet haben, welcher bei ihrer Geburt durch einen Blitzeinschlag von der Hauptburg getrennt wurde. Dort stößt sie auch auf Birk, den Sohn des Räuberhauptmanns Borka...

 

Ronja Räubertochter erzählt die bekannte Geschichte Astrid Lindgrens im typischen Ghibli-Stil, nimmt sich dabei aber kaum Freiheiten und hält sich eigentlich gänzlich an die Buchvorlage. Dank der Wahl, aus der Geschichte die erste Serie des Studios zu machen, hat die Erzählung dabei viel Zeit, um sowohl den Charakteren als auch der Story und den Schauplätzen viel Zeit einzuräumen und legt daher ein langsames aber wunderschön erzähltes Tempo an den Tag, das einen nach und nach immer tiefer in die märchenhafte Geschichte zieht. Die erste Volume der Serie konzentriert sich dabei vor allem auf die Vorstellung von Ronja selbst und auch den Räubern der Mattisburg, allen voran Mattis und seine Beziehung zu seiner Tochter, während die Gegenpartei der Borkaräuber erst am Ende ihren ersten großen Auftritt hat und dadurch noch etwas blass bleibt. Die fantastischen Elemente in Form der teilweise unheimlichen Wesen, die völlig zurecht für eine Freigabe ab 6 Jahren gesorgt haben dürften, fügen sich perfekt ein und können durch ihren Ghibli-typischen Stil absolut überzeugen. Wirklich herausragend und ein wahrer Augenschmaus ist die gesamte Animation von Ronja Räubertochter, denn selten hat man ein so detailliertes und vielschichtiges Bild bewundern können, das von Realismus geprägt und visuell wirklich beeindruckend ist. Egal ob beim Charakterdesign samt durch Mimik und Gestik geschaffener Emotionalität, der authentischen Darstellung von Licht und Schatten oder den vielen kleinen Details in den Hintergründen und Randbereichen, hier wurde wirklich großartige Arbeit geleistet.

 

Das Bild der Blu-ray kratzt mühelos an der Referenzmarke. Gestochen scharf und voller Details zeigt sich das Bild von bester HD-Seite und offenbart in keinem Bereich erkennbare Mängel. Kontrast und Schwarzwert sind hervorragend und die Farbgebung ist sehr kräftig. Ab und an auftauchende, minimale Kantenprobleme auf Grund der Computeranimationen fallen hier nicht ins Gewicht. Der Ton ist zwar nur in einer 2.0 Abmischung vorhanden, kann aber dennoch durch gezielte Signalortung und klare Dialoge in vorderen Boxenbereich punkten und öffnet sich bei passendem Equipment immer wieder auch auf die hinteren Kanäle, vor allem beim schönen Soundtrack-Song "Frühlingsschrei", der sich neben dem Intro auch als abgewandelter und stets an die Situation angepasster Score durch die gesamte Serie zieht.

 

Bildergalerie von Ronja Räubertochter - Vol. 01 (8 Bilder)

Abschließend der Episodenguide zu Ronja Räubertochter - Vol. 01:

 

  • Folge 01 - Ein Gewitternachtkind
  • Folge 02 - Zum ersten Mal im Wald
  • Folge 03 - Der Wald, die Sterne und die Gnome
  • Folge 04 - Jemand pfeift
  • Folge 05 - Der Feind in der Burg
  • Folge 06 - Aufeinandertreffen der Räuber

 

Alle Bilder Copyright © NHK · NEP · Dwango, licensed by Saltkråkan AB, The Astrid Lindgren Company.


Das Fazit von: MarS

MarS

Mit Ronja Räubertochter - Vol. 01 beweist das Studio Ghibli, dass es nicht nur ein Händchen für großartige, fantasievolle und märchenhafte Filme hat, sondern das Ganze auch im deutlich längeren Serienformat umzusetzen weiß. Die computeranimierte Serie liefert beeindruckende Bilder und eine stimmige Umsetzung des Kinderbuches von Astrid Lindgren, wobei sie sich sehr viel Zeit für die Entwicklung von Geschichte und Vertiefung der Charaktere lässt. Ronja Räubertochter - Vol. 01 ist eine klare Empfehlung für alle Altersklassen und Anime-Fans, die Gefallen an ausführlichen und wunderschönen Geschichten und Bildern haben, aber auch für alle, die eine weltbekannte, zeitlose Geschichte einmal in einem völlig neuen und tollen Gewand sehen wollen. Ich freue mich sehr auf die kommenden Volumes und die weiteren Abenteuer mit dem kleinen Räubermädchen...


Die letzten Artikel des Redakteurs:




Kommentar verfassen

Schreibe hier einen Kommentar. Du musst einfach alle Felder, die mit einem *-markiert sind, ausfüllen.

Noch 1000 Zeichen übrig

Meine Eingaben merken?

Ich akzeptiere die AGBs


Kommentare[X]

[X] schließen