Scandal - Staffel 1

Scandal - Staffel 1

Originaltitel: Scandal
Genre: Thriller • Drama
Regie: Tom Verica • Allison Liddi-Brown
Hauptdarsteller: Kerry Washington
Laufzeit: DVD (287 Min)
Label: abc Studios
FSK 16

Scandal - Staffel 1   20.03.2016 von Born2bewild

Am 14. April erscheint Scandal - Die komplette dritte Staffel auf DVD. Unser Redakteursduo Born2beWild ist erst jetzt auf die Serie aufmerksam geworden und begibt sich nun mit der ersten und danach zweiten Staffel auf eine Art Marathon oder Countdown zur dritten Staffel. Ob es ein Genuss war oder ob sich die ersten sieben Folgen der Serie ziehen erfahrt Ihr in unserem Review…

 

Mit einem vermeintlichen Blind Date wird Quinn (Katie Lowes) in eine Bar gelockt. Auf sie wartet der relativ attraktive Harrison Wright (Columbus Short). Da sie kein Freund dieser Art von Dates ist, versucht sie ihn abblitzen zu lassen, was ihr aber bei dem rhetorisch begabten Mann nicht gelingt. Er versucht sie davon zu überzeugen, dass es sich bei dem Date nicht um ein Date handelt, sondern um eine Art Bewerbungsgespräch. Quinn ist aber der Meinung sie hätte sich nirgendwo beworben.

 

Im Laufe des Gesprächs stellt sich heraus, dass Harrison für Olivia Pope (Kerry Washington) arbeitet und die bekannte Krisenmanagerin Quinn für ihr Team haben möchte. Kaum hat sie sich entschieden, nimmt Harrison sie mit ins Büro, stellt ihr beiläufig ihre neuen Kollegen vor und sie bearbeiten den ersten Fall.

 

Als Gladiatoren im Anzug, wie Harrison das eigene Team gerne bezeichnet, bearbeiten sie den Fall eines hochdekorierten Militärveteranen, der im Verdacht steht seine Freundin umgebracht zu haben. Auch wenn alle Beweise gegen ihn sprechen, glaubt Olivia an seine Unschuld. Das Team findet schnell einen Beweis für seine Unschuld, doch der Klient weigert sich, diesen für sein Verfahren zu verwenden.

 

Wird es Olivia gelingen, ihren Klienten vor einer Mordanklage zu bewahren? Wird sie ihn überzeugen können, dass der Beweis seiner Unschuld wichtiger ist, als sein Interesse, das Beweisstück vor der Öffentlichkeit zu verbergen?

 

In der ersten Staffel der Serie ist Olivia „Liv“ Pope gerade vom Weißen Haus in die Selbstständigkeit gezogen. Im Zuge der sieben Folgen werden neben der Bearbeitung der Fälle auch die Charaktere, allen voran Liv, vorgestellt. Ihre Lebensgeschichte ist es auch, die Teil eines großen Skandals ist, der sich komplett durch die erste Staffel zieht und bis hin zu ihrem ehemaligen Arbeitgeber führt, der nebenbei der mächtigste Mann der Welt ist.

 

Da dies die erste Staffel ist, möchten wir euch kurz die einzelnen Charaktere vorstellen:

 

Olivia „Liv“ Pope – Die Chefin

Liv führt ein mehr oder weniger strenges Regiment. Auf den ersten Blick wirkt sie knallhart und rücksichtslos. Guckt man aber hinter die Fassade, so erkennt man eine Frau, die mit ihrer Arbeit viel Gutes tut. Ihre wichtigste Fähigkeit bei der Arbeit ist ihre Intuition und die Einschätzung ihres Gegenübers. Für sie ist am wichtigsten, dass ihre Klienten ehrlich sind und keine Informationen zurückhalten. Für uns ist sie schon fast eine Art weibliche Form von NCIS Special Agent Leroy Jethro Gibbs.

 

Abby Whelan (Darby Stanchfield) – Die Zicke

Auch bei Abby täuscht der erste Eindruck. Sie ist sehr emotional und reagiert bei vielen der Fälle sehr extrem und zynisch. Bei dem einen oder anderen Fall ist sie nicht unbedingt begeistert, dass Liv ihn überhaupt angenommen hat, denn die Klienten behagen ihr überhaupt nicht. Im Zuge der Staffel kommen aber Details zu ihrer und Livs gemeinsamer Vergangenheit ans Licht, die ihr Verhalten und ihre Dünnhäutigkeit bei gewissen Themen erklären.

 

Harrison Wright – Der Aufräumer

Harrison setzt seinen Charme ein, um an Unterlagen wie zum Beispiel Autopsieberichte heranzukommen. Darüber hinaus sorgt er dafür, dass etwaige Zeugen Verschwiegenheitsklauseln unterschreiben und kümmert sich auch um kleinere Fälle beziehungsweise die Drecksarbeit.

 

 

 

Stephen Finch (Henry Ian Cusick) – Der Frauenheld

Der ehemalige Frauenheld profitiert von seinem Charme und seinem guten Aussehen. Doch mittlerweile hat er seine Traumfrau gefunden und schafft es dank der, nennen wir es mal, Unterstützung durch Liv, ihr einen Heiratsantrag zu machen. Er ist so etwas wie die rechte Hand der Krisenmanagerin.

 

Cyrus Beene (Jeff Perry) – Der Berater des Präsidenten

Als Berater des Präsidenten hat Cyrus mehr als genug zu tun. Sehr zum Leidwesen seines Ehemannes. Die beiden möchten gerne ein Kind adoptieren und setzen daher sehr auf den amtierenden Präsidenten. Wie eigentlich jeder Film-Berater des Präsidenten überschreitet er nicht selten Grenzen und hütet das ein oder andere dunkle Geheimnis.

 

 

 

Fitzgerald Grant (Tony Goldwyn) – Der Präsident

Präsident Grant ist Livs ehemaliger Arbeitgeber. Die beiden verbindet neben einem dunklen Geheimnis, von dem nicht einmal Cyrus etwas weiß, eine sehr lange Zusammenarbeit. Er setzt sehr viel auf seine ehemalige Mitarbeiterin und weiß, was er ihr zu verdanken hat. Wenn man seinem Umfeld glauben kann, ist er der perfekte Präsident der Amerika zu neuem Glanz führen wird.

 

 

Die zwei Teammitglieder Quinn Perkins und Huck (Guillermo Dìaz) spielen in der ersten Staffel eher kleine Rollen. Quinn ist die neue im Team und versucht so gut es geht mit zu schwimmen und Huck ist ein ehemaliger CIA-Mitarbeiter, der neben seinem technischen Know-How immer wieder die zartbesaitete Quinn aufbaut.

 

Bildergalerie von Scandal - Staffel 1 (10 Bilder)

Copyright ©2013 ABC Studios

 

Technisch gesehen gefällt uns die DVD Box sehr gut. Neben dem hervorragenden 5.1-Sound, der stimmig aus allen Kanälen klingt, gibt es auch ein für DVD-Verhältnisse klares und scharfes Bild. An Extras gibt es ein paar Blicke hinter die Kulissen kombiniert mit Interviews.

 

Abschließend hier die Episodenliste:

 

  • Folge 01: Gladiatoren im Anzug
  • Folge 02: Schmutzige kleine Geheimnisse
  • Folge 03: Die Rache einer Frau
  • Folge 04: Der Staatsfeind
  • Folge 05: Der Flugzeugabsturz
  • Folge 06: Der Beginn einer Affäre
  • Folge 07: Wer ist Quinn?

Das Fazit von: Born2bewild

Born2bewild

Alex:

Scandal wurde uns empfohlen und ich bin sehr dankbar, dass wir es nun ab der ersten Staffel genießen dürfen. Die erste Folge dieser Staffel hat sehr viel Biss, turbulente Dialoge und viel Humor. Das gefällt mir sehr gut, doch diese Geschwindigkeit mindert sich leider etwas in den weiteren Episoden. Was aber nicht heißt, dass sie schlecht wird. Die Serie ist eigentlich dafür gemacht, dass man sie am Stück schaut, die Folgen bauen alle auf einander auf und es gibt bei jeder Folge einen kurzen Rückblick auf das Geschehene. Somit hat man eigentlich keinen Grund mit dem gucken aufzuhören. Für mich eine klare Empfehlung. Weiter geht’s mit Staffel zwei…

 

Josi:

Ich kann mich Alex eigentlich nur anschließen. Viele Geheimnisse, viele Ungereimtheiten und somit viele Spekulationen über die Protagonistin Liv bringen nicht nur Ihre Mitarbeiter zum Grübeln. Jeder der Charaktere hat mindesten ein Geheimnis, bei Liv sind es eben ein paar mehr, da sie mit fast jedem anderen eins teilt. Es gibt viel Potenzial in der zweiten Staffel so einiges an Story und Enthüllungen draufzupacken.


Die letzten Artikel des eingeschworenen Redaktions-Teams in leidenschaftlicher Kooperation:




Kommentar verfassen

Schreibe hier einen Kommentar. Du musst einfach alle Felder, die mit einem *-markiert sind, ausfüllen.

Noch 1000 Zeichen übrig

Meine Eingaben merken?

Ich akzeptiere die AGBs


Kommentare[X]

[X] schließen