Sebastian Bergman - Spuren des Todes II

Sebastian Bergman - Spuren des Todes II

Originaltitel: Den fördömde
Genre: Krimi • Drama
Regie: Jörgen Bergmark • Leif Magnusson
Hauptdarsteller: Rolf Lassgård
Laufzeit: DVD (200 Min)
Label: Edel Germany GmbH
FSK 16

Sebastian Bergman - Spuren des Todes II   11.06.2016 von Born2bewild

Mit Sebastian Bergman – Spuren des Todes II erreicht uns der zweite Teil der Krimiserie um den etwas ungewöhnlichen Profiler. Ob uns das düstere Setting überzeugen konnte, erfahrt Ihr in unserem Review…

 

Ein paar Investoren begeben sich in eine Silbermine und finden anstatt des Erwarteten etwas Schreckliches vor. Tief unten befinden sich neben ausgebrannten Kerzen eine Gruppe aus drei toten Jugendlichen. Die Polizei ermittelt zwar, aber stellt recht schnell fest, dass es sich um einen Massenselbstmord handelt und stellt die Ermittlungen ein.

 

Sebastian Bergman (Rolf Lasgard) ist unterdessen bei seiner Psychologin. Diese hat ebenfalls von dem Fall gehört und kennt eines der Opfer, da sie eine ihrer Patientinnen war. Daher fühlt sie sich schuldig und bittet den erfahrenen Profiler darum, Ermittlungen anzustellen. Sie bezweifelt nämlich, dass es sich um einen Selbstmord handelt.

 

Da der Profiler aber eigentlich eine Anforderung der örtlichen Polizei benötigt, begibt er sich unerlaubter Weise zum verantwortlichen Revier, um auf eigene Faust zu ermitteln. Schnell findet er Unstimmigkeiten in der Akte, die einen Selbstmord ausschließen. Somit muss sowohl die Polizei als auch sein Vorgesetzter nachgeben und in einem Mordfall ermitteln.

 

Wird es dem Team um Sebastian Bergman gelingen, den Fall aufzuklären?

 

Neben der Arbeit gibt es aber auch noch Bermanns Privatleben, das den einen oder anderen Schicksalsschlag hinter sich hat. So ist seine Kollegin Vanja (Moa Silén) seine Tochter aus einer Affäre. Allerdings weiß sie nichts davon und er quält sich mit dem Geheimnis. Hinzu kommt, dass sie sich für das FBI beworben hat und die Chancen gut stehen, dass sie genommen wird. Doch er setzt alles daran, ihre große Chance zu verhindern, damit sie in seiner Nähe bleibt.

 

Im zweiten Fall geht es um eine Leiche, die beim Umgraben eines Feldes gefunden wird. Das Opfer ist ein ehemaliger Täter und Kindermörder, doch schnell gerät ein Vater eines Opfers ins Visier. Parallel dazu arbeitet Sebastian an der Beziehung zu seiner Tochter. Sie ist sauer auf ihn, doch dann passiert etwas, das ihn zu der Überzeugung bringt, dass er ihr sagen muss, dass er ihr Vater ist. Die Mutter ist nicht begeistert davon und er findet keinen Draht zu ihr.

 

Insgesamt ist Sebastian Bergmann sehr abgewrackt durch den Tod seiner Frau und seines Kindes. Er hält sich mit seiner Arbeit und mit der einen oder anderen Affäre über Wasser. Doch Erfüllung wird er wohl nur durch seine Tochter finden. Seiner Ermittlungsmethoden sind etwas anders als zum Beispiel in Criminal Minds (hier unser Review zur zehnten Staffel). Er ist auch ein Berater, jedoch geht der Stil eher in Richtung Profiling Paris (hier unser review zur dritten Staffel). Er gibt kein Profil raus oder Ähnliches, sondern unterstützt ganzheitlich die Ermittlungen.

 

Bildergalerie von Sebastian Bergman - Spuren des Todes II (10 Bilder)

Technisch gesehen sind die düsteren Krimis in Ordnung. Die Musik und die Synchronisation passen hervorragend zum depressiven Setting. Der Sound ist sehr gut auf die fünf Kanäle verteilt und der Subwoofer wirkt unterstützend. Negativ ist das Bild, das leider ein wenig grieselig ist. Dafür gibt es aber ein Extra in Form eines Interviews.


Das Fazit von: Born2bewild

Born2bewild

Alex:

Krimis aus Schweden muss man mögen, weil sie etwas Besonderes in ihrer Machart sind. Sie sind immer sehr düster und dramatisch, was vermutlich mit dem kalten Klima zusammenhängt. Das ist aber nur eine meiner Theorien. Sebastian Bergmans Leidensweg kann man dadurch aber sehr gut nachvollziehen, doch muss ich sagen, ist es nicht ganz meine Richtung. Ich bevorzuge dann doch lieber die amerikanischen Profiler, dennoch vergebe ich 6/10 Punkte.


Die letzten Artikel des eingeschworenen Redaktions-Teams in leidenschaftlicher Kooperation:




Kommentar verfassen

Schreibe hier einen Kommentar. Du musst einfach alle Felder, die mit einem *-markiert sind, ausfüllen.

Noch 1000 Zeichen übrig

Meine Eingaben merken?

Ich akzeptiere die AGBs


Kommentare[X]

[X] schließen