Seed - Staffel 1

Seed - Staffel 1

Originaltitel: Seed
Genre: Komödie
Regie: James Genn • James Dunnison • und mehr ...
Hauptdarsteller: Adam Korson
Laufzeit: DVD (262 Min)
Label: WVG
FSK 12

Seed - Staffel 1   09.03.2015 von Born2bewild

„Ich hab gespendet, gespendet, gespendet, diesen beiden Ladies. Das ist mein Sohn. Oh und ich hab auch denen gespendet. Das ist sozusagen meine Tochter. Und sie erwartet auch ein Baby von mir. Ich bin Harry, aber die Kinder nennen mich Dad.“ Der Einstieg zur Serie Seed klingt vielversprechend. Ob sie ihr Versprechen halten kann oder ob sie floppt, erfahrt Ihr in unserem Review …

 

Die Geschichte

 

Harry Dacosta (Adam Korston) ist Barkeeper und überzeugter Single. Gerade hat sich sein Dauer-Onenight-Stand von ihm getrennt. Mit Familie oder gar Kindern hat er nichts am Hut. Bis zu dem Zeitpunkt, als auf einmal ein Junge vor seiner Tür steht. Der Neunjährige Billy (William Ainscough) behauptet doch allen Ernstes, Harry wäre sein Vater. Nach einen recht kurzen Gespräch stellt sich heraus, dass Harry in der Vergangenheit Samen gespendet hat und so zu dem Sohn kam. Ein Klassenkamerad des Jungen hat die Datenbank der Samenbank gehackt und so über die Spendernummer XC3000 den unfreiwilligen Vater ausfindig gemacht. Im Laufe der Zeit lernt er auch noch ein weiteres Kind kennen, Anastasia (Abby Ross). Hinzu kommt noch Rose (Carrie-Lynn Neales), die nur einen Wunsch hat: Ein Kind. Harry stellt sich ihr als Doktor vor und sie versucht ihn als Vater zu gewinnen…

 

Die Charaktere

 

 

Der Unfreiwillige Vater – Harry Dacosta

Harry ist zuerst nicht so begeistert von seinen plötzlich auftauchenden Kindern. Er sieht vor allem sein bisheriges Leben bedroht. Doch im Laufe der Zeit lernt er die Kinder zu schätzen, versucht sich als der coole biologische Vater und versucht seinen Kindern so gut es geht zu helfen. Für die Kinder ist er der Held, da er die Erziehung nicht so eng sieht und mehr ein guter Freund als ein strenger Vater ist.

 

 

 

Der Außenseiter – Billy Jones-Krassnoff

Billy ist das Kind, das den Ball ins Rollen brachte. Er stand als erster vor der Harrys Tür und er war es auch, der Anastasia alles über Harry verraten hat. Er hat keine Freunde in der Schule, da seine beiden Mütter ihn als sehr freundlich und zurückhaltend erziehen und er somit eher der uncoole brave Junge ist. Harry hilft ihm, beliebter in der Schule zu werden.

 

 

Die Ausreißerin – Anastasia Colborne

Anastasias Eltern versuchen sie eher an der kurzen Leine zu halten. Gerade ihre Mutter meint, alles besser zu wissen und ihre Tochter perfekt zu kennen. Sie unterstützt damit aber eher Anastasias rebellische Ader. Im Endeffekt tut sie was sie will, weiß aber dennoch ihre Eltern zu schätzen. Da sie sich gerade in der Pubertät befindet kommt ihr der coole Samenspender-Vater Harry wie gerufen, und sie wendet sich auch gerade in prekären Situationen mit ihren Teenager-Problemen vertrauensvoll an ihn.

 

Die Single-Mutter – Rose Maybely

Rose lernt Harry zusammen mit Billy kennen. Zuerst ist sie davon beeindruckt, dass Harry Arzt ist. Als sie dann versucht ihn zu verführen, und er sie aufgrund der Kinder versetzt, kommt die Wahrheit über seinen Beruf ans Licht und sie wirft ihre Pläne von ihm ein Kind zu bekommen über Bord. Jedoch gerät sie dann über die Samenbank an sein Erbgut und wird auch schwanger. Erst möchte sie Harry aus ihrem Leben und dem ihres Kindes heraushalten, ändert ihre Meinung jedoch noch häufiger.

 

Das Lesbenpärchen – Michelle Krasnoff (Amanda Brugel) und Zoe Jones (Stephanie Anne Mills)

Michelle und Zoe sind Billys Mütter. Während Zoe eher die liebe Mutter ist und Harry hinter dem Rücken von Michelle willkommen heißt, ist Michelle eher die strenge Vaterfigur. Sie ist von Anfang an gegen ihn und blickt von oben auf ihn herab. Für sie ist er ein Taugenichts und sie befürchtet, dass er einen schlechten Einfluss auf Billy haben könnte. Zum Teil bestätigen sich ihre Befürchtungen auch. Jedoch sehen es beide auch recht positiv, dass Billy neue Freunde findet.

 

Die Familientherapeutin mit dem Weichei-Mann – Dr. Janet (Laura de Carteret) und Jonathan Colborne (Matt Baram)

Ein ungleiches Duo und Anastasias Eltern. Begründet durch ihren Besuch denkt Janet immer wieder, das Verhalten ihrer Tochter perfekt zu kennen und es therapieren zu können. Sie versucht sogar über Teile ihres Verhaltens eine Abhandlung zu schreiben. Sehr zum Ärger ihrer Tochter natürlich. Jonathan ist ein eher zurückhaltender Vater mit wenig Selbstvertrauen. Gerade die Ungleichheit der beiden macht sie zu einem guten Paar. Er ist sich immer unsicher, was er tun soll und lässt sich von den zwei Frauen dominieren.

 

Bildergalerie von Seed - Staffel 1 (40 Bilder)

Technisch gesehen gibt es nicht viel zu sagen. Bilder und Sound der DVDs sind in Ordnung, großartige Effekte gibt es nicht. Der Vorspann der Serie ist relativ schön und etwas anders als bei ähnlichen Serien gestaltet. Extras gibt es leider keine.


Das Fazit von: Born2bewild

Born2bewild

Alex:

Irgendwie ist es schwierig Seed zu beurteilen. Auf der einen Seite finde ich die Serie relativ flach. Die Komik hält sich etwas in Grenzen und kann mich nicht zu mehr als einem Lächeln bewegen. Auf der anderen Seite habe ich die erste Disk schon fast in einem Rutsch angesehen, da es mich doch irgendwie interessiert hat, wie es weitergeht. Das Ganze ist eine Art Mischung aus Soap und Komödie. Die zwei Kinder könnten nicht verschiedener sein und irgendwie ist es schon recht interessant zu sehen, wie sich Harry vom Kinderhasser zum Familienmensch entwickelt und immer wieder in Konflikte zwischen seinem Single- und seinem Familiendasein gerät. Für mich ist es eine interessante Serie, die aber leider auch etwas schwächelt. Daher von meiner Seite eine Bewertung mit 7/10 für ein etwas besseres Mittelmaß, da es mich trotzdem interessiert, wie es weitergeht und ich auf Staffel 2 warte. Schließlich ist es ja auch eine Kunst, den Zuschauer neugierig auf die nächsten Folgen zu machen.


Die letzten Artikel des eingeschworenen Redaktions-Teams in leidenschaftlicher Kooperation:




Kommentar verfassen

Schreibe hier einen Kommentar. Du musst einfach alle Felder, die mit einem *-markiert sind, ausfüllen.

Noch 1000 Zeichen übrig

Meine Eingaben merken?

Ich akzeptiere die AGBs


Kommentare[X]

[X] schließen