Sergeant Rex - Nicht ohne meinen Hund

Sergeant Rex - Nicht ohne meinen Hund

Originaltitel: Sergeant Rex (AT: Megan Leavy)
Genre: Drama
Regie: Gabriela Cowperthwait
Hauptdarsteller: Bradley Whitford • Kate Mara
Laufzeit: DVD (111 Min) • BD (116 Min)
Label: Ascot Elite
FSK 12

Sergeant Rex - Nicht ohne meinen Hund   09.01.2018 von MarS

Die USA und ihre Kriegsfilme, basierend auf wahren Begebenheiten, sind ein Thema das immer wieder die Geister scheidet. Auch Sergeant Rex - Nicht ohne meinen Hund nimmt sich einer solchen Geschichte an, wirft dabei aber einen gänzlich anderen Blick auf den Krieg und eine Gruppe von Soldaten, die sonst eher im Hintergrund agiert: Die Hundeführer...

 

Die junge Megan Leavy möchte unbedingt aus ihrer Heimatstadt verschwinden, bisher jedoch erfolglos. Da sie zuhause nichts mehr hält meldet sie sich kurzerhand zu den Marines, wo sie auf Grund ihrer unbedarften Art schnell Ärger bekommt. Sie landet zur Bestrafung in der Hundestaffel, wo sie völlig unerwartet endlich ihre Bestimmung findet. Mit Eifer und Ehrgeiz gelingt es ihr, die nötigen Qualifikationen zu erlangen, um eine Hundeführerin zu werden, und bekommt als neuen Kameraden den aggressiven Schäferhund Rex zur Seite gestellt. Gemeinsam werden sie auf einen Einsatz in den Irak geschickt, wo beide endlich zeigen können, was in ihnen steckt. Zurück in der Heimat setzt Megan alles daran, Rex mit ins zivile Leben nehmen zu können, doch die Army will den Hund weiterhin für Einsätze nutzen...

 

Sergeant Rex - Nicht ohne meinen Hund präsentiert sich unerwartet genreübergreifend. Was als Coming-of-Age Film beginnt und die charakterliche Veränderung der Hauptfigur während der Zeit in der militärischen Ausbildung zeigt, entwickelt sich bald zu einem handfesten Kriegsfilm im Krisengebiet Irak inklusive einiger ordentlicher Actionszenen, bevor das Ganze letztendlich in einem emotionalen Drama mündet. Im ersten Moment erscheint diese Mischung etwas sonderbar, doch dank handwerklich ansprechender Inszenierung und sehr guten schauspielerischen Leistungen ergibt sich hier ein unterhaltsames Gesamtbild, das für jeden etwas mit an Bord hat. Wie für amerikanische Filme mit militärischer Beteiligung üblich verzichtet auch Sergeant Rex - Nicht ohne meinen Hund zwar nicht auf etwas Pathos, dieser hält sich aber eher bedeckt und fällt nicht negativ ins Gewicht. Manche Szenen lassen die Army sogar eher schlecht aussehen, was wiederum zwar ungewöhnlich ist, aber sehr gut zur Geschichte passt. Letztendlich ist Sergeant Rex - Nicht ohne meinen Hund gleichzeitig ein ansprechendes und unterhaltsames sowie emotionales Drama, das nicht nur Hundefans am Ende die Tränen in die Augen treibt. Schön dabei ist, dass es dem Film gelingt diese Gefühle zu vermitteln, ohne es zu übertrieben darauf auszulegen sondern im Verlauf stets glaubwürdig zu bleiben. 

 

Bildergalerie von Sergeant Rex - Nicht ohne meinen Hund (6 Bilder)

Das Bild der Blu-ray ist hervorragend und zeichnet sich durch eine sehr gute Schärfe sowie schönen Detailreichtum aus. Ausgewogener, kräftiger Kontrast sowie ein satter Schwarzwert runden das positive Gesamtbild ab. Die Tonspur ist auf Grund der vorwiegend dialoglastigen Inszenierung zwar meist frontgerichtet, weitet sich aber bei Bedarf auch auf die übrigen Boxenbereiche aus. Vor allem die Szenen im Kriegsgebiet bieten eine atmosphärische Effekteinbindung und eine weitläufige Ausgabe des Soundtracks. Die Sprachausgabe ist klar und sauber ortbar bei ordentlicher Dynamik. 


Das Fazit von: MarS

MarS

Sergeant Rex - Nicht ohne meinen Hund gelingt der Spagat zwischen Kriegsfilm und emotionalem Drama und sorgt dabei trotz seiner relativ langen Laufzeit für tolle Unterhaltung ohne jegliche Längen, die für die ganze Familie etwas mit an Bord hat - auch wenn der Film auf Grund der Actionszenen im Krisengebiet ganz klar nichts für die Kleinsten ist. Sergeant Rex - Nicht ohne meinen Hund ist sowohl dramatisch, fesselnd als auch sehr gefühlvoll und sorgt nicht nur bei Hundefreunden dafür, dass bestimmt die ein oder andere Träne kullert.


Die letzten Artikel des Redakteurs:




Kommentar verfassen

Schreibe hier einen Kommentar. Du musst einfach alle Felder, die mit einem *-markiert sind, ausfüllen.

Noch 1000 Zeichen übrig

Meine Eingaben merken?

Ich akzeptiere die AGBs


Kommentare[X]

[X] schließen