Silent Service

Silent Service

Publisher: MicroProse
Entwicklerstudio: MicroProse
Genre: Action
Sub-Genre: Uboot-Simulation
Art: Retrogame
Erscheinungsdatum: 1986

Silent Service   11.10.2010 von Christian Wirsig

Mit der 1986 von MicroProse veröffentlichten U-Boot-Simulation „Silent Service“, setzte die Firma den damaligen Standard für diese Art Spiele – erst später kamen mit „Jagd auf Roter Oktober“ und 688 Attack Sub ähnlich gute Spiele auf den Markt. Der Spieler musste bei „Silent Service“ während des zweiten Weltkriegs ein U-Boot im Pazifik befehligen und durch die Kriegswirren steuern. Waren frühere U-Boot-Spiele recht einfach gehalten – Unterwasserfahrten und Torpedo-Abfeuern als einzige Aufgaben – so konnte man bei „Silent Service“ auch auftauchen und mit einer Deck-Kanone auf Schiffe feuern. Zudem nutzte der Designer Sid Meier den ganzen Pazifik als Schauplatz und der Spieler konnte in der Übersichtskarte bis zu jeder kleinen Insel heranzoomen – eine Funktion, die hier erstmals angeboten wurde.

Erst vier Jahre später kam mit „Silent Service II“ eine Fortsetzung des Klassikers in die Läden, bei dem verschiedene U-Boot-Schlachten der Geschichte nachgespielt werden konnten. Zwischen sieben U-Boot-Typen konnten die Spieler auswählen, zunächst mit dem neuen Gefährt trainieren und anschließend einzelne Gefechte überstehen beziehungsweise in komplette Seeschlachten ziehen. Natürlich wurde das Programm gegenüber seinem Vorgänger grafisch sowie programmiertechnisch verbessert und wurde schnell zum Inbegriff guter U-Boot-Simulationen.

Wir danken den Autor für die Zusammenarbeit mit Sofahelden:

Christian Wirsig, Autor des „Großen Lexikons der Computerspiele“, veröffentlicht jetzt  regelmäßig bei www.sofahelden.de einzelne Beiträge zu Retro-Spielen, Spielekultur und –Geschichte. Mehr Infos gibt es unter: www.lexikon-der-computerspiele.de




Kommentare[X]

[X] schließen