Sneaky Cards

Sneaky Cards

Genre: Aufgaben erfüllen
Autor: Cody Borst, Harry Lee
Illustrator: Serge Seidlitz
Spieleverlag: AMIGO
Empfohlenes Alter: 12
Spieldauer: unbestimmt
Anzahl Spieler: 1+
USK 12

Sneaky Cards   08.11.2017 von LorD Avenger

In sechs verschiedenen Kategorien müssen Missionen erfüllt werden, bei denen bekannte und unbekannte Mitmenschen zum Teil des Spiels werden...

 

Sneaky Cards ist definitiv kein gewöhnliches Karten- und Gesellschaftsspiel, obgleich es vielleicht sogar geselliger ist als alle anderen. Man setzt sich nicht zwingend mit seinen Freunden und den 54 Missionskarten an den Esstisch und spielt dann ein paar Runden, um eine Stunde rumzukriegen. Dieses Spiel ist mit einigem Aufwand verbunden, erfordert einen nicht unerheblichen Grad an Bewegung und könnte Tage, Wochen oder Monate zum Beenden brauchen. Auch deklarieren weder Verpackung noch Anleitung diesen Punkt genauer, aber der Text lässt vermuten, dass die kleine, hübsche Schachtel voller Karten nur für einen Spieler gedacht sind.

 

Mission: Sei verwegen

 

Gewinne im Armdrücken, mache Selfies oder ergattere das Autogramm eines Promis - selbstverständlich auf der entsprechenden Karte. Die oben genannte Kartenkategorie ist Programm: Sei verwegen! Besonders für eher introvertierte Gesellschaftsspieler wird es eine gehörige Mutprobe werden, sich in der Öffentlichkeit zum Affen zu machen oder Fremde mit äußerst ungewöhnlichen Bitten anzusprechen. Und wenn man die Aufgaben nicht unbedingt gezielt abarbeitet, dann sollte man einige davon am besten ständig in der eigenen Brieftasche mit sich herumtragen - und nicht vergessen! Wer weiß, wie oft man die Gelegenheit bekommt, einen Promi auf seiner Spielkarte unterschreiben zu lassen?

 

Mission: Sei kreativ

 

Entwickle ein neues Rezept und lade einen Freund zum Probieren ein, mache aus Müll Kunst oder ergänze ein gezeichnetes Kunstwerk. In dieser Kategorie wird es schon deutlich entspannter, allein durch den Umstand, dass man keine Fremden mehr ansprechen muss - man kann zwar und würde damit auch eher die Essenz des Spiels einfangen, aber einige der Karten hier verlangen doch eher gezielt nach dem eigenen Freundeskreis. Ein paar Bastel- oder Schreibarbeiten später hat man diese Kategorie bereits erfolgreich abgehakt.

 

Mission: Sei neugierig

 

Lerne einen Satz in einer fremden Sprache, verzichte einen Tag lang auf jeglichen Bildschirmkonsum oder probiere ein neues Gericht. Die lilafarbene Kategorie ist definitiv eines meiner Highlights im Spiel, denn hier wird einem tatsächlich Nachhaltigkeit geboten. Die Missionen fordern einen dazu auf, sich selbst zu testen, sich etwas beizubringen oder einfach mal etwas Neues auszuprobieren - Dinge, die ein Leben wirklich bereichern können, trotzdem aber leider so häufig in Vergessenheit geraten. Umso besser, dass man nun Karten hat, die einen daran erinnern.

 

Mission: Sei geheimnisvoll!

 

Verstecke diese Karte bei einer berühmten Sehenswürdigkeit, lasse sie im Flugzeug liegen oder leg sie in dein Lieblingsbuch in der Bücherei. Wie alle anderen erfüllten Karten, wird man auch diese hier wahrscheinlich nie wiedersehen, zudem wird man sie aber noch viel einfacher los. Im Grunde genommen geht es kaum einfacher - man muss die jeweilige Karte einfach irgendwo liegen lassen oder verstecken. Die Orte sind dabei sehr abwechslungsreich und teilweise witzig ausgesucht und man würde zu gerne wissen, wie der Finder reagieren wird.

 

Mission: Sei großzügig!

 

Lade auf einen Kaffee ein, halte zehn Personen hintereinander die Tür auf oder lasse jemandem den Vortritt. Hier wird es eng für Geizhälse und Ungeduldige, denn den einen oder anderen kleinen Euro wird man zwangsläufig in die Hand nehmen müssen. Hat man Glück und erwischt die Karten in der Unterzahl, die das nicht erfordern, so muss man doch zumindest ein kleines wenig Zeit für die lustigen Aufgaben investieren.

 

Bildergalerie von Sneaky Cards (6 Bilder)

Mission: Sei kontaktfreudig

 

Finde deinen Doppelgänger, warte auf ein Codewort oder jemanden, der dich zum Lächeln bringt. Diese Kategorie wird höchstwahrscheinlich die Spieldauer bestimmen oder Sneaky Cards zur unendlichen Geschichte machen. Wie schon in der ersten Kategorie, ist hier viel Fremdenkontakt erforderlich, dieses Mal allerdings äußerst spezifisch. Man kann nicht einfach irgendwen ansprechen, sondern muss jemanden finden, der etwas Bestimmtes an hat, ein bestimmtes Aussehen aufweist, an einem bestimmten Termin Geburtstag hat oder jemand bestimmten kennt. Auch wenn sicherlich keine der Aufgaben unmöglich ist, so werden diese Karten sicherlich lange in der eigenen Brieftasche verweilen und zudem erfordern, bei neuen Bekannten die kuriosesten Daten abzufragen...


Das Fazit von: LorD Avenger

 LorD Avenger

Sneaky Cards ist ein Kartenspiel, das dem Ausdruck Gesellschaftsspiel eine völlig neue Bedeutung verleiht. Entweder alleine oder mit Freunden arbeitet man die simpel, aber hilfreich illustrierten Karten der sechs verschiedenen Kategorien ab, kommt mit Fremden in Kontakt, macht etwas mit oder für seine Freunde, probiert neues aus oder muss etwas völlig anderes tun - so oder so wird nahezu jede Aufgabe ein kleines oder größeres Erlebnis mit sich bringen. Das Spiel ist beendet, wenn man selbst keine einzige Karte mehr hat, da diese irgendwo auf der Welt unterwegs sind, weil man mit dem Erfüllen einer Mission diese an jemand anderen weitergegeben hat - also ein bisschen so wie Geocaching. Als besonderes Gimmick kann man die Karten auch mit dem aufgedruckten, individuellen Tracking-Code verfolgen, sofern der nächste dies auch nutzt. Hier hätte ich mir nur ein wenig mehr Nachdruck auf den Missionskarten für diejenigen gewünscht, die die Spielanleitung nicht mit dazu bekommen.


Die letzten Artikel des Redakteurs:


positiv negativ
  • Simple Aufgaben, die wirklich Engagement und Mut erfordern
  • Super Spiel um Leute kennenzulernen
  • Kann alleine und mit mehreren gespielt werden
  • Witzige Ideen und Illustrationen
  • Tracking-Code zum Verfolgen der Karten
  • Einige Karten erfordern gehörige Zufälle und müssten eigentlich ständig am Mann sein
  • Das coole Feature des individuellen Geo-Trackings geht auf den Karten etwas unter





Kommentar verfassen

Schreibe hier einen Kommentar. Du musst einfach alle Felder, die mit einem *-markiert sind, ausfüllen.

Noch 1000 Zeichen übrig

Meine Eingaben merken?

Ich akzeptiere die AGBs


Kommentare[X]

[X] schließen