Speedlink Cue wireless Multitouch

Speedlink Cue wireless Multitouch

Publisher: Speedlink
Genre: Eingabegerät
Erscheinungsdatum: November 2010

Speedlink Cue wireless Multitouch   27.10.2010 von Panikmike

Mittlerweile haben wir bei www.sofahelden.de ja schon einige Mäuse getestet und konnten neue sowie erweiterte Features feststellen. Doch nun ist uns eine Maus ins Haus geflattert, die auf dem PC-Markt eine Weltneuheit ist. Speedlink präsentiert mit seiner CUE Multitouch ein Produkt mit einer Neuerung, welche bisher von keinem anderen Hersteller gebaut wurde. Böse Zungen jedoch sprechen von einer Kopie der „Magic Mouse“ von Apple. Kann man diese zwei Produkte vergleichen?

Der erste Eindruck war schon mal positiv, als ich die Verpackung in meinen Händen hielt. Speedlink designte den Karton relativ schlicht. Vorne ist ein Klappcover, in dem man dann durch eine Klarsichtfolie die Maus sehen kann. Hier fällt schon ein Fakt extrem auf, sie ist sehr klein und schmal. Ob ich die Maus mit meinen – wie sagt man in Bayern so schön – Bratzen bedienen kann? Als ich sie dann in den Händen hielt war mir klar, für einen Gamer ist diese Maus definitiv nichts. Doch Speedlink bringt die Maus auch nicht für die zockende Klientel raus, sondern als Allzweckmaus, die eine vereinfachte Bedienung verspricht. Dann sehe ich mir das mal genauer an.

So packe ich alles mal aus und halte folgendes in meinen Händen: Die Maus, zwei Micro-Batterien, den USB-Dongle und eine runde magnetische Scheibe. Hier beginnt schon mal das erste Problem: Wie bekomme ich die Batterien in die Maus? Also doch schnell die Anleitung zu Rate gezogen und der Maus ihren Saft gegeben. Die Anleitung gibt es übrigens in 14 Sprachen, somit sollte die halbe Welt abgedeckt sein. Mensch war das einfach, unten auf den Button gedrückt und die Schale abgezogen. Da hätte ich Grobmotoriker auch selbst drauf kommen müssen. Nun noch den ON/OFF Button betätigt, den USB-Dongle in einen USB-Port geschoben und es kann losgehen. Siehe da, innerhalb von Sekunden ist der Mauszeiger auf meinem Bildschirm in Bewegung.

Die Handhabung der CUE Multitouch ist gewöhnungsbedürtig, das merkt man von Anfang an. Da man nur einen Mausklick machen kann, muss man sich ein wenig damit auseinandersetzen. So kann ich zwar schon einen Links- und einen Rechtsklick machen, da die Maus erkennt, an welcher Stelle des Sensors ich klicke, jedoch ist es seltsam dass ich nur einen Klickpunkt habe. Aber man kann relativ schnell damit umgehen und wird auch die anderen Funktionen der Maus lieben. Normalerweise hat man bei herkömmlichen Mäusen mittig ein Mausrad. Bei der CUE Multitouch entfällt das, aber ich kann trotzdem nach oben und unten scrollen, in dem ich einfach den Finger auf dem Sensor bewege. Auf der Verpackung sieht man auch die Möglichkeit, seitwärts mit den Fingern zu fahren. Bei meinem Praxistest funktionierte dies leider gar nicht. Doch liegt es vielleicht daran, dass ich die Software noch nicht installiert habe? Und siehe da, seitdem der Treiber aktiv ist, funktioniert alles wie am Schnürchen.

Das Treibermenü ist sehr einfach gestaltet, hier kann man verschiedene Funktionen einsehen und auch umprogrammieren. Man hat die Möglichkeit mit einem oder zwei Fingern von links nach rechts oder andersrum zu bewegen. Ergo ergeben sich daraus vier Steuerungsmöglichkeiten. Ob ich nun Seite vorwärts, Doppelklick, Kopieren, Einfügen, Desktop anzeigen, Fenster schließen oder Lauter wähle, bleibt mir überlassen. Insgesamt kann ich 25 Befehle auf vier Bewegungen programmieren, dazu kommt noch eine Makrofunktion oder eine Tastenkombination. Wenn ich also etwas Bestimmtes mit einem Fingerwisch haben möchte, so ist die Maus genau das richtige für mich.

Die Maus selbst ist kabellos, somit entfällt das Gewirr bei längerem Benutzen. Die Reichweite beträgt bis zu 8 Meter, das sollte jedermann reichen. Die Übertragung geht per Funk und brach in meinen Tests kein einziges Mal ab. Das Design selbst ist sehr schlicht, jedoch elegant und zeitlos.

Hier noch ein paar wichtige Fakten, die man über die Maus wissen sollte:

  • Optischer Sensor mit 1000 dpi
  • 2,4 GHz Funktechnik
  • Kompakter USB-Empfänger
  • Lange Batterielaufzeit dank Stromsparmodus
  • Für Links- und Rechtshänder geeignet
  • In den Farben schwarz, rot und weiß erhältlich

Das Fazit von: Panikmike

Panikmike

Also ich bin hin- und hergerissen. Zum einen ist die Weltneuheit von Speedlink sehr geil, sie lässt sich sehr gut bedienen, programmieren und ist ein Hingucker auf dem Desktop. Andererseits bedarf es viel Übung, um damit klar zu kommen. Apple-Besitzer kennen und lieben seit längerem die Magic Mouse, die dem Prinzip der Cue Multitouch entspricht. Das Design ist sehr schön, die Übertragung funktioniert super und auch die Einstellung per Software ist einfach und effektiv. Ich für meinen Fall werde die Cue trotzdem nicht für meinen Desktop-PC benutzen, denn ich bin der Meinung dass ihr Einsatz eher für unterwegs geeignet ist. Sie ist leicht, die Batterien halten lange und sie passt in jede Notebooktasche, da sie klein und kompakt ist. Da die Cue generell für Gamer ungeeignet ist, kann ich sie jedem empfehlen, der etwas Besonderes haben möchte und auf viel Schnickschnack wie eine Daumenmulde, eine hohe DPI-Zahl oder ähnliches verzichten kann.


Die letzten Artikel des Redakteurs:


positiv negativ
  • Einfache Bedienung...
  • Zeitloses Design
  • Lange Batterie-Dauer
  • Für Links- und Rechtshänder geeignet
  • Funktechnik bis auf 8 Meter Reichweite
  • Zusatzfunktionen einfach einstellbar
  • .. die trotzdem erlernt werden muss
  • Für Gamer ungeeignet
  • Für ´größere´ Hände zu klein





Kommentare[X]

[X] schließen