Spielwies'n 2016

Spielwies'n 2016

Genre: Freizeitmesse
Empfohlenes Alter: 0-99
FSK 0

Spielwies'n 2016   12.11.2016 von Born2bewild

Am ersten Novemberwochenende durfte in München auf der alljährlichen Spielwies‘n wieder der analogen Spielekunst gefrönt werden. Wir waren für Euch dabei und haben uns die Finger wundgespielt…

 

Ganze drei Tage lang konnte man sich auf der Spielwies’n 2016 austoben. Geboten wurde dabei nahezu alles, was das Spielerherz begehrt. Mehrere tausend Spiele konnten getestet und bei den Ständen wie zum Beispiel von Funtainment gekauft werden. Neben dem Ausleihen bei der Spielothek, getrennt für Erwachsenen- und Kinderspiele, gab es auch an den Ständen der einzelnen Verlage die Möglichkeit deren Spieleneuheiten auszuprobieren.

 

Eine Besonderheit dieses Jahr war das fünfundzwanzigjährige Jubiläum der Messe, das einem gleich im Eingangsbereich auffiel. Dort stand zum einen eine etwa zwei bis drei Meter hohe Fünfundzwanzig aus Luftballons, aber auch eine Collage über die bisherigen Jahre der Spielwies‘n. Dort hatte man außerdem die Möglichkeit Geburtstagsgrüße zu hinterlassen.

 

Neben der Spielwies’n findet auch immer die Forscha statt, bei der schon Kleinkinder ihrem Forscherdrang nachgehen können. Hier gab es diverse Stände, an denen man von einfachen Physikexperimenten bis hin zu chemischen Reaktionen alles Mögliche ausprobieren konnte. Ein besonderes Highlight war das Roboterfußball, bei dem man über einen Gamepad die Kontrolle einer der beiden Roboter übernehmen konnte und gegen den Computer angetreten ist, der zumeist aber gewonnen hat.

 

Unser Fokus lag aber primär auf den Brettspielen. Besonders interessant war für uns der Stand der Heidelbären, bei denen man dieses Jahr neben Hoch die Becher auch den Nachfolger Codenames Pictures als Spiel des Jahres 2016 ausprobieren konnte. Aber auch die Chemiker von Pegasus präsentierten mit Dr. Eureka ein Familienspiel, das sehr viel Geschick erfordert. Bei Kosmos konnte man wieder aus einer Vielzahl von Spielen wählen, was die Entscheidung nicht unbedingt einfach machte. Besonders positiv war hier das Messeset zu den aktuell sehr beliebten Exit-Spielen. Allerdings lagen wir als erfahrenere Spieler mit knapp über zehn Minuten weit unter den prognostizierten zwanzig bis dreißig Minuten, wodurch die netten Damen aus allen Wolken fielen.

 

Einen kleinen theoretischen Exkurs machten wir am Stand des Tabletop-Vereins Weiß-Blaue Strategen. Hier konnte man neben Spieledemos zu X-Wing, Warhammer, Battletech und weiteren Tabletops auch an einem Workshop zum Bemalen der Miniaturen teilnehmen. Auch wenn dieses Genre nicht ganz unseren Geschmack trifft, so waren die Aufbauten sehr beeindruckend und dank der Hilfestellungen der erfahrenen Spieler waren am Stand sogar Kinder von den sehr komplexen Spielen beeindruckt.

 

Wie gewohnt war die Spielwies’n auch dieses Jahr sehr voll. Positiv zu erwähnen ist an dieser Stelle, dass am Abend noch eine zusätzliche Spielfläche in Halle eins geöffnet wurde. Zwar war es dort sehr kühl, dafür aber dank der richtigen Stühle auch sehr bequem. Wir nutzten die Spielflächen um diverse Kinderspiele wie zum Beispiel Rettet den Märchenschatz!, Zauberei hoch drei von Pegasus oder auch das sehr viel gespielte Ice Cool von Amigo anzuspielen. Darüber hinaus wagten wir uns aber auch an altersgemäße Spiele wie Hoftheater von Asmodee oder Targi von Kosmos.

 

Bildergalerie von Spielwies'n 2016 (14 Bilder)

Alles in Allem kann man die Messe mit 55.000 Besuchern als empfehlenswert und auch erfolgreich bezeichnen. Zwar ist es gerade um die Mittags- und Nachmittagszeit sehr voll und man findet kaum einen Sitzplatz zum Spielen, doch lohnt sich das Warten und die Suche bringt im Regelfall für viele Stunden Spaß. Empfehlenswert ist es auf jeden Fall, sich im Vorfeld zu informieren was es an Spielen gibt, sonst wird man von der Flut an Spielen so überwältigt, dass man im Endeffekt gar nicht mehr weiß, was man spielen soll. Schön zu sehen ist auch, dass es hier und da immer wieder was Neues gibt. So war die Essensauswahl dieses Jahr, zumindest gefühlt, etwas vielfältiger und als besonders positiven Aspekt gab es einen Treffpunkt für Mitspielersuchende. Hier konnte man zu jeder vollen Stunde nach Gleichgesinnten suchen und so die Spielerunde noch voll bekommen. Wir für unseren Teil werden auch nächstes Jahr wieder zur Spielwies’n fahren.


Kommentare

15.11.2016 10:53:52 von Chefredaktion


Liebend gerne!

14.11.2016 15:15:18 von Weiß-Blaue-Strategen e.V.


Vielen Dank für Euren besuch, liebe Sofahelden! Wir haben Euch gleich mal bei facebook verlinkt.

alle Kommentare anzeigen (2)


Kommentar verfassen

Schreibe hier einen Kommentar. Du musst einfach alle Felder, die mit einem *-markiert sind, ausfüllen.

Noch 1000 Zeichen übrig

Meine Eingaben merken?

Ich akzeptiere die AGBs


Kommentare[X]

[X] schließen