SteelSeries Flux Gaming Headset

SteelSeries Flux Gaming Headset

Publisher: Steelseries
Genre: Gaming Headset
Erscheinungsdatum: 26.07.2012
FSK 0

SteelSeries Flux Gaming Headset   17.01.2013 von Sp4rX

Nicht nur ein einfaches Headset!!! Ich durfte das neue Flux Gaming Headset der Firma SteelSeries testen und habe es für Euch genauer unter die Lupe genommen. Ein Headset muss nicht nur funktionieren, sondern kann auch noch stylisch sein und nützliche Zusatzfeatures haben. Doch seht selbst im ausführlichen Test …

 

Packungsinhalt

Der auffällige und ausgefallene Blister gewährt einen guten Einblick in den gesamten Packungsinhalt. Positiv überrascht ist man, wenn man sich an das Öffnen der Verpackung macht. Viele werden es kennen, wie schwer es sein kann, eine Blisterverpackung zu öffnen. Oftmals steht man schon vor der schweren Entscheidung das richtige Werkzeug zum Öffnen zu finden - Schere vs. Messer. Nach der erfolgreichen Wahl kommt es dann oft zu gefährlichen Attacken der Plastikteile, die üble Schnittverletzungen hinterlassen können. Bei SteelSeries ist das aber ganz anders: Die Verpackung lässt sich sehr leicht durch Aufklappen der Ränder öffnen. Beim Entnehmen des Packungsinhalts fällt als erstes auf, das zwei Anschlusskabel mitgeliefert werden. Das erste Kabel dient Geräten mit nur einem Klinkenanschluss für Micro und Audio, z.B. Smartphones, MP3-Player und viele mehr. Das andere Kabel wird bei PCs oder Macs mit jeweils einem Klinkenanschluss für den Micro-Eingang und einen Anschluss für Audio-Out verwendet. Sehr nützlich ist die Tatsache, dass die Kabel sowohl auf der rechten als auch auf der linken Headset Seite angeschlossen werden können. Dies hat noch einen weiteren positiven Effekt, auf den ich später noch näher eingehen werde. Außerdem liegt noch ein Quick Install Guide mit dabei. Das Headset gibt es in zwei Farbvarianten: Weiß und Schwarz. Der UVP liegt bei 99,99 € und somit im mittleren Preissegment.

 

Verarbeitung

Der erste Eindruck deutet auf ein gut bis sehr gut verarbeitetes Headset hin. Der obere Bügel besteht aus einer Softtouch-Oberfläche und rutscht somit nicht so leicht. Die Bügel machen einen stabilen und soliden Anschein. Der Reise-Klappmechanismus rastet sehr gut ein und das Headset büßt dadurch nichts an Robustheit ein. Bei vielen Headsets erscheint die Größenverstellung schon von Beginn an etwas ausgeleiert, nicht so beim Flux. Auch beim mehrmaligen Auf- und Absetzen, bleibt die Größeneinstellung erhalten. Die Ohrmuscheln sind durch einen Schaumstoff mit Textilüberzug gepolstert und fühlen sich sehr komfortabel an, bei längerem Tragen schwitzt man durch die Textiloberfläche nicht. Die Anschlüsse der Klinkenstecker sind golden und rasten sehr gut in den dafür vorgesehenen Buchsen ein. Die Kabellänge ist mit zwei Metern durchaus ausreichend. Die Mikrofone sind an beiden Kabeln angebracht und verfügen beim PC Kabel über einen Stummschalter und beim Smartphone Kabel über eine Anrufannahmetaste.

 

Sound und Verwendung

Im Praxistest erweist sich das Headset gerade in der Telefonie als sehr guter Begleiter. Gerade beim kurzen Tragen verschließen die Schaumstoffpolster die Ohrmuschel sehr gut und dämpfen dadurch die Außengeräusche ab. Auffällig war, dass der Gesprächspartner auf Grund der sehr guten Sprachqualität nie bemerkt hat, dass ich mit einem Headset telefoniere. Hier habe ich mit anderen Headsets bereits schlechte Erfahrungen gemacht. Bei Unterhaltungen über Skype dagegen, hat der Partner am anderen Ende oft von einem Hall gesprochen. Ich habe dies auf mehreren PCs und Macs mit unterschiedlichen Micro-Einstellungen getestet, mit leider immer demselben Ergebnis. Zum Sound lässt sich sagen, dass der Bass schön kräftig, aber angenehm rüber kommt. Die Höhen werden dabei auch nicht vernachlässigt. Daher eignet sich das Headset auch sehr gut zum Musik hören. Lästige Umgebungsgeräusche werden sehr gut abgeschirmt.

 

Beim Tragekomfort punktet das Headset vor allem beim kurzen Tragen, drückt jedoch beim Zocken über einen längeren Zeitraum (über zwei Stunden) in der Mitte des Bügels auf den Kopf. Dies ist durch die abgeflachte Form des Bügels bedingt und lässt sich auch durch Verstellung der Bügelgröße leider nicht beheben.

 

Das Flux verfügt über ein paar Specials die man unbedingt erwähnen sollte. Da an jeder Seite ein Klinkeneingang vorhanden ist, lässt sich zum Einen das Kabel beliebig einstecken und darüber hinaus noch ein zweiter Kopfhörer anschließen. Ideal um die Musik mit einem Freund auf längeren Reisen zu teilen. Ein weiteres Feature ist die Kombinationsvielfalt – durch die Variationsmöglichkeiten mit verschieden farbigen Kabeln, Ohrmuscheln und Außenverblendungen lässt sich das Headset auf deinen individuellen Style anpassen. Damit ist es nicht nur ein simples Headset, sondern zugleich auch ein modisches Accessoire. So wie es aussieht befindet sich der Flux Configurator noch im Aufbau und lässt daher aktuell noch keine Styles zu. Final lassen sich dann mit den beiden farbigen Headsets (weiß und schwarz) insgesamt 1.152 Möglichkeiten kombinieren.

 

Bildergalerie von SteelSeries Flux Gaming Headset (5 Bilder)

Die Spezifikationen

Kopfhörer

  • Frequenzbereich: 18 – 28000 Hz
  • Impendanz: 29 Ohm
  • SPL@ 1kHz, 1 Vrms: 118 dB
  • Kabel: 2m
  • Anschlüsse: 3,5 mm

 

Mikrofon

  • Frequenzbereich: 50 – 16000 Hz
  • Richtcharakterstik: Omni-directional
  • Sensitivität: -38 dB
     

Packungsinhalt

  • 1 x FLUX Headset (weiß oder schwarz)
  • Abnehmbare Außenverblendungen in der Headsetfarbe
  • 1 x Kabel zum Anschluss an separate 3,5-mm-Anschlüsse für Audio und Mikrofon
  • 1 x Kabel zum Anschluss an 4-poligen 3,5-mm-Anschluss für Audio und Mikrofon-Eingang
  • Quick Start Guide
  • Sticker

Das Fazit von: Sp4rX

Sp4rX

Wer auf der Suche nach einem Headset ist, das er gleichzeitig auch noch als modisches Accessoire nutzen kann ohne zugleich auf Qualität verzichten zu müssen, ist hier genau richtig. Preis/Leistung stehen in einem guten Verhältnis. Sicherlich gibt es Headsets mit einem noch besseren Klangergebnis und besserem Tragekomfort, doch diese spielen dann in einer ganz anderen Preisklasse mit. Überrascht hat mich die wirklich guten Ergebnisse im Bereich Telefonie und Klang. Enttäuscht bin ich dagegen etwas über die Mikrofonqualität in Skype. Hier hätte ich mir einfach bessere Ergebnisse erwartet. Sehr gut gelöst sind die Ohrmuscheln, die wirklich sehr komfortabel sind. Die Möglichkeit, seine Musik mit einem Freund auf längeren Reisen zu teilen finde ich wirklich spitze. Man braucht keinen weiteren Adapter mit sich zu führen. Da für mich die positiven Aspekte gegenüber den negativen überwiegen, kann ich eine klare Kaufempfehlung aussprechen.


Die letzten Artikel des Redakteurs:




Kommentare[X]

[X] schließen