Stingray - Die komplette Serie

Stingray - Die komplette Serie

Originaltitel: Stingray
Genre: Actionserie
Regie: David Hemmings • Rob Bowman
Hauptdarsteller: Nick Mancuso
Laufzeit: DVD (1125 Min)
Label: Koch Media Home Entertainment
FSK 12

Stingray - Die komplette Serie   09.04.2016 von Born2bewild

In den 80ern gab es einige Actionserien, in denen echte Kerle hilflosen Opfern dort halfen, wo die normale Polizei versagte. Da wären zum Beispiel Das A-Team und MacGyver, aber auch Serien in deren Mittelpunkt Autos standen. Hierzu gehörte neben Viper auch die Serie Stingray, die kürzlich in einer DVD Komplettbox erschienen ist. Wir haben die Serie für Euch unter die Lupe genommen…

 

Der Bezirksstaatsanwalt Eduardo „Eddy“ Kantero (David Cadiente) wird von einem für ihn alten Bekannten entführt. Sein Peiniger, Toni Mendosa, ist eine große Nummer in der kriminellen Szene in Mexiko und anderen spanisch geprägten Ländern. Er kam nach Amerika um dort Fuß zu fassen und die Leitung der Banden und Kriminellen zu übernehmen. Einige Tage später wird Kantero von einer Kollegin aufgefunden.

 

Kurz nach dem Fund begibt sich Kanteros Kollegin, die stellvertretende Staatsanwältin Daphne Delgado (Robyn Douglass) auf die Suche nach dem sagenumwobenen Stingray (Nick Mancuso). Sie findet ihn in einer Bar und er scheint von ihren Schilderungen etwas unbeeindruckt. Also überspitzt sie ihre Geschichte etwas und gibt ihm ihr ganzes erspartes Geld. Auch davon ist er wenig beeindruckt und gibt es der Kellnerin als Trinkgeld. Etwas irritiert zeigt sie ihm den gefundenen Eddy, der in ein frühkindliches Stadium zurückgefallen ist. Nach einer durch Stingray angeordneten neurologischen Untersuchung stellt sich heraus, dass etwa die letzten 25 Jahre aus Eddy Gehirn gelöscht wurden und er sich für ein Kind hält, dessen bester Freund Toni Mendosa ist.

 

Als Grund für die Tat vermutet Daphne einen Mordprozess gegen Louis Magner, den Eddy führen sollte. Sie ist der Meinung, wenn der Bezirksstaatsanwalt den Prozess persönlich führen würde, wäre die Verurteilung sicher. Für Louis Verteidigung ist vor allem sein Bruder Mike zuständig. Daphne hat daher den Verdacht, dass er hinter der Entführung steckt. Da Daphne in Eddys Abwesenheit den Prozess weiterführen muss, vermutet Stingray, dass auch ihr Leben in Gefahr ist und bringt sie in seine Wohnung in Sicherheit. Anschließend begibt er sich zum Haus von Mike Magner um dort einzubrechen und nach Beweisen zu suchen.

 

Im Inneren des Anwesens bietet sich Stingray ein schlimmes Bild. Die Sicherheitsleute des Verdächtigen sind allesamt getötet worden. Mike findet er sitzend vor seinem Fernseher. Er scheint geistesabwesend zu sein und guckt Kinderserien. Er ist kaum ansprechbar und zeigt auch ein kindliches Verhalten. Dann hört Stingray Geräusche und kann ein paar Verdächtige ausmachen, die er verfolgt. Am Ziel angekommen wird er bei der Observation entdeckt und von einem Hubschrauber beschossen. Eine wilde Verfolgungsjagd beginnt…

 

Die ganze Serie über bleiben die Hintergründe und die wahre Identität des Hauptcharakter Stingray dem Zuschauer verwehrt. Das Einzige was man anhand einiger seiner Erinnerungen mutmaßen kann ist, dass er ein Kriegsveteran ist und mal für einen Geheimdienst der Regierung gearbeitet hat. Das erklärt auch seine Nahkampfkenntnisse und seine Fähigkeit, seine Identität zu verschleiern. Auffällig ist, das Stingray eigentlich keine Waffen verwendet und sich durch seine Fäuste, Intelligenz und auf MacGyver Art aus gefährlichen Situationen befreit.

 

Seine Klienten können ihn über kleine Zeitungsannoncen finden, die eine Nummer zu einem Anrufbeantworter beinhaltet auf dem sie ihm eine Nachricht hinterlassen können. Sein Geschäft funktioniert über den Handel mit Gefallen. Wenn er einen Fall annimmt, so klärt er seinen Auftraggeber darüber auf, dass er in Zukunft einmal auf ihn zukommen wird und einen womöglich gefährlichen Gefallen einfordern wird, den der Auftraggeber nicht ablehnen darf. Stingray setzt auf das Ehrgefühl seiner Klienten, denn er hat keine Garantie dafür, dass sie nicht doch NEIN sagen.

 

Die Fälle sind allesamt in sich abgeschlossen. Zu Beginn jeder Episode gibt es einen kurzen Zusammenschnitt der Folge, der schon einmal ein paar Actionszenen zeigt. Anschließend kommt der Anruf des Auftraggebers auf den Anrufbeantworter gefolgt von der Ursache des Falls, wie zum Beispiel einer Entführung oder einem Mord.

 

Technisch gesehen darf man kein Wunderwerk erwarten. Dennoch ist die Bildqualität für eine recht alte Serie gut gelungen. Einige Bilder sind sehr scharf, andere sind etwas grieselig. Die Tonqualität ist für das Alter der Serie angemessen. Etwas kurios war gerade in der ersten Episode in einigen Szenen ein Wechsel der Tonspur ins Englische. Als Extras gibt es die am Ende jeder Folge gezeigten Making-Of Bilder noch einmal in zusammen geschnittener Version und die englische Sprachfassung.

 

Bildergalerie von Stingray - Die komplette Serie (10 Bilder)

Abschließend noch die Episodenliste der beiden Staffeln:

 

1. Staffel                           

 

  • Folge 01: Mendosas Rache
  • Folge 02: Ängstliche Augen
  • Folge 03: Die Wunderdroge
  • Folge 04: Verschwunden in der Tiefe
  • Folge 05: Manchmal bleibt dir nur der Blues
  • Folge 06: Armee ohne Schatten
  • Folge 07: Lotusblume
  • Folge 08: Der unsichtbare Tod
  • Folge 09: Schwester Allisons Kreuzzug

 

2. Staffel              

              

  • Folge 01: Tommy, der Spinner
  • Folge 02: Zwillinge
  • Folge 03: Unternehmen „Playback“
  • Folge 04: Bring mir die Hand, die mich geschlagen hat
  • Folge 05: Echos der Vergangenheit
  • Folge 06: Tödliche Recherchen
  • Folge 07: Oktoberregen
  • Folge 08: Der heilige Stein
  • Folge 09: Der zweitbeste Mann
  • Folge 10: Nachtmanöver
  • Folge 11: Der Fernsehstar
  • Folge 12: Die Gang
  • Folge 13: Rückkehr nach Saigon
  • Folge 14: Ein perfektes Drehbuch
  • Folge 15: Ginny und ihr Vater

Das Fazit von: Born2bewild

Born2bewild

Alex:

Die DVD-Box ist für mich die erste Berührung mit der Serie Stingray gewesen. Ich kenne zwar die ein oder andere Serie aus den 80ern, aber die Fälle um den schwarzen Flitzer waren mir bisher unbekannt. Allerdings sind sich die entsprechenden Serien aus dieser Zeit relativ ähnlich. Bei Stingray gibt es zwar hier und da mal Tote, allerdings ähnlich wie zum Beispiel beim A-Team (fast) kein Blut oder Schusswunden. Insgesamt ist die Serie eine recht gute Unterhaltung für zwischendurch. Allerdings steht sie für mich weit hinter ihren Genre-Konkurrenten A-Team und MacGyver. Daher vergebe ich nur durchschnittliche 5/10 Punkte.


Die letzten Artikel des eingeschworenen Redaktions-Teams in leidenschaftlicher Kooperation:




Kommentar verfassen

Schreibe hier einen Kommentar. Du musst einfach alle Felder, die mit einem *-markiert sind, ausfüllen.

Noch 1000 Zeichen übrig

Meine Eingaben merken?

Ich akzeptiere die AGBs


Kommentare[X]

[X] schließen